Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiEigentumswohnung

VPB Regionalbüro Nienburg

Bauabnahme Nienburg

Bauabnahme in Nienburg

Bauabnahme in Nienburg ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Nienburg betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Wohnungskäufer in allen Belagen auf den Gebieten Wohnungsbau, Schadensbegutachtung, Haussanierung, Immobilienerwerb und Bauabnahme in Nienburg. Außerdem sind wir Fachleute bei den Themen Schadstoffe, Schimmelsanierung, Energieberatung sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns doch gleich an:

Telefon: 0 57 23 / 7 49 98 09

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Bauabnahme mit Experten

Eine Bauabnahme gehört, neben der Unterzeichnung des Baukontraktes, zu den elementarsten rechtlichen Aktionen bei der Errichtung eines Neubaus. Ab dem Tag der offiziellen Bauabnahme beginnt die Gewährleistungsfrist. Ab diesem Termin müssen Bauherren der Bauunternehmung alle Mängel beweisen. Bestandteil der offiziellen Bauabnahme ist das so genannte Abnahmeprotokoll. Darin müssen alle Mängel aufgelistet werden, außerdem solche, die bereits bei früheren Begehungen anerkannt und noch nicht den Bauvorschriften entsprechend beseitigt wurden. In das Protokoll müssen außerdem Besonderheiten, die von dem Bauherrn als nicht vertraglich angesehen werden. Dabei muss es sich nicht einmal um sehbare Fehler handeln, es reicht schon, wenn die Bauherrschaft Skepsis an der genauen Verrichtung des Gebäudes hat. Wenn im Vertrag zwischen Bauherr und Unternehmer außerdem eine Vertragsstrafe vorgesehen ist, z.B. für den Fall, dass der Bauunternehmer den Neubau nicht termingerecht fertigstellt, dann muss sich der Bauherr diese Vertragsstrafe im Abnahmeprotokoll noch einmal besonders kenntlich machen lassen, denn sonst geht der Anspruch auf die Vertragsstrafe verloren.

Nimmt der Bauherr trotz eindeutig erkennbarer Mängel den Bau ab, verzichtet er auf seine Rechte zur Nachbesserung. Er kann nachfolgend höchstens noch auf Schadensersatz vor Gericht prozessieren. Für gewöhnlich geht der Rechtsdisput dann vor Gericht, der Rechtsstreit dauert, und der Ausgang ist fraglich. Folglich: Immer alles ins Bauprotokoll festschreiben. Zumeist kommen beim offiziellen Abnahmetermin besonders viele Mängel ans Licht und somit außerdem ins Protokoll; manchmal wird ein Haus auf Anhieb vollständig abgenommen. Normalerweise verabreden die Parteien im Protokoll sofort einen weiteren Abnahmetermin, bis zu dem alle Mängel behoben werden müssen. Außerdem zu diesem nächsten Termin sollte der Bauherr unbedingt seinen Bauberater mitnehmen, damit dieser beurteilt, ob die beim letzten Meeting festgestellten Baumängel tatsächlich ordnungsgemäß ausgebessert wurden.

Neben dem Vorhaben, die Bauherren zur Bauabnahme eines mangelhaften Hauses zu beschwatzen, gibt es zahlreiche Fallstricke, über die nervöse Bauherren straucheln können, wie z.B. die vorzeitige Bezahlung der Schlussrechnung. Wer die Schlussrechnung akzeptiert und zahlt, der hat damit zumeist den Bau komplett anerkannt - und gekauft. Das kann außerdem bereits geschehen, wenn er den Handwerkern das abschließende Trinkgeld gibt. Erfahrene Baufachleute nennen es "konkludentes", ergo nachvollziehbares Betragen. Außerdem ist es ratsam, immer auf einem offiziellen Bauabnahmetermin zu bestehen.


Bauabnahme Nienburg

Bauinspektion in Nienburg

Nienburg an der Weser ist die Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises in Niedersachsen. Zum Raum Nienburg an der Weser rechnet man ebenfalls die Ortschaften Erichshagen-Wölpe, Holtorf, Schäferhof/Kattriede und Langendamm.

In den Grenzen der Kernstadt, also dem Ortsteil Nienburg findet man unterschiedliche Quartiere, deren Namen auch in offiziellen Dokumenten verwendet werden: Alpheide, Leintor, Nordertor und Lehmwandlung. Nienburg wird erstmalig im Jahre 1025 urkundlich in Minden erwähnt. Der Name von Nienburg hat seine Wurzeln von der Bezeichnung Nyge Borg, was soviel wie "neue Burg" bedeutet. Daraus bildete sich im Laufe der Jahre der Ortsname Nienburg. Der Ortsname "neue Burg" zeigt auf das historische Vorhandensein einer alten Burg hin beziehungsweise damit war eine ehemalige in der Nähe anzutreffende Burganlage gemeint.

Weil der Wunsch an mehr Wohnraum in Nienburg enorm ist, findet man in der Stadt nicht wenige ehemalige wie aktuelle Bauareale. Hier zu nennen sind: Kattriede, Max-Eyth-Straße, Danziger Straße, Meerbach, Am Bürgerpark und Mühlentorsweg.
Durch der landwirtschaftlich dominierten Umgebung hat der Landkreis Nienburg eine umfangreiche Auswahl lukrativer Bauflächen zu einem interessanten Preis-Leistungsverhältnis. Diese Neubauflächen für die Erstellung von Einzel- und Doppelhäusern gibt es z.B. in Stolzenau, Liebenau, Landesbergen, Heemsen, Haßbergen, Leese, Bücken, Drakenburg, Warmsen, Uchte, Diepenau, Estorf, Pennigsehl, Döhrenkamp-Ost, Steyerberg und Binnen. Unter Umständen haben Sie längst das gewünschte Neubaugrundstück für Ihr Neubauvorhaben in Nienburg entdeckt. Dann helfen wir Ihnen gerne dabei, Ihr Bauvorhaben zum Erfolg zu verhelfen.



 
Seitenanfang von Bauabnahme Nienburg


VPB

© VPB 2019 Diese Seite drucken Bauabnahme nach oben

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Der VPB bietet bundesweit Hilfe für Bauherren an. Wenn Sie nach dem Thema Bauabnahme für den Ort Nienburg gesucht haben, dann sind Sie beim VPB richtig. Weitere Themen sind Bauvertragsberatung, Baukontrolle, Baubesichtigung und Bauabnahme.

Der VPB hilft bei Pfusch am Bau und steht für Verbraucherschutz Bauen.

  Leiter des
  Regionalbüros

 Dipl.-Ing.
 Dieter Leukefeld