Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen


Carsten Clobes: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung insbesondere bei Kellersanierung Baunatal Guxhagen

Kellersanierung in Baunatal und Guxhagen

Kellersanierung Baunatal Guxhagen ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Kassel - Nordhessen betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Problemen in den Bereichen Hausneubau, Immobilienkauf, Gebäudesanierung, Bauschadensermittlung und Kellersanierung in Baunatal und Guxhagen. Außerdem sind wir in Baunatal und Guxhagen Bauexperten auf den Gebieten Kaufberatung, Schimmelsanierung, barrierearmes Bauen und Schadstoffe. Rufen Sie einfach an:

Telefon: 0 56 83 / 92 27 34

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Eine gute Kellersanierung erhalten Sie nur durch die Unterstützung durch einen unabhängigen Baugutachter

Sie benötigen einen Bauexperten mit großen Kenntnissen im Bereich Kellersanierung? In Sachen Keller-, Fassaden und Wandsanierung sind unsere versierten VPB-Sanierungsfachleute seit vielen Jahren die Lösung. Wir beraten produktneutral und sind bis zum Ende des Projekts der starke Partner an Ihrer Seite.

Es gibt unzählige Ursachen für einen undichten Keller. Die alte DIN 18195 differenziert zunächst unter anderem die Fälle zeitweise stauendes Sickerwasser und Bodenfeuchte. Hat eine ältere Immobilie keine Kellerabdichtung oder hat diese nach vielen Jahren nicht mehr ausreichend Wirkung, kann aus dem Erdboden Wasser ungebremst in die Kelleraußenmauern einwirken. Neben seitlich eindringender Feuchtigkeit unterscheiden Experten Schlagregen, (nicht-)drückendes Wasser und kapillar aufsteigende Feuchtigkeit. In hiervon abweichenden Fällen entstehen nasse Kellerwände von einem bisher nicht entdeckten Wasserschaden oder Kondensation. Eventuell stecken auch beschädigte Drainagen oder durchlässige Kellerfenster dahinter. Sind die Wände schon mehrere Wochen äußerst durchfeuchtet und haben sich längst Schimmelausblühungen gebildet, kann hygroskopische Feuchtigkeit die Problematik verschärfen: Dann nimmt das kristallisierte Salz zusätzliche Feuchte aus der Raumluft auf und reichert die Kellerwände zusätzlich mit Nässe an.

Hier kommt eine Checkliste zu Erscheinungen, die auf die Dringlichkeit einer Kellerabdichtung hinweisen:
  • Risse im Mauerwerk
  • Feuchte Kellerwände
  • Grundwasser im Keller
  • Abblätternder Putz
  • Muffiger Geruch
  • Ausblühungen
  • Schimmel im Keller
Dringt die Nässe durch die nicht oder nicht ausreichend abgedichteten Außenwände in das Kellergeschoß ein, braucht man eine vertikale Kellerabdichtung. Vertikalsperren werden in der Regel an der Kelleraußenwand installiert: Nur auf diesem Wege können Sie die Wände vor zusätzlicher Durchfeuchtung schützen. Grundsätzlich stehen Immobilienbesitzern diese Alternativen für eine nachträglichen Kellerabdichtung von der Außenseite frei. Wichtig dabei zu beachten ist, dass nicht alle Methoden auch drückendes Wasserabhalten:
  • Schwarze Wanne aus Bitumen
  • Braune Wanne mit Bentonit
  • K-Wanne aus Polyethylen- oder PVC-Bahnen
  • bitumenfreie Abdichtung mittels mineralischer Dichtschlämmen
Dringt das Wasser von unten in die Mauern ein und steigt dort durch Kapillaren und Poren aufwärts, liefert nur eine horizontale Sperre dauerhaften Schutz. Eine Horizontalsperre kann im Schadensfall von innen eingebaut werden. Arbeitsaufwand und Preise variieren bei den möglichen Lösungswegen deutlich. Welche Methode überhaupt angezeigt ist, hängt z.B. von der Beschaffenheit der Kellerwände sowie den bereits existierenden Zerstörungen ab.

Mit diesen Methoden lässt sich eine Horizontalsperre gegen kapillar hinaufsteigende Nässe nachträglich umsaetzen:
  • Bohrkernverfahren
  • Elektrophysikalische Verfahren
  • Injektionsverfahren
  • Ramm-Riffelblechverfahren
  • Mauersägeverfahren
  • Mauertauschverfahren

Sie haben den Plan Keller, Fassade oder Mauerwerk Ihres Hauses professionell sanieren zu lassen? Dann sollten Sie einen Baufachmannn vom VPB überprüfen lassen, dass sämtliche geplante Arbeiten sachgerecht sind und fachgerecht ausgeführt werden. Schon bei der Wahl des Handwerkers können wir nützlich sein, weil wir eher sagen können, was da eigentlich angeboten wird und ob dies als Lösungsmaßnahme die bestmögliche Lösung darstellt.

Ergänzende zu berücksichtigende Hintergründe zum Gebiet Kellersanierung:

Lange Jahre hat der Keller bei Wohnhausbesitzern eine Art Schattendasein gefristet. Der Keller war in den meisten Fällen kaum mehr als ein gewöhnlicher Nutzraum - er diente als Abstellkammer, Lagerfläche oder Vorratskammer. Um die Kellersanierung wurde sich regelmäßig erst dann gekümmert, wenn weitreichende Schäden beispielsweise durch einsickernde Feuchtigkeit befürchtet werden mussten. Die Zeiten haben sich ein bißchen gewandelt. Heutzutage dient der Keller unter anderem als Hobbyraum, Partyraum, Gästezimmer oder als eigener Wellnessbereich. Nicht wenige Hauseigentümer haben sich zum Beispiel eine eigene Sauna im Keller eingebaut.

Die Kellersanierung zur Erhaltung der Bausubstanz!

Diese Entwicklung rückt den Keller immer mehr ins Bewusstsein der Gebäudebesitzer. Nasse Flächen, Schimmelbildung und defekter Putz müssen entfernt werden, damit der Keller nachhaltig genutzt werden kann. Logisch, dass in dem Fall die Kellersanierung zu einem wirklichen Problem wird. Und eines ist sehr klar: Die umfassende und fachgerechte Kellersanierung ist eine Aufgabenstellung für den Fachmann. Ehe die Kellersanierung angegangen werden kann, sollte zunächst eine Analyse erfolgen: Welche Schäden und welcher Sanierungsumfang liegen tatsächlich vor? Welches Ziel wird mit der Kellersanierung verfolgt? Sollen nur Schäden, die die Substanz des Gebäudes beeinträchtigen repariert werden oder dient die Kellersanierung dazu, aus einem einstigen Nutzraum weiteren Wohnraum bereit zu stellen? Man erkennt auch hier, dass der Kellersanierung besser ein Plan vorausgehen muss. Die gewünschte Verwendung des Kellerbereichs gibt die Richtung der Sanierung vor. Selbstverständlich ist, dass hierbei auch Aufwand und Kosten wichtig sind. Wer eine permanente Verwendung seines Kellers plant, dem können Instandsetzungen von eher kosmetischer Natur nicht genügen.

Um einen objektiven Handlungsplan für die bevorstehende Kellersanierung zu erstellen, sollten die Kellerräume durch einen Sachverständigen begutachtet werden. Speziell ein anbieterneutraler Bauexperte kann tatsächlich bewerten, welche Maßnahmen die Kellersanierung enthalten muss, sodass der Keller kurzfristig im Sinne der Hausbewohner verwendet werden kann.


Bauherrenberatung in der Stadt Baunatal & Guxhagen

Fachkundige Hilfestellungen für Bauherren in Baunatal und Guxhagen

Baunatal hat seine Bezeichnung von dem Fulda-Nebenfluss Bauna. Baunatal ist eine Mittelstadt im nordhessischen Landkreis Kassel. Sie entstand am 1. Januar 1964 durch die Verschmelzung der früher selbständigen Ortschaften Kirchbauna, Altenritte, Großenritte und Altenbauna im Zuge der Planung der Ansiedlung eines Werkes der Volkswagen AG im Jahre 1957 in Altenbauna. Anschließend kamen noch die Gemeinden Hertingshausen, Guntershausen und Rengershausen hinzu. Baunatal findet man unmittelbar südlich von Kassel und westlich des Tales der Fulda. Der Westen und Nordwesten des Gemeindegebietes liegt neben dem Habichtswälder Bergland (Naturpark Habichtswald) mit dem Höhenzug Baunsberg und Langenberg in nördlicher Richtung. Im Baunataler Stadtgebiet fliessen in die Bauna von Westen kommend die Leisel und die Lützel. In Baunatal wohnen in der Gegenwart ungefähr 27.916 Bewohner auf einem Areal von zirka 38,7 qkm. Das entspricht einer Anwohnerdichte von ca. 730 Personen pro Quadratkilometer. Der speziell als Wohnstadt beliebte Ort Baunatal gilt ebenso als ausgesprochene Pendlerstadt.

Nachbarorte von Baunatal

Die hier genannten Orte sind Nachbarn von Baunatal: die Gemeinde Fuldabrück (östlich), die Gemeinde Guxhagen (südostlich), die Stadt Kassel (nordöstlich), die Gemeinde Edermünde (südlich), die Gemeinde Schauenburg (nördlich) als auch die Kleinstadt Niedenstein (westlich).

Das größte Unternehmen in Baunatal und der gesamten Region ist die VW AG, in dessen Werk jährlich annähernd 4 Millionen Automatik- und Schaltgetriebe hergestellt werden. Daneben werden Abgasanlagen mit Katalysator und Dieselpartikelfilter von ungefähr 16.000 Angestellten gefertigt. Darüber hinaus existieren zahllose Zulieferfirmen für den Autobauer und Speditionen in Baunatal. Desweiteren ist Baunatal Stammsitz der Volkswagen Original Teile Logistik und führt aktuell fünf Original Teile Center mit gut 2.500 VW-Arbeitern. Baunatal ist desweiteren der Standort der Hütt-Brauerei.

Der VPB arbeitet auch in den Wohnorten Guxhagen:

Guxhagen ist eine Ortschaft im nordhessischen Landkreis Schwalm-Eder. Guxhagen befindet sich beinahe 12,5 km südlich der Innenstadt von Kassel. Innerhalb der Ortschaft fliesst der Schwarzenbach in den Fluss Fulda. Gegenwärtig findet man in der Stadt auf einer Fläche von ca. 26,25 qkm zirka 5.300 Bewohner. Dies steht für einer Einwohnerdichte von etwa 207 Anwohnern pro qkm.

Nachbarorte von Guxhagen

Die folgenden Gemeinden liegen im direkten Umfeld von Guxhagen: die Gemeinde Fuldabrück (im Norden), die Gemeinde Söhrewald (im Nordosten), die Stadt Felsberg (im Südwesten), die Stadt Baunatal (im Nordwesten), die Gemeinde Edermünde (im Westen) sowie die Gemeinde Körle (im Süden).
Die Gemeinde Guxhagen besteht aus diesen Stadtarealen: Albshausen, Ellenberg, Grebenau, Büchenwerra, Guxhagen und Wollrode. Die Ansiedlung Guxhagen wurde erstmals urkundlich am 20. April 1352 als Kukushayn angegeben. Guxhagen befindet sich an der B 83 und der Autobahn A 7 (Strecke Kassel – Bad Hersfeld).

Leben in Guxhagen und Baunatal wiederfährt dieser Tage eine immer steigender Beliebtheit. Die agile Innenstadt von Baunatal bildet mit ihren Kultur-, Freizeit- und Einkaufsgelegenheiten einen besonderen Standort. Besonders viele Schul- und Betreuungsinstitutionen für Kinder allen Alters sowie eine besiondere Infrastruktur an medizinischen Institutionen sorgen ebenso für den Reiz der Stadt. Das VPB Regionalbüro Pinneberg, unterstützt seine Mitglieder dabei, dass der Traum von den eigenen vier Wänden ohne unnötige Mehrkosten umgesetzt wird.

Mögliche Neubaugebiete in Baunatal und Guxhagen

Hinsichtlich von Immobilienoptionen finden Sie in Guxhagen und Baunatal Baunatal Am Russgraben, Großenritte "Weißes Feld", Großenritte "Das Ried", Altenbauna Am Baunsberg, Altenbauna Akazienallee und Kißling in Niedenstein. Außerdem gibt es in der gesamten Region Baunatal und Guxhagen oftmals Einzelgrundstücke, die für die Errichtung von Eigenheimen nutzbar und mitunter für Ehepaare mit Kind erschwinglich sind.

Baustellenbetreuung in Guxhagen und Baunatal

Das VPB-Büro Kassel ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für die Bauherren und Immobilienkäufer in der Region Kassel, Bad Arolsen, Bad Wildungen, Hofgeismar, Wolfhagen, Baunatal, Warburg, Melsungen, Hessisch Lichtenau, Bad Wildungen, Witzenhausen, Homberg und Eschwege aktiv. Als Bauberater steht Ihnen Dipl.-Ing. Carsten Clobes zur Verfügung. Er bietet eine langjährige Berufspraxis als Architekt. Die aus seiner Tätigkeit als Architekt sowie den auch vom Verband vorgeschriebenen regelmäßigen Fortbildungen gewonnenen Erfahrungen geben ihm die Möglichkeit, anfallende Probleme beim Bau von Wohnraum oder Wohnungskauf qualifiziert zu bearbeiten, private Bauherren oder Immobilienkäufer fachlich kompetent zu unterstützen und sie vor ungünstigen Entscheidungen und Nachteilen zu bewahren. Seine bevorzugten Fachbereiche sind Bautechnische Vertragsberatung, Beratung zur "regelgerechten" Baukonstruktion und Themen bzgl. der Bauphysik und Baustoffkunde. Dipl.-Ing. Carsten Clobes ist Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Kassel - Nordhessen und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen
Dipl.-Ing. Carsten Clobes
Schwalmstraße 12
34590 Wabern
Telefon: 0 56 83 / 92 27 34
Telefax: 0 56 83 / 87 68
E-Mail: kassel@vpb.de





Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Bauberatung KasselGutachter Doppelhaushälfte Baunatal GuxhagenBauexperte Baubeschreibung Hannoversch MündenSchimmelschaden Sachverständiger Hannoversch MündenSachverständiger Einfamilienhaus KasselGutachter Nasser Keller Warburg HofgeismarBausachverständiger Reihenhaus Baunatal GuxhagenSchimmelsanierung Sachverständiger Baunatal GuxhagenBauabnahme Einfamilienhaus Warburg HofgeismarBaugutachten Kellerabdichtung Bad Wildungen FritzlarBaugutachten KasselSachverständiger Kellersanierung Bad Wildungen FritzlarSchimmelschaden Baugutachter KasselBaugutachter Neubaubegleitung Bad Wildungen FritzlarBausachverständiger Doppelhaushälfte Warburg HofgeismarBaugutachten Hannoversch MündenBauinspektion Bad Wildungen FritzlarBaufachmann Neubaubegleitung Hannoversch MündenBauabnahme Baunatal GuxhagenBaugutachter Baunatal GuxhagenSachverständiger Nasse Wand Warburg HofgeismarBauexperte Hannoversch MündenBausachverständiger Blower-Door-Test KasselBauabnahme Neubau Hannoversch MündenBaubetreuung Baunatal GuxhagenBauexperte Baunatal GuxhagenBaugutachter Blower-Door-Test Hannoversch MündenSachverständiger Schimmelsanierung Baunatal GuxhagenGutachter Doppelhaus Warburg HofgeismarNeubau Vertragsprüfung Warburg HofgeismarBausachverständiger Mehrfamilienhaus Baunatal GuxhagenGutachter Blower-Door-Test Bad Wildungen FritzlarBausachverständiger Doppelhaus Bad Wildungen FritzlarSchimmelsanierung Baugutachter KasselBausachverständige Warburg HofgeismarGutachter Kellerabdichtung Baunatal GuxhagenBaugutachter Nasser Keller KasselSachverständiger Schimmelpilze Hannoversch MündenBaustellenprotokoll KasselGutachter Blower-Door-Test KasselSachverständiger Blower-Door-Test Bad Wildungen FritzlarBauexperten Hannoversch Münden


Informationen und Tipps für Bauherren:

Holzschutzmittel:
Holzschutzmittel werden bereits seit dem 19. Jahrhundert verwendet. Früher wurden sie nur außen am Haus verwendet, seit den 1960er Jahren haben sie in private und öffentliche Innenräume Einzug gehalten, wurden zum Teil sogar zur Auflage gemacht – mit extremen, weitreichenden gesundheitlichen Folgen für die Hausbewohner. PCP (Pentachlorphenol) und Lindan, aus der Gruppe der mittel- bis schwerflüchtigen organischen Verbindungen, sind heute in Holzschutzmitteln verboten. Die Industrie hat alternative, weniger bedenkliche Materialien entwickelt. Grundsätzlich aber empfehlen Innenraumanalytiker und Baufachleute im Einklang mit dem Bundesgesundheitsamt: Auf Holzschutzmittel im Innenraum sollte grundsätzlich immer verzichtet werden!

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2007-2022, Kassel - Nordhessen



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.