Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf
Presseinformation vom 13. Februar 2007

VPB schreibt Bauherrenpreis aus: Wohnen in der Zukunft


BERLIN. Der Verband Privater Bauherren (VPB) vergibt zum vierten Mal in Folge seinen Bauherrenpreis. Dieser Preis ist Bestandteil des alljährlich von der Zeitschrift "Häuser" ausgelobten "Häuser-Award". Gesucht werden in diesem Jahr Entwürfe für das "Haus der Zukunft". Teilnahmeberechtigt sind Architekten aus ganz Europa. Einsendeschluss ist der 25. Mai 2007. Die ersten drei Preise sind mit insgesamt 15.000 Euro dotiert. Zusätzlich dazu vergibt der VPB an jeden Bauherrn eines ausgezeichneten Hauses eine Prämie von 1.000 Euro.

"Die Teilnahme am "Häuser-Award" 2008 liegt uns besonders am Herzen", erläutert VPB-Vorsitzender Thomas Penningh, "denn dabei stehen die privaten Bauherren und ihre Familienhäuser im Mittelpunkt." Bei der diesjährigen Ausschreibung werden zukunftsweisende Konzepte gesucht, die Lösungen bieten sowohl für das Wohnen im Alter als auch für sich wandelnde Wohn- und Lebensformen innerhalb der familiären Gemeinschaften. "Wirklich zukunftsweisende Häuser sollten natürlich auch besonders energiesparend ausgelegt sein und den Aspekt der Nachhaltigkeit erfüllen", erläutert Bausachverständiger Penningh. "Gleichrangig werden natürlich auch Form und Funktion bewertet. Das Haus sollte durch sein Konzept, durch Konstruktion und Material möglichst lange ansehnlich bleiben und Veränderungen durch den Nutzer mittragen können."

Prämiert werden Neuerungen und Konzepte bei der Bauweise, der Gebäudegestaltung und der Grundrissorganisation ebenso wie bei der Bautechnologie, der Konstruktionsmethode und bei den Baumaterialien. Die Jury benötigt zur Beurteilung folgende Unterlagen: Lageplan im Maßstab 1:500 sowie Grundrisse, Schnitte und Ansichten im Maßstab 1:100, maximal im Format DIN A3 (lose Blätter, gefaltet). Mindestens acht Farbabzüge oder Farbkopien im Format von 18 mal 24 Zentimeter, die das Haus in seiner Gesamtanlage von außen ebenso wie von innen zeigen. Hinzu kommen das ausgefüllte Projektblatt mit den wichtigsten Gebäudedaten sowie ein Erläuterungstext in deutscher oder englischer Sprache mit der ausführlichen Projektbeschreibung (maximal eine DIN-A4-Seite) und das ausgefüllte Teilnahmeformular mit Teilnehmererklärung. Weitere Informationen und Formblätter zum Herunterladen unter www.haeuser.de/award2008.

"Wir möchten mit unserem Bauherrenpreis ausdrücklich alle jene Bauherren zur Teilnahme ermutigen, die sich bereits bei der Planung ihres Hauses mit der Zukunft und dem Alter auseinandergesetzt haben", beschreibt der VPB-Vorsitzende das Anliegen des Verbraucherschutzverbandes. "Sie sollten ihren Architekten zur Teilname am Wettbewerb anspornen, denn ihre Ideen können Vorbild für viele andere private Bauherren sein."

Der Verband Privater Bauherren ist die älteste, unabhängige und bundesweit tätige Verbraucherschutzgemeinschaft auf dem Sektor des privaten Bauens und hat seit seiner Gründung vor über 30 Jahren 100.000 Bauherren auf ihrem Weg in die eigenen vier Wände baufachlich beraten und betreut. Er versteht sich als Sprachrohr des klassischen "Häuslebauers" und vertritt die Interessen der Bauherren individuell, aber auch als Lobby-Organisation gegenüber der Politik. Der VPB ist unter anderem Mitglied der Initiative "Kostengünstig qualitätsbewusst Bauen" des Bundesbauministeriums, des Deutschen Verbands für Wohnungswirtschaft, Städtebau und Raumordnung, des Bundesarbeitskreises Altbauerneuerung, des Verbraucherrats des DIN sowie des Deutschen Baugerichtstags. Die Mitgliedschaft im VPB steht allen privaten Bauherren offen.


Weitere Informationen beim Verband Privater Bauherren e.V., Bundesbüro, Chausseestraße 8, 10115 Berlin, Telefon 030-2789010, Fax: 030-27890111,
E-Mail: info@vpb.de, Internet: www.vpb.de.


Download mit rechter Maustaste



VPB
© VPB 2018, BerlinVerbraucherschutz am Bau zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenschutz Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Der Verband privater Bauherren e.V. ist der älteste Verbraucherverband für Bauberatung und Bauherrenschutz in Deutschland. In unseren Regionalbüros finden Sie Baufachleute, die für unsere Mitglieder als Bauberater, Baubetreuer, Baugutachter, Bauexperte und Bausachverständiger fungieren. Neben der Baubegleitung gehört auch die Baubegutachtung, die Erstellung von Baugutachten und die Bauinspektion zu den Aufgaben unserer Bauexperten.