Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiEigentumswohnung

VPB Regionalbüro Krefeld

Baubetreuung Kempen

Baubetreuung in Kempen

Baubetreuung in Kempen ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Kempen betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Wohnungskäufer in allen Belagen auf den Gebieten Wohnungsbau, Schadensbegutachtung, Haussanierung, Immobilienerwerb und Baubetreuung in Kempen. Außerdem sind wir Fachleute bei den Themen Schadstoffe, Schimmelsanierung, Energieberatung sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns doch gleich an:

Telefon: 0 21 51 / 15 82 11

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Eine gute Baubetreuung ist bei jedem Neubauvorhaben sinnvoll

Zahlreiche Menschen stecken alljährlich ihr komplettes Vermögen in die Errichtung von einer eigenen Immobilie und nehmen dabei in aller Regel eine über einige Jahrzehnte reichende Überschuldung auf sich. Um möglicherweise Aufwendungen zu senken und um unter Umständen persönliche Fehler zu vermeiden, planen viele Bauherren aktuell nicht mehr mit einem eigenen Architekten, sondern kaufen lieber ein schlüsselfertiges Haus. Das ist möglicherweise mit Tücken verbunden und kann am Ende erheblich mehr kosten als ein konventionell erstelltes Einfamilienhaus.

"Wer beim Bau eines schlüsselfertigen Hauses keine bösen Überraschungen erleben will, der sollte sich als erstes einen unabhängigen Bausachverständigen zur Baubetreuung aussuchen", rät Thomas Penningh, Vorsitzender des Verband Privater Bauherren. "Am besten zieht der Häuslekäufer den Bauexperten längst vor Vertragsabschluss hinzu, denn die meisten Hausbaukontrakte bergen Knackpunkte, die der Bauherr als Bauanfänger nicht sieht."

Vertragsprüfung ist ein wichtiger Aspekt der Baubetreuung

Nach Untersuchungen des VPB fehlen bei gut zwei Dritteln aller in dieser Zeit üblichen Bauverträge wichtige Planungsleistungen. In fast der Hälfte sämtlichen in der Verband Privater Bauherren-Baubetreuung geprüften Fälle versuchen Baufirmen, wichtige Bauleistungsbeschreibungen im Vertrag zu umgehen und nachträglich ferner in Rechnung zu stellen.

Außerdem erfüllt der Kostenplan in rund 64 Prozent restlos aller vom Verband Privater Bauherren bearbeiteten Fälle nicht dem Arbeitsfortschritt; annähernd zwei Drittel der Bauherren entrichten unfreiwillig Vorauskasse - und verlieren im Falle der Konkurs des Bauunternehmers durchschnittlich 21.300 EUR. Eklatante Probleme, die sich höchstens durch frühe und konsequente Baubetreuung im Verlauf der langen Planungs- und Bauzeit abwehren lassen.

Baubetreuung hilft außerdem bei Nachbesserungen

"Weil es sich bei den Vertragsvorschlägen der Schlüsselfertiganbieter um Offerten handelt", mahnt Verbraucherschützer Penningh, "darf der Bauherr den Vertragsentwurf niemals voreilig abschließen, sondern erst vom unabhängigen Sachverständigen und Bauherrenberater gründlich checken lassen. Jeder Vertragsentwurf ist korrigierbar. Nachbesserungen sollten immer machbar sein." Der VPB-Bauexperte hilft auf Wunsch dabei. Stellt sich der Bauunternehmer stur, empfiehlt z.B. der Bauherrenberater Penningh, Vorsitzender des VPB, nachdrücklich den Vertrag nicht zu unterzeichnen.

Vorsorge treffen rechnet sich: Denn wer ohne die Unterstützung durch einen Fachmann mit dem Bauen beginnt, der muss nach kontinuierlicher VPB-Erfahrung im Laufe des Baufortschritts im Durchschnitt 25.500 EUR für Mängel und Folgekosten nach- oder zusätzlich aufbringen. "Viele Details, die nicht im Vertrag stehen sind, aber für ein Schlüsselfertighaus nötigerforderlich sind, schlagen hier zu Buche", skizziert der Verband Privater Bauherren-Sachverständige dieZwangslage etlicher Bauherren. "Diese unangemeldeten Zahlungen entsprechen freilich ca. zehn Prozent der durchschnittlichen Baukosten - oder dem Preis eines Mittelklassewagens", erklärt Thomas Penningh. Eine böse Überraschung, die viele finanziell nicht bewältigen können und die sich mit frühzeitiger Baubetreuung hätten vermeiden lassen.


Baubetreuung Kempen

Ihre Bausachverständige in Kempen

Die Stadt Kempen liegt am Niederrhein im westlichen Teil von Nordrhein-Westfalen und ist eine mittelgroße Stadt des Landkreises Viersen im Regierungsbezirk Düsseldorf. Kempen ist im Landesentwicklungsplan von Nordrhein-Westfalen als Mittelzentrum ausgewiesen. Kempen grenzt im Norden an die Gemeinden Wachtendonk, Kerken und Rheurdt im Kreis Kleve als auch an den Ort Neukirchen-Vluyn im Kreis Wesel. Im Osten liegt die kreisfreie Stadt Krefeld. Im Süden und Westen von Kempen befinden sich die genauso zum Landkreis Viersen zählende Ortschaft Tönisvorst und die Gemeinde Grefrath. Das Gebiet der Stadt Kempen wurde bereits um 890 in den Heberegistern der Benediktinerabtei Werden als "Campunni" niedergeschrieben. Nach dem Jahre 1.000 entstand rund um einen Herrenhof des Kölner Erzbischofs eine bäuerliche Ansiedlung. Die älteste bekannte Niederschrift verzeichnet die Jahreszahl 1186. Bereits im 13. Jahrhundert wurde Kempen zur Stadt.

Ab dem Jahre 1966 wurde die historische Altstadt umfänglich saniert. Durch eine Gebietsreform in Nordrhein-Westfalen kamen am 1. Januar 1970 die bis dahin selbständigen Gemeinden Tönisberg, Schmalbroich und St. Hubert zu Kempen. Von 1970 bis 1974 gehörte auch der aktuelle Krefelder Stadtteil Hüls zu Kempen. Den Kern der erst in den letzten Jahrzehnten deutlich erweiterten Stadt verkörpert die konzentrische historische Altstadt, die einst von einem noch größtenteils erhaltenen Graben und Wall umschlossen wurde. Die Altstadt ist im Verlauf der Sanierung bis auf zwei Straßen zu einer Fußgängerzone umgestaltet worden, besitzt aber ein Parkleitsystem mit vielen Stellflächen parallel zur Stadtmauer.

Bei einem Bummel durch die Kempener City fallen den Ausflüglern immer wieder attraktive gut erhaltene Häuserzeilen bzw. mittelalterliche Befestigungsanlagen auf. Diese Zeugnisse vergangener Epochen zu erhalten und zur Geltung zu bringen, dabei aber gleichzeitig die Entwicklung Kempens zu einer modernen, lebhaften Stadt zu sichern, war der Plan der Stadtsanierung der Jahre 1969 bis 1994.

Neue Baugebiete in Kempen

Neue Baugebiete sollen ab 2016 erschlossen werden. Die Verwaltung hat dabei auch den sozialen Wohnungsbau für Flüchtlinge und Asylanten im Hinterkopf. Die Stadt soll immer noch weiter wachsen. Der Bürgermeister lässt schon seit einigen Jahren schwerlich eine Gelegenheit aus, um deutlich zu machen, dass noch mehr Baugebiete entwickelt werden sollen. Unter anderem aufgrund des Flüchtlingsstroms erhält das Thema nun eine neuerliche Dynamik. Darum gehen der dritte und letzte Bauabschnitt an der Kreuzkapelle und das Neubau-Gebiet an der Mühle in St. Hubert an den Start. An der Kreuzkapelle, genauer gesagt an der Isaak-Kounen-Straße, sind im Entwicklungsplan bereits viele Mehrfamilienhäuser geplant. Darin sollen auch staatlich geförderte und damit bezahlbarer Wohnraum entstehen. Insgesamt sind für den 3. Baubbschnitt zirka 60 Wohneinheiten geplant - in erster Linie sollen Doppel- und Einfamilienhäuser entstehen. Kempen ist eine "äußerst verdichtete Stadt". Weil der Wohnraum in Kempen knapp ist bzw. Wohnungen in der Innenstadt für die meisten Bewohner nicht bezahlbar sind, spielt der Geschosswohnungsbau auch in neuen Neubaugebieten eine wichtige Rolle.
Darüber hinaus reichendes Neubaupotenzial für Kempen sieht die Verwaltung in der Nähe der Wacktertapp-Mühle in St. Hubert. Dort soll die Stadt im Laufe des Jahres 2016 an der Verkauf der Immobilien gehen. Auch für die Weiterentwicklung des Kempener Westens sind immer noch Planungsgelder eingeplant. Für den Kauf von Bauplätzen seien immer noch per anno zirka zwei Millionen EURim Haushalt vorgesehen.



 
Seitenanfang von Baubetreuung Kempen


VPB

© VPB 2019 Diese Seite drucken Baubetreuung nach oben

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Der VPB bietet bundesweit Hilfe für Bauherren an. Wenn Sie nach dem Thema Baubetreuung für den Ort Kempen gesucht haben, dann sind Sie beim VPB richtig. Weitere Themen sind Bauvertragsberatung, Baukontrolle, Baubesichtigung und Bauabnahme.

Der VPB hilft bei Pfusch am Bau und steht für Verbraucherschutz Bauen.

  Leiter des
  Regionalbüros

  Dipl.-Ing.
  Ralph Pesch