Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf
Presseinformation vom 02. Mai 2007

VPB stellt Ratgeber "Frühjahrscheck" vor: Jetzt Winterschäden am Haus reparieren lassen!


BERLIN/Köln. Der vergangene Winter hatte es in sich. "Weniger die Kälte, aber vor allem die vielen starken Stürme haben den Häusern in Deutschland enorm zugesetzt", weiß Reimund Stewen, Vorstandsmitglied des Verbandes Privater Bauherren (VPB). "Aber nicht immer haben die Besitzer und Bewohner die Schäden bereits bemerkt", warnt der Bausachverständige vor unerkannten Spätfolgen. Deshalb rät er jetzt zur sorgfältigen Hauskontrolle. Der VPB hat dazu den neuen Ratgeber "Frühjahrscheck fürs Haus" herausgegeben. Hausbesitzer können ihn kostenlos im Internet herunterladen unter der Adresse www.vpb.de, Stichwort "Services".

"Bei vielen geneigten Dächern sind Ziegel verrutscht", mahnt Reimund Stewen. Solche Schäden sind von unten oft nicht immer sichtbar und zeigen sich mitunter erst nach Monaten. Beispielsweise durch einsickerndes Regenwasser: Der Ziegel hat sich im Sturm leicht verschoben und nun dringt bei Regen langsam Feuchtigkeit in die Dachkonstruktion. Bis das entdeckt wird, kann es einige Zeit dauern. "Und in der Zwischenzeit", warnt Baufachmann Stewen, "ist die Dämmschicht durchnässt und ideales Siedlungsterrain für Schimmelpilze."

Damit es erst gar nicht soweit kommt, sollten alle Hausbesitzer ihr Dach jetzt sorgfältig kontrollieren oder kontrollieren lassen. Während der Hausherr das Flachdach unter Umständen noch selbst untersuchen kann, sollte er beim geneigten Dach einen Fachmann beauftragen. Rund eine Stunde, so weiß Bausachverständiger Stewen aus Erfahrung, dauert eine gründliche Untersuchung.

Aber nicht nur Ziegel müssen kontrolliert werden, sondern auch Fallrohre und Regenrinnen, Ortgangbretter, Dachflächenfenster, Gauben, Zinkeindeckungen an Kehlen und Graten, Schornsteine samt den Trittstufen für den Schornsteinfeger wie auch Schneefanggitter, Vordächer und die Paneele der Solaranlage.

"Selbst prüfen kann der Hausbesitzer Fassaden und Fenster", ermutigt Reimund Stewen Eigeninitiative. Risse im Putz, abblätternde Anstriche und hohl klingende Putzflächen sollten in den kommenden Sommermonaten repariert werden, ehe sie sich im nächsten Winter zum teuren Bauschaden entwickeln. "Gleiches gilt für Fenster und Rollläden. Sitzen die Führungsschienen noch fest? Schließen die Fenster auch nach den Stürmen der vergangenen Saison noch dicht?" Alle diese Punkte und mehr listet der neue Ratgeber "Frühjahrscheck fürs Haus" detailliert auf. Dazu gehört auch eine umfangsreiche Checkliste, damit der Hausbesitzer bei seiner Begehung nichts vergisst.

Sie finden den VPB-Ratgeber "Frühjahrscheck fürs Haus" im Bereich Service in der Rubrik "Angebote Dritter kostenlos".


Weitere Informationen beim Verband Privater Bauherren e.V., Bundesbüro, Chausseestraße 8, 10115 Berlin, Telefon 030-2789010, Fax: 030-27890111,
E-Mail: info@vpb.de, Internet: www.vpb.de.


Download mit rechter Maustaste



VPB
© VPB 2018, BerlinVerbraucherschutz am Bau zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenschutz Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Der Verband privater Bauherren e.V. ist der älteste Verbraucherverband für Bauberatung und Bauherrenschutz in Deutschland. In unseren Regionalbüros finden Sie Baufachleute, die für unsere Mitglieder als Bauberater, Baubetreuer, Baugutachter, Bauexperte und Bausachverständiger fungieren. Neben der Baubegleitung gehört auch die Baubegutachtung, die Erstellung von Baugutachten und die Bauinspektion zu den Aufgaben unserer Bauexperten.