Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf
Presseinformation

VPB fordert: Mehr Verbraucherschutz für private Bauherren


BERLIN Unklare Leistungsbeschreibungen und mangelnde Transparenz bei Wohnungsbau-Angeboten gehören nach den Erfahrungen des Verbandes Privater Bauherren (VPB) zu den Hauptgründen für überzogene Kostenpläne und verärgerte private Bauherren. Darauf hat der VPB-Vorsitzende Erich Herf heute (24. Juni) in Berlin hingewiesen. Herf begrüsste daher ausdrücklich, dass die "Verbraucherzentrale Bundesverband" die Forderung seiner Organisation nach verbindlichen Anforderungen an Leistungsbeschreibungen und Angebote im privaten Wohnungsbau aufgegriffen hat.

"Der Bauherr", so Herf, "ist überfordert und kann nicht beurteilen, ob unterschiedliche Angebote überhaupt vergleichbar sind." Der VPB, der die Interessen privater Bauherren seit 1976 vertritt und 45 Beratungsbüros in allen größeren Städten des Bundesgebietes unterhält, befasse sich schon seit langem mit diesem speziellen Problem. Die Beurteilung von Ausschreibungen und Angebotstexten sei wesentlicher Teil der Arbeit der VPB-Regionalbüros, so der VPB-Vorsitzende. Dieser Service werde jedoch erst von relativ wenigen Bauwilligen genutzt; die meisten angehenden Bauherren seien sich der Probleme gar nicht bewusst. "Wir versuchen, durch Aufklärung den Verbraucherschutz in diesem Bereich zu verbessern."

Der VPB-Vorsitzende betonte, "wenn der Staat die Wohneigentumsförderung streichen will, dann muss er wenigstens andere schwere Hürden für Bauherren beseitigen und ihnen mit konkreten Hilfen entgegenkommen." Dazu zählt der VPB die Stärkung der Rechte von Bauherren im Falle von Firmenpleiten wie auch bei Baumängeln. Umfassende Vorschläge des VPB dazu lägen dem Bundesbauministerium vor. VPB-Chef Herf kündigte weitere entsprechende politische Initiativen in nächster Zukunft an.


Weitere Informationen beim Verband Privater Bauherren e.V., Bundesbüro, Chausseestraße 8, 10115 Berlin, Telefon 030-2789010, Fax: 030-27890111, E-Mail: info@vpb.de, Internet: www.vpb.de.



VPB
© VPB 2018, BerlinVerbraucherschutz am Bau zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenschutz Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Der Verband privater Bauherren e.V. ist der älteste Verbraucherverband für Bauberatung und Bauherrenschutz in Deutschland. In unseren Regionalbüros finden Sie Baufachleute, die für unsere Mitglieder als Bauberater, Baubetreuer, Baugutachter, Bauexperte und Bausachverständiger fungieren. Neben der Baubegleitung gehört auch die Baubegutachtung, die Erstellung von Baugutachten und die Bauinspektion zu den Aufgaben unserer Bauexperten.