Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Fulda

Baubetreuer Fulda

Baubetreuer in Fulda

Baubetreuer in Fulda ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Fulda betreut Bauherren und Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Haussanierung, Immobilienkauf. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Energieberatung, Schadstoffe und Schimmelsanierung aber auch barrierefreies Bauen. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk. Rufen Sie uns noch heute an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.


Ein geschulter Baubetreuer deckt Probleme im Vorfeld auf

Den richtigen Baubetreuer ausfindig zu machen, ist eine wichtige Aufgabe. Der Fachverband VPB möchte Ihnen an dieser Stelle wertvolle Tipps für die richtige Wahl geben:

Als Bauherr sollten Sie einen Baubetreuer aus eigenen Stücken beauftragen und auch entlohnen. Ein Bauberater, der monatlich eine Anzahl von Aufträgen vom selben Bauträger erhält, ist möglicherweise nicht mehr ganz so unabhängig oder läßt nach einer bestimmten Zeit in seiner Aufmerksamkeit nach und übersieht unter Umständen sogar ein paar Ausführungsmängel. Der VPB hat bereits in seinen Verbandssstatuten punktgenau verbrieft, daß sich unsere Baubetreuer nicht gewerblich mit dem Bau von Wohnungsraum beschäftigen - Sie können also sicher sein, daß keinerlei Verbindung zu Ihrem Bauunternehmen besteht.

Der Baubetreuer müsste unbedingt über Referenzen auf dem Feld Ein- oder Mehrfamilienhausbau verfügen. Nicht jeder sachlich versierte Experte muß sich auf diesem Feld unbedingt auskennen. Wer sich schwerpunktmäßig mit dem Bau von beispielsweise Hotel- oder Gewerbegebäuden beschäftigt, ist für Sie vielleicht kein guter Partner. Beim VPB haben alle Baubetreuer seit jeher tiefreichende Referenzen mit den spezifischen Problemem beim Errichten von Ein- und Mehrfamilienhäusern.

Es ist natürlich vorteilhaft, wenn Ihr Baubetreuer nicht auf sich allein gestellt ist, sondern auf einen möglichst weitgefassten Kreis von weiteren Bauexperten zugreifen kann und sich laufend über neu stellende Problemstellungen bespricht. Dadurch würden Sie als Bauherr von den Referenzen gleich mehrerer Baubetreuer gut haben können. Zahllose Fragen beim Bauen lassen sich dahingehend noch passgenauer vermeiden. Beim VPB sprechen sämtliche Baubetreuer regelmäßig miteinander - und können sich und ihre Bauherren so erheblich früher vor neuen Problemen warnen und schützen.

Prüfen Sie bereits im Vorfeld der Auftragsvergabe, in welcher Art und Weise Ihr präferierter Baubetreuer bei Fehlern haftet. Auch der qualifizierteste und erfahrenste Baubetreuer ist vor Fehleinschätzungen nicht sicher. Nur ein neutraler Freiberufler kann sich und seine Bauherren mit einer Berufshaftpflichtversicherung vollständig vor den Konsequenzen von Fehleinschätzungen schützen. Beim VPB sind sämtliche ausgewählten Bauberater ohne Ausnahme freiberuflich arbeitende Architekten und Ingenieure, welche Ihre Aufträge exakt deshalb besonders wichtig nehmen - und eben auch haften, falls ihnen doch einmal ein Fehler passieren sollte.


Bauberatung in Fulda

Die Stadt Fulda am gleichnamigen Fluss ist Oberzentrum der Region Osthessen und neuntgrößte Stadt Hessens. Sie ist die Kreisstadt des Landkreises Fulda und gleichzeitig eine von sieben Sonderstatusstädten Hessens. Außerdem war Fulda Sitz des Klosters Fulda und ist eine Hochschul-, Barock- und Bischofsstadt mit Bischofssitz des gleichnamigen Bistums. Wahrzeichen der Stadt ist der Fuldaer Dom St. Salvator, der im Volksmund auch Hoher Dom zu Fulda genannt wird.

Die Stadt Fulda befindet sich in der Mitte Deutschlands am Oberlauf des gleichnamigen Flusses Fulda, unweit der Landesgrenzen zu den Freistaaten Thüringen und Bayern. Fulda eingebettet zwischen den Mittelgebirgen Rhön im Osten und Vogelsberg im Westen. Fulda ist die größte Stadt in der Region Osthessen und deren politisches und kulturelles Zentrum. Fulda ist umgeben von den Umlandgemeinden Petersberg, Künzell und Eichenzell und bildet mit diesen drei Gemeinden eine Agglomeration von annähernd 106.000 Bewohnern (Stand 2009). Weitere Nachbargemeinden sind: Großenlüder, Hünfeld, Neuhof und Schlitz.

Die Stadt Fulda wurde durch die hessische Gebietsreform 1972 um die oben genannten 24 Umlandgemeinden vergrößert, verlor aber 1974 ihre Kreisfreiheit. Dafür wurde Fulda, wie sechs weitere hessische Städte mit mehr als 50.000 Bewohnern, Sonderstatusstadt. Das bedeutet, dass die Stadt Fulda mehr Aufgaben und Rechte hat als sonstige kreisangehörige Städte, aber weniger als kreisfreie Städte.

Die Fulda ist der 220,7 Kilometer lange linke Quellfluss der Weser. Sie entspringt im hessischen Teil der Rhön an der Wasserkuppe und endet zwischen Kaufunger Wald und Reinhardswald in der Dreiflüssestadt Hann. Münden (Niedersachsen), wo sie sich mit der von rechts kommenden Werra zur Weser vereinigt. Die rund 6.930 qkm Einzugsgebiet entwässernde Fulda ist zwar der kürzere der beiden Weser-Quellflüsse, führt am Zusammenfluss aber etwas mehr Wasser. Die Fulda ist innerhalb Hessens der Fluss mit der größten Fließlänge.

Als katholischer Bischofssitz und regelmäßiger Tagungsort der Deutschen Bischofskonferenz ist Fulda traditionell katholisch geprägt. Die Klostergründung in Fulda im Jahr 744 gilt auch als Entstehungsjahr der Stadt Fulda. Aus dem Kloster und seinem Herrschaftsbereich entwickelte sich bis 1752 das Bistum Fulda.



 
Seitenanfang von Baubetreuer Fulda


VPB

© VPB 2018, Berlin



zur HomepageBaubetreuerImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Der VPB bietet bundesweit Hilfe für Bauherren an. Wenn Sie nach dem Thema Baubetreuer für den Ort Fulda gesucht haben, dann sind Sie beim VPB richtig. Weitere Themen sind Bauvertragsberatung, Baukontrolle, Baubesichtigung und Bauabnahme.

Der VPB hilft bei Pfusch am Bau und steht für Verbraucherschutz Bauen.

  Leiter des
  Regionalbüros

  Dipl.-Ing.
  Thomas Weber
Der VPB erklärt:

Erneuerbare Energien:
Unter erneuerbaren oder auch regenerativen Energien verstehen Baufachleute natürliche Energiequellen wie Sonne, Wind und Wasser. Sie stehen von Natur aus zur freien Verfügung und sind im Gegensatz zu fossilen Energieträgern wie Erdöl und Erdgas unerschöpflich vorhanden. Bis 2020 soll der Anteil der regenerativen Energien an der Stromversorgung in Deutschland auf mindestens 20 Prozent erhöht werden. So sieht es das Kyoto-Protokoll vor.

(Quelle ABC des Heizens)

Der VPB erklärt:

Lärm:
Baufachleute und Mediziner wissen: Lärm macht krank. Deshalb spielt der richtige Schallschutz beim Bauen eine zentrale Rolle. Weil Schallschutzdämmung schwer nachzurüsten ist, empfehlen Bausachverständige, ihn von Beginn an einzuplanen. Bei der Schalldämmung, speziell der Trittschalldämmung werden andere Dämmmaterialien verwendet als bei der Wärmedämmung. Grundsätzlich gilt: Je schwerer ein Material ist, umso besser dämmt es den Schall. Je leichter und luftiger ein Baustoff ist, umso besser hält er die Temperatur.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





voupebexev