Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiEigentumswohnung

VPB Regionalbüro Nienburg

Baubegutachtung Nienburg

Baubegutachtung in Nienburg

Baubegutachtung in Nienburg ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Nienburg betreut Bauherren und Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Haussanierung, Immobilienkauf. Außerdem sind wir Spezialisten in den Bereichen Energieberatung, Schadstoffe und Schimmel sowie barrierearmes Bauen. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk. Rufen Sie uns noch heute an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.


Bauen Sie stets nur mit Baubegutachtung

Die Materie Abnahme eines Neubaus ist verhältnismäßig zahlreich Triebfeder für juristische Streitigkeiten. Während Unternehmer besonders von Schlüsselfertighäusern zur schnellen Bauabnahme ermutigen, dürfen sich Häuslekäufer aber keinesfalls hierauf einlassen. Der Bauherr sollte stets auf einen amtlichen Abnahmetermin zur Baubegutachtung per Ortstermin auf dem Bauplatz bestehen, demzufolge auf einer sog. ordentlichen Bauabnahme.

Der Verband Privater Bauherren kennt erschütternde Beispiele, die beim Bauherr zu beachtlichen Zusatzkosten führten, einzig weil es zu keiner gleichmäßigen Baubegutachtung kam: Einmal wurde der Bauvertrag anlässlich Unstimmigkeiten gekündigt, eine offiziellen Bauabnahme damit hinfällig?. Beim abschließenden Gutachten als Folge einer Baubegutachtung stellte der VPB-Bauspezialist Fehler in Höhe von 88.000 Euro fest - bei reinen Baukosten von rund 250.000 . Noch schlimmer war es bei einem anderen Bau: Da hatte ein Bauherr ein Domizil mit mit einem Bauplatz für rund 151.000 Euro gekauft. Bei der Baubegutachtung wurden Unzulänglichkeiten in einer Gesamthöhe von 157.000 entdeckt. Die Kosten zur Baufehlerbeseitigung lagen somit sogar weit extrem über den angesetzten Baukosten für Grundstück und Haus.

Bei diesen Fällen liegt die Problematik frühzeitig beim Rohbau. Nur die geregelte Baubegutachtung innerhalb der Bauphase sorgt dafür, dass Fehler rechtzeitig entdeckt werden und folglich mit mehrfach wenigem Aufwand beseitigt werden können. Bemerkt ein Bauherr die Baumängel zu spät, ist es zumeist für schnelle und günstige Ausbesserungen zu spät. Bei der normalerweise knappen Budgetierung von Bauplänen, sind viele Unternehmer nicht in der Lage, große Finanzmittel für zusätzliche Bauarbeiten aufzubringen. Das Ende vom Lied ist dann gelegentlich die Zahlungsunfähigkeit des Unternehmens. Dies zeigt, wie unerlässlich eine gleichmäßige Baubegutachtung beim Bau eines Hauses für alle Vertragsseiten sein kann.


Baubetreuung in Nienburg

Nienburg/Weser ist die Kreisstadt des gleichlautenden Landkreises im Bundesland Niedersachsen. Zum Raum Nienburg/Weser zählen ebenfalls die Orte Langendamm, Holtorf, Schäferhof/Kattriede und Erichshagen-Wölpe.

Innerhalb der Kernstadt, also dem Stadtteil Nienburg findet man unterschiedliche Quartiere, deren Bezeichnungen auch in offiziellen Dokumenten genutzt werden: Alpheide, Nordertor, Lehmwandlung und Leintor. Nienburg wird zuerst 1025 urkundlich in Minden erwähnt. Der Ortsname Nienburg leitet sich ab von der Bezeichnung Nyge Borg, was übersetzt "neue Burg" heißt. Daraus entwickelte sich mit der Zeit die Bezeichnung Nienburg. Der Ortsname "neue Burg" deutet auf das ehemalige Vorhandensein einer Burg hin oder damit war eine ältere in der Nähe anzutreffende Burganlage gemeint.

In der Zeit des Mittelalters entwickelte sich die Stadtbefestigung von Nienburg mit Gräben, Wällen und Palisaden, von denen sich keine erkennbaren Teile bis jetzt erhalten haben. Im Jahre 1215 gelang Nienburg an die Grafen von Hoya und erhielt 1225 Stadtrechte. Nienburg gelangte in den Besitz der Herzöge zu Braunschweig-Lüneburg, die die Grafschaft teilten und Nienburg mit dem an der Ortsgrenze errichteten Schloss Nienburg zu einer Bastionärsfestung ausbauten.

Zu den bedeutendsten Gebäuden von Nienburg gehören z.B. das Rathaus, eines der ältesten und eindrucksvollsten Bauten der Stadt, errichtet höchstwahrscheinlich im 14. Jahrhundert und die Pfarrkirche St. Martin, Hauptkirche der Stadt und Erkennungszeichen mit einem annähernd 72 m hohen Kirchturm. Zudem aufzuführen ist der aufpolierte Posthof, ehemals Burgmannshof und über eine ganze Reihe Jahrzehnte die kurfürstliche und danach Königlich-Hannoversche Post, der gegenwärtige der Standort der Stadtbibliothek ist. Genauso ist hier zuerwähnen der Fresenhof mit dem Museum Nienburg und der Stockturm, ebenso ein Wahrzeichen von Nienburg. In der Stadtmitte gibt es noch viele Bauwerke aus der Zeit des Mittelalters.

Weil die Nachfrage an weiteren Immobilien in Nienburg riesig ist, existieren im Stadtbereich sehr viele ehemalige wie aktuelle Bauareale. Hier zu nennen sind: Max-Eyth-Straße, Danziger Straße, Am Bürgerpark, Kattriede, Meerbach und Mühlentorsweg.
Aufgrund der ländlichen Prägung hat der Landkreis Nienburg eine große Auswahl geeigneter Bauplätze zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis. Diese Bauflächen für den Bau von Einfamilien- und Reihenhäusern hat man z.B. in Haßbergen, Liebenau, Bücken, Stolzenau, Leese, Heemsen, Drakenburg, Landesbergen, Warmsen, Uchte, Diepenau, Estorf, Pennigsehl, Döhrenkamp-Ost, Steyerberg und Binnen. Wahrscheinlich haben Sie in der Zwischenzeit das bestmögliche Neubaugrundstück für Ihr Neubauvorhaben in Nienburg gekauft. Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.


Baumängelgutachten summiert Baufehler und Bauschäden auf

Mängel sind ein unschönes Thema bei einem Bauprojekt. Auch private Bauherren leiden immer wieder darunter. Wer noch nie gebaut hat, der hat Respekt vor ihnen, weil er von Freunden, die schon gebaut haben hört: Ach, was gab es bei uns viele Baufehler! VPB-Berater haben ständig mit Mängeln zu tun. Sie fertigen beispielsweise die Baumängelgutachten, die nötig sind um den Pfusch als solchen zu dokumentieren und seine Korrektur zu veranlassen.

Wer Baumängelgutachten erstellt, weiß mit Sicherheit: Baufehler haben die unterschiedlichsten Ursachen. Zum einen können Fehler schon in der Projektplanung entstehen, sie werden im Prinzip durch falsche Planung eingebaut. Zu diesen Planungsfehlern gehören unfassbare Dinge, wie beispielsweise ein Bad oder eine Küche ohne Wasseranschluss oder Abfluss. Als Planungsmangel kommt auch ins Baumängelprotokoll, wenn der Balkon z.B. keine Balkontür hat, sondern nur ein Fenster. Alle Planungsmängel, die dazu führen, dass ein Wohngebäude nicht richtig benutzt werden kann, schreibt man ins Baumängelprotokoll. Eklatante Planungsfehler treten leider nicht immer schon zeitig auf. Baufachleute postulieren in ihren Baumängelgutachten all zu oft die kuriosesten Planungsfehler. Deshalb ist es sinnvoll, so früh wie es geht den Bauexperten mit der Analyse der Bauunterlagen zu beschäftigen. Zu den Bauunterlagen gehören natürlich auch die Baupläne des zukünftigen Wohnhauses. Dem Bauexperten entgehen vergessene Balkontüren nicht!

Weit häufiger als Planungsfehler kommen in den Baumängelgutachten aber Ausführungsfehler vor. Handwerker, die nicht sauber arbeiten oder ungenügend geschult sind, verursachen diese Baufehler in der Regel. Klassiker im Baumängelgutachten sind, neben Fehlern bei der Abdichtung des Gebäudes, vermehrt mangelhaft gemauerte Wände, gelegentlich sogar verschobene Wände. Einzug ins Baumängelgutachten erhalten immer häufiger auch mangelhaft verklebte Luftdichtigkeitsfolien am Dach. Auch die Wahl von minderwertigen Baumaterialien findet ihren Weg ins Baumängelgutachten.

Seriöse Baumängelgutachten sind erforderlich, wenn der Häuslebauer einer Bauunternehmung belegen muss, dass er Pfusch am Bau gemacht hat. Dies geschieht sehr oft in der Gewährleistungsphase. Dann ist der Bau zumeist komplett bezahlt, der Bauherr hat ergo also kein Druckmittel mehr in der Hand, um den Bauunternehmer zum schnellen Nachbessern zu veranlassen. Mancher Bauunternehmer nimmt es darum mit seinen Pflichten nicht so genau und lässt sich lange bitten. Ein solides Baumängelgutachten, das genau beziffert, wo was zu bessern ist, macht dem Bauunternehmer Beine.

Das Baumängelgutachten ist in vielerlei Hinsicht wichtig: Der Baugutachter belegt nämlich darin auch, wer für den jeweiligen Baufehler verantwortlich ist. Das ist bedeutsam, denn nur, wer den Baufehler verursacht hat, der muss ihn - innerhalb der Gewährleistungsphase - auch bessern. Reklamiert der Bauherr den Schaden beim falschen Bauunternehmen, muss er dafür die Kosten übernehmen, wenn die Baufirma unnötig anfährt. Kommt es zum Rechtstreit zwischen den Streitenden, hilft das Baumängelgutachten dabei, Forderungen nach einer Mängelbeseitigung oder sogar nach Schadensersatz geltend zu machen und durchzusetzen.



 
Seitenanfang von Baubegutachtung Nienburg


VPB

© VPB 2018, Berlin



zur HomepageBaubegutachtungImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Der VPB bietet bundesweit Hilfe für Bauherren an. Wenn Sie nach dem Thema Baubegutachtung für den Ort Nienburg gesucht haben, dann sind Sie beim VPB richtig. Weitere Themen sind Baumngelgutachten Bauvertragsberatung, Baukontrolle, Baubesichtigung und Bauabnahme.

Der VPB hilft bei Pfusch am Bau und steht für Verbraucherschutz Bauen.

  Leiter des
  Regionalbüros

  Dipl.-Ing.
 Dieter Leukefeld
Der VPB erklärt:

Gebläsebrenner:
Gebläsebrenner werden sowohl bei Gas- als auch bei Heizölbrennern eingebaut. Beim Gebläsebrenner wird das Gas oder Öl mit Hilfe von einem Gebläse und Luft in die Brennkammer gepresst und dort unter Druck verbrannt. Ölkessel haben immer ein Gebläse, bei der Gasheizung kann auf das Gebläse zugunsten eines atmosphärischen Brenners verzichtet werden. Fachleute unterscheiden je nach der Temperatur der Verbrennungsflamme zwischen so genannten Gelbbrennern und so genannten Blaubrennern.

(Quelle ABC des Heizens)

Der VPB erklärt:

Gerüche:
Gerüche gehören zum Alltag. Aber nicht alle Gerüche sind angenehm und gesund. Gesundheitsgefährdende gasförmige Verbindungen können beispielsweise nicht nur über die Lunge in den Organismus gelangen, sondern auch über die Riechzellen in der Nasenschleimhaut über elektrische Impulse direkt ins Gehirn weiter geleitet werden. Gerüche sind nicht immer leicht zu analysieren, weil sie sich oft aus verschiedenen Verbindungen zusammensetzen. Die Geruchsqualität gibt dem Innenraumanalytiker oft Hinweise auf eine bestimmte Ursache. Dauerhafte Gerüche und Ausdünstungen aus der Bausubstanz können im Extremfall ein Haus unbewohnbar machen. Es gibt unterschiedlichste Ursachen von Gerüchen: Neben Schimmelpilzbelastungen prägen verschiedenste chemische Verbindungen wie Chlornaphthaline, Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe oder Lösemittel eine Geruchsauffälligkeit aus. Die Ursache wird von Innenraumanalytiker und Baufachmann gemeinsam gesucht. Je nach Befund und Gefährlichkeit der Ursache müssen Bauteile und Einbauten ausgetauscht oder fachgerecht saniert werden.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





voupebexev