Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf
Tipp der Woche vom 17. Dezember 2018

Haus am Hang wird teurer als in der Ebene


Wer ein Hanggrundstück kauft, muss sich auf deutlich höhere Baukosten einstellen, denn das Haus am Hang muss entsprechend abgestützt werden, damit es nicht ins Rutschen kommt. Für Häuser in Hanglage entsteht erheblich mehr Aufwand bei der Baugrubensicherung und später auch bei den Garten- und Außenanlagen. Baugrubenverbau, Stützmauerkonstruktionen, Außentreppenanlagen kosten viel Geld. Bauherren sollten von vorneherein eine bis zu sechsstellige Summe dafür veranschlagen. Dieses Geld verschwindet sprichwörtlich im Boden, die Stützbauwerke sind nachher nicht einmal mehr zu sehen. Lassen Sie sich hier also nicht mit Schätzwerten abwiegeln! Bestehen Sie auf klaren Ansagen! Das gilt auch für Stützmauern, die oft „bauseits“ erstellt werden sollen. "Bauseits" heißt aber: Die Bauherren müssen sich um alles kümmern und alles zusätzlich bezahlen, von der Planung bis zur Ausführung.


>> zurück zur Übersicht




VPB
© VPB 2019, BerlinVerbraucherschutz am Bau zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenschutz Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.