Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiEigentumswohnung

VPB Regionalbüro Münster

Bausachverständiger Münster

Bausachverständiger in Münster

Bausachverständiger in Münster ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Münster betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Fragen in den Bereichen Neubau, Haussanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Bausachverständiger in Münster. Zudem sind wir Spezialisten auf den Gebieten Energieberatung, Schadstoffe, Schimmelsanierung und barrierearmes Bauen. Sie erreichen uns telefonisch unter:

Telefon: 0 25 52 / 99 54 94

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein erfahrener Bausachverständiger führt Ihr Neubauvorhaben zum Erfolg

Ein Bauherr benötigt einen unabhängigen Bausachverständigen. Bauen ist ein fachspezifisches Geschäft, in dem mit harten Bandagen um geringe Gewinnanteile gestritten wird. Ein Bausachverständiger vom VPB hat langjährige Erfahrung und kann dem Bauherren demzufolge erheblich helfen. Das ist zudem auch dringend hilfreich, denn auf der Strecke bleiben in diesem Business sehr oft die privaten Bauherren. Sie sind Amateure und sind womöglich total Bauunerfahren. Deshalb fallen sie praktisch völlig auf die verlockenden Hauskaufheftchen von Schlüsselfertiganbietern rein, die sich im Nachhinein als inhaltslose Beteuerungen beweisen. "Festpreise", "versicherte Fertigstellungstermine" und außerdem das "Super-Energiesparhaus" sind bloße Täuschungsmanöver, solange sie nicht im Hauskaufvertrag präzise festgelegt werden.

Um im Bau- und Vertragsdschungel bestehen zu können, benötigen Bauherren unabhängige Bauberater, versierte Bausachverständige, die sich in allen Materien des Bauens auskennen und sich kein X für ein U vormachen lassen. Woran unterscheidet der Bauherr "seinen" Bausachverständigen? Ein seriöser Bausachverständiger ist ein sachkundiger Experte, der prinzipiell firmen- und produktneutral raten kann und bestimmt keiner speziellen Interessentengruppe verpflichtet ist. Ein zu empfehlender Bausachverständiger absolviert regelmäßige Fachseminare und zieht für gewöhnlich bei verwickelten Baufragen zusätzliche unabhängige Bausachverständige aus anderen Baufachbereichen hinzu. Beim persönlich unterstützenden Bausachverständigen ist die Betreuung der Bauherren jedesmal "Chefsache" und liegt in lediglich einer Hand. Der Bauherr wird keinesfalls eigenmächtig von einem zum anderen Bausachverständigen weitergegeben. Gleichfalls seine schriftlichen Daten wird ein sorgfältiger Bausachverständige schonend verwalten, nicht in Datenbanken sammeln oder gar an Bauunternehmen, Finanzdienstleister und Immobilienmakler verbreiten. Beim Hausbau geht es um extrem viel Kapital: Der fachmännische Bausachverständige unterstützt seinem Bauherrn hierbei in entsprechender Zeit und zum vereinbarten Preis ein perfektes Haus seiner Wahl zu erhalten. Zusammenfassend sollte jeder Bauherr, der einen Bausachverständigen betraut, strikt auf persönliche Betreuung beharren.


Bausachverständiger Münster

Baukontrolle in Münster

Die kreisfreie Stadt Münster (niederdeutsch Mönster) in Westfalen ist Sitz des gleichnamigen Regierungsbezirks im Bundesland Nordrhein-Westfalen und zugleich Oberzentrum des Münsterlandes. Von 1815 bis 1946 war Münster Hauptstadt der damaligen preußischen Provinz Westfalen. Die Stadt an der Münsterschen Aa liegt zwischen Dortmund und Osnabrück im Herzen des Münsterlandes. Seit 1915 hat Münster offiziell den Status einer Großstadt. Im Jahr 2009 hatte Münster zirka 275.000 Anwohner. Allerdings sind darin die ungefähr 48.500 Studenten nur teilweise enthalten, da viele von ihnen nur mit Zweitwohnsitz in Münster registriert sind und deshalb nicht in der offiziellen Einwohnerstatistik erscheinen.

Die Stadt gilt als Verwaltungs- und Dienstleistungsstandort und ist Sitz verschiedener Hochschulen. Wichtige Gerichte und Verwaltungseinrichtungen für das Land Nordrhein-Westfalen sind in Münster beheimatet, darunter z.B. der Verfassungsgerichtshof und das Oberverwaltungsgericht. Die alte westfälische Provinzialhauptstadt ist Sitz des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe. Bekannt ist Münster auch als Fahrradstadt sowie für seine gut erhaltene Altstadt. 2004 gewann die Stadt den LivCom-Award als lebenswerteste Stadt der Welt in ihrer Kategorie. 2009 landete Münster beim INSM-Ranking der erfolgreichsten Großstädte von Deutschland auf Platz 2 und ist damit nach INSM-Kriterien die erfolgreichste große Stadt Nordrhein-Westfalens.

Münster ist die einzige kreisfreie Stadt in Westfalen, in der die Anwohnerzahl in den vergangenen eineinhalb Jahren gestiegen ist. Laut einer Erhebung des Statistischen Landesamtes lebten Ende Mai 2012 ungefähr 960 Menschen mehr in Münster als Ende 2009. Die Bewohnerzahl wuchs damit um 0,35 Prozent auf gut 276.500 Bewohner.

Durch die verkehrsgünstige Lage mit Anbindung an die Autobahnen 1 und 43 zwischen dem Ruhrgebiet und Osnabrück sowie der Bahnverbindung in Richtung Dortmund, Hamburg oder Köln als auch aufgrund der historischen Innenstadt sowie dem reichhaltigen Freizeit-, Kultur und Bildungsangebot verfügt die Stadt Münster über eine hohe Anziehunskraft als Lebensraum für Familien, Pendler und Senioren.

Das Baugeschehen in Münster

Die Veränderung der Einwohnerentwicklung ist auch in Hinsicht auf die Grundstücksmarktpolitik für die Stadt Münster zu einer großen Herausforderung geworden. Dabei ist die Schaffung von attraktiven und zielgruppenorientierten Wohnbauflächen ein zentrales Element der Stadtentwicklung.

Der künftige Bedarf an zusätzlicher Wohnbaufläche für das Kerngebiet der Stadt Münster wird wegen aktueller Prognosen weiter nur leicht ansteigen oder sogar stagnieren. Dabei spielt auch eine Rolle, dass der in absehbarer Zeit sich verstärkte Eigentümerwechsel vorhandener Wohngebäude auf den Neubaubereich auswirken wird. Die Nachfrage nach altengerechten innenstadtnahen Eigentumswohnungen wird dagegen in den nächsten Jahren wegen der demographischen Entwicklung ansteigen.

Wurde bis vor einigen Jahren in Münster als "Stadt der kurzen Wege" der städtebaulichen Weiterentwicklung der Altstadt dem Bauen auf der grünen Wiese noch Vorrang eingeräumt, so trägt die Stadt Münster nunmehr dem aktuellen Grundstücksbedarf Rechnung, in dem sie über die vorhandenen Baulücken und aktuell vermarkteten Bebauungsflächen hinaus vor allem im Stadtrandgebiet als auch auf stillgelegten Kasernen- und Gewerbeflächen neue Neubaugebiete entwickelt.

Folgende Wohnungsbaugrundstücke innerhalb rechtskräftiger Bebauungspläne werden momentan und zukünftig in verschiedenen Ortsteilen von Münster unter anderem schwerpunktmäßig vermarktet:
- Solarsiedlung Twenhövenweg
- Gelmerheide/ Zur Eckernheide
- Wolbeck
- Roxel Nord II
- Amelsbüren III. Bauabschnitt

Die Kosten für erschließungsbeitragsfrei Bauplätze liegen in Münster wegen den Angaben im Grundstücksmarktbericht des Gutachterausschusses für Grundstückswerte in den Ortsteilen von Münster zwischen 200,00 Euro und 300,00 Euro.

Informationen zum VPB-Regionalbüro Münster / Münsterland

Das VPB-Regionalbüro Münster / Münsterland ist im Namen des Verband Privater Bauherren für seine Mitglieder im ganzen Münsterland und im Landkreis Steinfurt zuständig. Als Bauberater steht ihnen Dipl.-Ing. Andreas Holtfrerich mit fachlichem Rat bei Baufragen zur Verfügung. Er verfügt über eine über 20-jährige Berufserfahrung und ist seit einiges mehr als 15 Jahren als freischaffender Architekt aktiv.

Die aus seiner Arbeit als Architekt und Sachverständiger für Schäden an Gebäuden sowie den auch vom Verband festgeschriebenen laufenden Weiterbildungen gewonnenen Erfahrungen versetzt ihn in die Lage, anfallende Probleme beim Neubau oder Immobilienkauf qualifiziert anzugehen, private Bauherrren oder Hauskäufer fachlich kompetent zu beraten und sie vor falschen Entscheidungen und Nachteilen zu beschützen.

Herr Holtfrerich besitzt durch seine fachlichen Weiterbildungen besondere Spezialkenntnisse als Bausachverstädiger im Bereich Holzrahmenbau, Holzbau und Mauerwerksbau. Herr Holtfrerich ist Bausachverständiger für die Wertermittlung von bebauten und unbebauten Bauplätzen, sowie staatlich anerkannter Sachverständiger für Wärme- und Schallschutz der Architektenkammer NW. 2001 hat Herr Holtfrerich eine Ausbildung als Energieberater der Architektenkammer NW abgeschlossen.



 
Seitenanfang von Bausachverständiger Münster


VPB

© VPB 2019 Diese Seite drucken Bausachverständiger nach oben

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Der VPB bietet bundesweit Hilfe für Bauherren an. Wenn Sie nach dem Thema Bausachverständiger für den Ort Münster gesucht haben, dann sind Sie beim VPB richtig. Weitere Themen sind Bauvertragsberatung, Baukontrolle, Baubesichtigung und Bauabnahme.

Der VPB hilft bei Pfusch am Bau und steht für Verbraucherschutz Bauen.

  Leiter des
  Regionalbüros

  Dipl.-Ing.
  Andreas Holtfrerich
Der VPB erklärt:

Energieberater:
"Energieberater" ist kein geschützter Begriff und auch kein regulärer Ausbildungsberuf oder Studiengang. Zum Gebäudeeinergieberater können sich Architekten, Bauingenieure, Ingenieure der Elektrotechnik, des Maschinenbaus und der Versorgungstechnik weiterbilden lassen. Durch eine qualifizierte Energieberatung werden Hausbesitzer bei der energetischen Sanierung ihrer Immobilien unterstützt. Nicht jeder Energieberater ist automatisch zur Ausstellung des Energieausweises berechtigt.

(Quelle ABC des Heizens)

Der VPB erklärt:

Dispersionsfarben:
Dispersionsfarben sollten empfindliche Menschen nur mit Vorsicht anwenden. Auch wenn sie das Gütesiegel "Blauer Engel" tragen, verbergen sich in den Farben häufig Zuschlagstoffe, die auf dem Etikett nicht deklariert sind, und auf die einzelne Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen reagieren können. Außerdem mindern sie die Fähigkeit des Putzes Feuchtigkeit aus der Wohnnutzung aufzunehmen und abzugeben. Als Farben eignen sich, je nach Untergrund: Auf Lehmputzen Kalkkasein- oder Silikatfarben sowie Lasuren und auf Kalkputzen Keim-, Kasein- oder Kalkkaseinfarben sowie Naturharzfarben und alle Anstriche, die auf rein mineralischen Rohstoffen basieren. Wichtig: Zusätze wie Weichmacher, Kunstharze oder Konservierungsmittel dürfen nicht in der Natur-Farbe enthalten sein. Allergiker sollten unbedingt auf die Volldeklaration aller Inhaltsstoffe achten!

(Quelle ABC der Schadstoffe)