Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

Studie – "Bauvertragsrecht" 2019


Das neue Bauvertragsrecht – Schlüsselfertigbau für Verbraucherbauherren – Untersuchung zur Umsetzung im Zeitraum 2019

Studie – Schlüsselfertig bauenDas Bauvertragsrecht ist für alle Verträge, die ab dem 1. Januar 2018 geschlossen werden, umfassend reformiert worden. Dies ist die größte Änderung im Werkvertragsrecht seit Entstehung des BGB vor mehr als 100 Jahren. Erstmals werden neben dem Werkvertrag weitere Vertragstypen systematisch ausdifferenziert: Bauvertrag, Verbraucherbauvertrag, Architekten- und Ingenieursvertrag sowie Bauträgervertrag. Der Passus zum Verbraucherbauvertrag enthält einige wichtige Regelungen zur Förderung des Schutzes privater Bauherren. Ob und wie diese Regelungen bislang in der Praxis greifen, ist Gegenstand der vorliegenden Studie. Sie umfasst die Umsetzung im Zeitraum 2019 und ist die Fortsetzung der Studie für den Zeitraum 2018. Betrachtet wurde das zweite Jahr nach Inkrafttreten des neuen Bauvertragsrechts, also 2019. Der Gesetzgeber selbst hat in der Begründung des Regierungsentwurfes unter A. VII. eine Evaluierung des Gesetzes, insb. auch der Verbraucherschutzvorschriften festgelegt (Bundestags-Drucksache 18/8486 S. 36). Diese Befragung ist ein Beitrag zur Unterstützung dieser Evaluierung.

Die "Studie - Das neue Bauvertragsrecht – Schlüsselfertigbau für Verbraucherbauherren – Untersuchung zur Umsetzung im Zeitraum 2019" erhalten Sie gegen eine Schutzgebühr in Höhe von EUR 10,00 (EUR 5,00 für Mitglieder) zzgl. Versandkosten.

Wenn Sie diese Bauherren-Studie sofort bestellen möchten, verwenden Sie bitte unser per SSL-Verschlüsselung abgesichertes Bestellformular.

bestellen ›




VPB
© VPB 2020, BerlinVerbraucherschutz am Bau zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenschutz Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.