Über unsBerater findenServicePresseLinksKontakt
Berater in der NäheSuchen

VPB Regionalbüro Gießen

Bauberater Gießen

Bauberater

Viele Bauherren investieren Jahr für Jahr ihr gesamtes Vermögen in den Bau der eigenen vier Wände und verschulden sich dadurch für oftmals mehr als zwanzig Jahre. Dabei planen viele Bauherren heute nicht mehr mit einem eigenen Architekten, sondern erwerben ein schlüsselfertiges Haus. Was in der Theorie nach geringen Kosten und ein überschaubares finanzielles Engagement aussieht, entpuppt sich oft in der Praxis als das genaue Gegenteil: Ungenaue Leistungsbeschreibungen, lückenhafte Angebote und überzogene Kostenpläne sind nur ein Teil der Probleme. Ganz schlimm wird es, wenn Bauträger pleite gehen. Daraus resultieren immer erhebliche Mehrkosten, bereiten Bauherren schlaflose Nächte und können in besonders schweren Fällen Menschen um ihre Existenz bringen.

Einen Bauberater einzuschalten, sollte daher für jeden Bauherren selbstverständlich sein. Ein Bauberater prüft alle Angebote - ganz gleich ob von Fertighausfirmen, Schlüsselfertig-Anbietern oder Generalübernehmern - noch vor Vertragsabschluss. Außerdem analysiert und vergleicht der Bauberater alle Offerten, lässt Leistungsbeschreibungen gegebenenfalls nachbessern, kontrolliert die Kostenpläne und sorgt für die genaue Einhaltung des gesetzlich vorgeschriebenen und vertraglich vereinbarten Qualitätsstandards auf der Baustelle.

Wenn man ohne eigenen Architekten baut, sollte man unbedingt einen erfahren Bauberater hinzuziehen. Der Vorteil für den Bauherren ist, dass der Bauberater ausschließlich die Interessen seines Auftraggebers gegenüber dem Bauunternehmen vertritt. Bauherren sollten daher ihre Bauberater unbedingt selbst beauftragen und auch selbst bezahlen. Ein Bauberater, der gleichzeitig für den Bauträger oder dessen Zulieferer arbeitet, ist eigentlich immer parteiisch. Ein seriöser Bausachverständiger ist dagegen immer unabhängig.

Für Bauherren ist es zudem sinnvoll vor Vertragsabschluss nach den bisherigen Erfahrungen unserer Bauberater zu fragen. Nicht jeder qualifizierte Bausachverständige kennt sich auch beim Bau von Ein- oder Zweifamilienhäusern aus. Aber auch der beste Bauberater kann einmal ein Fehler unterlaufen. Auch hierauf sollte man als Bauherr den Bausachverständigen ansprechen. Seriöse Bauberater sind ausschließlich erfahrene, freiberuflich tätige Architekten und Ingenieure mit entsprechender, gesetzlich vorgeschriebener Berufshaftpflicht.


Gießen

Der Landkreis Gießen liegt im Regierungsbezirk Gießen in Hessen. Benachbarte Landkreise sind der Landkreis Marburg-Biedenkopf, der Lahn-Dill-Kreis, der Vogelsbergkreis und der Wetteraukreis. Der Landkreis Gießen erstreckt sich in seinen Hauptorten vom Gießener Becken bis zur nördlichen Wetterau im Süden. Den flächenmäßig größten Anteil nimmt dem gegenüber jedoch der Vordere Vogelsberg in der Osthälfte ein. Der Landkreis Gießen hat insgesamt 18 Städte und Gemeinden: Allendorf, Gießen, Grünberg, Hungen, Laubach, Lich, Linden, Lollar, Pohlheim, Staufenberg, Biebertal, Buseck, Fernwald, Heuchelheim, Langgöns, Rabenau, Reiskirchen und Wettenberg.

Wichtiger Arbeitgeber in Gießen ist das Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH (UKGM), das drittgrößte Uniklinikum in der Bundesrepublik Deutschland. An den zwei Standorten Gießen und Marburg werden jährlich rund 380.000 Patienten in 80 Kliniken versorgt.

Bauen in Gießen

Die Stadt Gießen und Umgebung wird durch laufende Baumaßnahmen verändert und erweitert. Dabei ist das Bauen in Gießen und rund um Gießen vielseitig. Aufgrund der hohen Studentenzahlen an den Fachhochschulen und Universitäten in Gießen und Marburg ist der Bedarf an Neubauten von Studentenwohnungen und Eigentumswohnungen deutlich gestiegen. Diese Bauvorhaben werden unter anderem auch von Bauträgern umgesetzt (hauptsächlich aus der Region Gießen und Marburg), die den geschaffenen Wohnraum als Eigentumswohnungen verkaufen oder vermieten.

Grundstücke und Bauland für den Neubau stehen in diversen Neubaugebieten rund um Gießen sowie auch in gewachsenen Stadtgebieten als Baulücke zur Verfügung. In einigen Baugebieten können die Grundstücke nur vom Bauträger erworben werden, so dass der Neubau einen Einfamilienwohnhauses, entweder freistehend, als Doppelhaushälfte oder als Reihenhaus, neben dem Grundstück Gegenstand des Bauvertrages wird. Bei Erwerb eines Grundstückes z.B. von der Stadt Gießen, Grünberg, Hungen, Lich, Linden, Lollar, Pohlheim, Staufenberg oder den Gemeinden Biebertal, Buseck, Fernwald, Heuchelheim, Langgöns, Rabenau, Reiskirchen oder Wettenberg (Sitz: Krofdorf-Gleiberg) ist der Bauherr frei in der Wahl seines Bauvertragspartners. Im Umkreis von Gießen sowie im Kreis Marburg-Biedenkopf gibt es diverse Bauunternehmen, die ihre Leistungen als Generalunternehmer oder Generalübernehmer anbieten.

Auf der Homepage der Stadt Gießen können die Bebauungspläne für den Bereich Gießen und Umgebung eingesehen werden. Hier findet man Informationen zu den Bebauungsplänen Gießen (Nord, Süd, Ost, West, Innenstadt), Allendorf, Kleinlinden, Lützelinden, Rödgen, Schiffenberg und Wieseck. Junge Familien finden hier Baugrundstücke in guter Lage für den Neubau ihres Eigenheims.

Bauherrenberatung in Gießen

Für Interessierte, die den Baustress vermeiden wollen - der sich in der Regel jedoch nur bei Verzicht auf fachkundige Hilfe von unabhängigen Sachverständigen ergibt - sind in Gießen und Umland eine Vielzahl von zum Verkauf stehender Immobilien im Angebot. Damit der Hauskauf kein Überraschungserlebnis mit ggf. hohen Sanierungskosten wird, sollte bereits vor Kauf ein Sachverständiger zur Beratung hinzugezogen werden.

Das Regionalbüro Gießen berät Kaufinteressenten oder Bauherren in der Region Gießen und Umgebung. Hierzu gehören die Städte Allendorf (Lumda), Gießen, Grünberg, Hungen, Laubach, Lich, Linden, Lollar, Pohlheim, Staufenberg sowie die Gemeinden Biebertal Buseck, Fernwald, Heuchelheim, Langgöns, Rabenau, Reiskirchen, Wettenberg (Sitz: Krofdorf-Gleiberg). Darüber hinaus gehört der Landkreis Marburg-Biedenkopf zum Einzugsgebiet des Regionalbüros Gießen, ebenso teilweise der Vogelsbergkreis.

Wichtige Beratungsthemen sind:
  • Was macht der Bauträger, der Generalunternehmer, der Architekt?
  • Welche Leistungen sind vor Vertragsabschluss wichtig: Durchführung eines Bodengutachtens, Vertragsprüfung, Prüfung der Baubeschreibung
  • Die Bauphase – Neubau ohne Mängel: baubegleitende Qualitätskontrolle, Bauabnahme, Vermeidung von Baumängeln und Bauschäden
  • Nach Fertigstellung: Gewährleistungsfrist.
  • Was ist beim Kauf einer Gebrauchtimmobilie zu beachten?
  • Was ist bei der Sanierung / Modernisierung zu beachten?

 
Seitenanfang von Bauberater Gießen


VPB

© VPB 2013 Diese Seite drucken Bauberater

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Der VPB bietet bundesweit Hilfe für Bauherren an. Wenn Sie nach folgenden Leistungen suchen, sind Sie beim VPB richtig:  Kellerabdichtung, Bauherrenberater, Bauabnahme, Baubetreuer, Blower-Door-Test, Baubegutachtung, Bauexperte, Baubegleitung, Baugruppen, Bauberatung, Baukontrolle

Der VPB hilft bei Pfusch am Bau und steht für Verbraucherschutz Bauen.

  Leiter des
  Regionalbüros

  Dipl.-Ing.
  Andrea Happel
Der VPB erklärt:

Fotovoltaik:
Fotovoltaik (auch Photovoltaik) ist die direkte Umwandlung von Licht- und Sonnenenergie in elektrische Energie. Die Umwandlung gelingt mit Hilfe von modernen Solarzellen. Diese bestehen aus zwei Siliziumschichten mit unterschiedlichen elektrischen Eigenschaften. Bei Sonneneinstrahlung entsteht am Übergang zwischen den Schichten ein elektrisches Feld, aus dem direkt Strom abgenommen werden kann. Die Einspeisung von Fotovoltaik-Strom ins öffentliche Netz wird vergütet.

(Quelle ABC des Heizens)


Der VPB erklärt:

Fogging:
Beim Fogging, einem noch relativ neuen Phänomen, werden ganze Wände schwarz. Laien halten dies oft irrtümlich für Schimmelbildung oder für mangelnde Hygiene. Dabei hat Fogging ganz andere Ursachen. Seit Mitte der 1990er Jahre etwa treten diese russähnlichen Staubablagerungen in Innenräumen auf. Fachleute nennen sie Schwarzstaubablagerungen, Fogging oder Magic Dust. In der Regel tritt das Phänomen, nämlich die plötzliche Schwärzung ganzer Räume, zu Beginn der Heizperiode auf und unmittelbar nach Renovierungsarbeiten. Dabei spielt es keine Rolle, ob in den Räumen geraucht wird oder nicht, oder welche Art der Heizung installiert ist. Auch Immissionen von außen, Russablagerungen durch Öfen und Kamine und dergleichen lassen sich als Ursachen ausschließen. Fachleute vermuten, dass dabei schwerflüchtige organische Verbindungen eine Rolle spielen, die besonders in frisch renovierten Räumen ausgasen. Diese Verbindungen haben einen Siedepunkt über 200 Grad Celsius. Sie setzen sich auf kälteren Oberflächen ab und hinterlassen dort einen klebrigen Film. Auf dem lagern sich Feinstaubpartikel ab und bilden den als Fogging gefürchteten grau-schwarzen, schmierig-öligen Film. Das Phänomen ist noch nicht komplett erforscht. Aller Wahrscheinlichkeit nach spielen synthetische Baustoffe mit Lösemitteln und Weichmachern eine zentrale Rolle. Wer auf sie verzichtet, der beugt dem Fogging-Effekt vor.

(Quelle ABC der Schadstoffe)











Baupraxis Neubau Baupraxis Altbau Baupraxis Schadstoffe Baupraxis Energiesparen