Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen


Carsten Clobes: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung insbesondere bei Bauprotokoll Warburg Hofgeismar

Bauprotokoll in Warburg und Hofgeismar

Bauprotokoll Warburg Hofgeismar ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Kassel - Nordhessen betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Bauprotokoll in Warburg und Hofgeismar. Außerdem sind wir in Warburg und Hofgeismar Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Verkehrswertermittlung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 0 56 83 / 92 27 34

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein Bauprotokoll garantiert die ständige Übersicht

Protokolle gibt es zahlreiche auf einer Baustelle. Abnahmeprotokolle, Gesprächsprotokolle, Baustellenprotokolle und selbstverständlich das Bauprotokoll. Das Bauprotokoll ist die Aufreihung aller für den Neubau notwendigen Arbeitsschritte. Im Bauprotokoll findet man zum Beispiel, wann der Bauherr den Baugrund erworben hat, wann bezahlt wurde und wann exakt die Baufläche in sein Eigentum übergegangen ist. Im Bauprotokoll steht zudem, mit wem der Auftraggeber wann was besprochen hat und was dabei im Einzelnen verabredet wurde. Im Bauprotokoll sind desweiteren sämtliche Baustellentermine aufgeführt, wann erschien welche Handwerksfirma und hat welche Arbeiten erledigt bzw. auch nicht erledigt. Kurz und knapp: Das Bauprotokoll ist eine Memo-Liste für den Häuslebauer, in der er alles aufnimmt, was für ihn von Besonderheit ist, um den Bauverlauf und seine Entscheidungen in allen Fragen im Auge zu behalten.

Bauprotokoll von einem erfahrnen Baufachmann

Bauprotokoll in Eigenregie führen

Das Bauprotokoll bietet bei Problemen den unkomplizirten Überblick. Je nach Vorbildung des Häuslebauer fällt so ein Bauprotokoll unterschiedlich aus, einmal ist das Bauprotokoll ausführlicher, dann wieder kürzer. Wer den Neubau seines künftigen Wohnheims durch ein Bauprotokoll überwacht, der muss sich deswegen keine kostspieligen Bauprotokoll-Formulare erwerben oder downloaden, sondern er legt sich das Bauprotokoll am besten selbst an. Üblicherweise verzeichnet ein Bauprotokoll fünf Spalten. In der ersten Spalte von einem Bauprotokoll steht das aktuelle Datum, in der zweiten Spalte wird das betreffende Gewerk oder Aufgabengebiet notiert, also z.B. "Behörde", "Baugrund", "Heizung", "Vermessung", "Elektrik" usw. In der dritten Spalte des Bauprotokolls schreibt man die jeweils anwesende Bauunternehmung mit den jeweiligen anwesenden Personen. In der vierten Spalte des Bauprotokolls wird notiert, wie viele Bauarbeiter von wann bis wann auf dem Bau waren und welche Dinge sie dort erledigt haben. Die fünfte Spalte des Bauprotokolls ist für wichtige Hinweise vorgesehen, meistens werden dort strittige Punkte und Baufehler vermerkt, die erkannt wurden und repariert werden müssen.

Bauprotokoll mit dem Sachverständigen besprechen

Die vierte Spalte von einem Bauprotokoll auszufüllen - also wann und wie lange wie viele Handwerker auf dem Hausbau zugange waren - dürfte meistens mühselig um nicht zu sagen unmöglich für den privaten Bauherrn sein, denn er hat sehr oft gar nicht die Zeit, ein solch umfangreiches Bauprotokoll zu führen. Für gewöhnlich bemüht sich auch der Architekt um diese Aufgabe. Wer schlüsselfertig also ohne eigenen Architekten sein Haus baut, der sollte sich mit seinem VPB-Berater besprechen, wer das Bauprotokoll sinnvollerweise führt und wie. Selbst wenn der Bauherr kein tägliches Bauprotokoll führen kann, so ist es doch anzuraten, die wichtigsten Fakten, Maßnahmen und jeweiligen Ansprechpartner im Bauprotokoll zu notieren. Auf diese Weise bleibt der Bauherr immer im Bilde.


Wohnregion in der Stadt Warburg & Hofgeismar

Baugutachter für Wohnungs- und Eigenheimbesitzer in Warburg & Hofgeismar

Warburg ist eine Stadt im Landkreis Höxter im östlichen Teil des deutschen Landes Nordrhein-Westfalen. Warburg verkörpert ein Mittelzentrum und ist mit über 23.000 Anwohnern die bevölkerungsreichste Ortschaft der Warburger Börde.
Warburg wurde im Jahre 1010 erstmals offizielll aufgeführt. Im Jahr 1986 feierte die Stadt ihr 950-jähriges Jubiläum mit einem 12-monatigen Feierprogramm. Im Mittelalter gehörte Warburg zur westfälischen Hanse. Die Stadt Warburg war auch 1983 Gründungsmitglied des Westfälischen Hansebundes. Zusätzlich ist Warburg Mitglied des 1980 gegründeten Städtenetzwerks "Neue Hanse". Seit 19. März 2012 darf Warburg den amtlichen Zusatz "Hansestadt" führen. Das Bild der Stadt ist durch altehrwürdige Immobilien, Fachwerk- und Steinhäuser und den Standort auf einem Berghügel dominiert. Warburg wird wegen der fast vollständig noch existierenden Stadtmauer und der Stadttürme nicht selten als Rothenburg Westfalens betitelt.

Warburg liegt im östlichen Bereich Nordrhein-Westfalens und gehört damit zum Südosten der Region Ostwestfalen-Lippe. Deswegen befindet sich es in der östlichen Grenzregion des Landes Nordrhein-Westfalen, rund 27 km südwestlich des Dreiländerecks Niedersachsen–Hessen–Nordrhein-Westfalen. In Warburg wohnen gegenwärtig rund 22.929 Menschen auf einer Fläche von ca. 168,83 Quadratkilometern. Das entspricht einer Anwohnerdichte von ungefähr 135 Bewohnern pro qkm. Der insbesondere als Wohnstadt beliebte Ort Warburg ist ebenfalls eine echte Stadt für Pendler.
Die hier genannten Orte liegen im direkten Umfeld von Warburg die Gemeinden beziehungsweise Städte Diemelstadt, Borgentreich, Breuna, Volkmarsen, Marsberg, Willebadessen, Liebenau und Lichtenau. Die Stadt Warburg verteilt sich in 7 Stadtbezirke und 9 Ortschaften, die vor 1975 eigenständige Gemeinden waren und gegenwärtig als Stadtviertel betitelt werden. Zu den Stadtbezirken zählt man Germete, Scherfede, Rimbeck, Kernstadt Warburg, Daseburg, Ossendorf und Bonenburg. Zu den alten Orten im Umfeld von Warburg zählt man Dalheim, Herlinghausen, Dössel, Calenberg, Hardehausen, Nörde, Wormeln, Menne, Hohenwepel und Welda.

Kunden vom VPB findet man auch in Hofgeismar:

Hofgeismar ist eine kleine Stadt im Landkreis Kassel mit ungefähr 16.000 dort lebenden Leuten. Hofgeismar kennzeichnet folgende Nachbarorte: die Stadt Trendelburg nördlich, den Gutsbezirk Reinhardswald östlich, die Stadt Liebenau im Westen und die Stadt Grebenstein in südliche Richtung. Hofgeismar befindet sich in der Hofgeismarer Rötsenke nicht weniger als 21 Kilometer nordnordwestlich von Kassel. Der Ort findet man unmittelbar südöstlich des Hofgeismarer Stadtwaldes zwischen Trendelburg und Grebenstein unmittelbar oberhalb der Einmündung der Lempe in den Fluss Esse. Gegenwärtig leben vor Ort auf einer Grundfläche von etwa 86,38 qkm rd. 15.242 Leute. Dies steht für einer Einwohnerdichte von circa 176 Einwohnern pro qkm.

Zu Hofgeismar gehören neben der Kernstadt Hofgeismar diese Ortsteile: Kelze, Schöneberg, Hombressen, Hümme, Carlsdorf, Friedrichsdorf als auch Beberbeck mit dem Ortsteil Sababurg. Im Ort Hofgeismar liegen folgende Schulungsstätten: Würfelturmschule, Grundschule, Grundschule Hombressen "Zur Friedenseiche", Gustav-Heinemann-Schule, Gesamtschule, Grundschule Hümme "Wiesenbergschule", Albert-Schweitzer-Schule, Gymnasium, Herwig-Blankertz-Schule, Kreisberufs- und Berufsschule.


Mögliche Neubaugebiete in Warburg & Hofgeismar

Interessante Bauprojekte findet man zum Beispiel hier: Auf´m Ersen, Lütkefeld, Hüffert Süd, An der Bahnhofstraße, Calenberger Straße, Westlich der Bahnhofstraße, Pellenbreite, Hofgeismar "Hohes Feld", Wormeln "Nordstraße", Hofgeismar "Kabemühlenweg", Wormeln "Zum Twisteblick", Sonnenbrede, Hofgeismar "Das Köterfeld" und Hofgeismar "Auf dem Rennebaum".

In den vergangenen Jahren haben Warburg & Hofgeismar eine offensive Baugebietstrategie betrieben. Es gibt geeignete Neubaugebiete sowohl innerhalb als auch ausserhalb der Stadt. Besonders viele Neubaugebiete findet man in den äußeren Stadtviertel. Besondere Pluspunkte sind hier in der Regel die Nähe zu Wiesen, Wälder und Wasser, Entspannung an der frischen Luft. Insbesondere für Familien mit Kindern sind diese Orte reizvoll. Lärmfreie Lagen existieren z.B. in Calenberg, Ossendorf, Dössel, Rimbeck, Hohenwepel "Triftweg", Menne, Bonenburg, Daseburg als auch Scherfede.


Bauexperten in Warburg & Hofgeismar

Das VPB Regionalbüro Kassel ist im Namen des Verband Privater Bauherren für die Bauherren in der Region Kassel, Bad Wildungen, Warburg, Wolfhagen, Hofgeismar, Baunatal, Bad Arolsen, Homberg, Melsungen, Eschwege, Bad Wildungen, Hessisch Lichtenau und Witzenhausen zuständig. Als Bausachverständiger steht Ihnen Dipl.-Ing. Carsten Clobes zur Verfügung. Er verfügt über eine langjährige Berufserfahrung als Architekt. Die aus seiner Arbeit als Architekt sowie den auch vom Verband festgeschriebenen laufenden Fortbildungen gewonnenen Erfahrungen geben ihm die Möglichkeit, anfallende Probleme beim Bau von Wohnraum oder Wohnungskauf kompetent zu beseitigen, private Bauherren oder Immobilienkäufer fachlich umfassend zu unterstützen und sie vor falschen Entscheidungen und Nachteilen zu beschützen. Seine Schwerpunkte sind Bautechnische Vertragsberatung, Bauherrenberatung zur "regelgerechten" Baukonstruktion und Themen bzgl. der Bauphysik und Baustoffkunde. Dipl.-Ing. Carsten Clobes ist Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Kassel - Nordhessen und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen
Dipl.-Ing. Carsten Clobes
Schwalmstraße 12
34590 Wabern
Telefon: 0 56 83 / 92 27 34
Telefax: 0 56 83 / 87 68
E-Mail: kassel@vpb.de





Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Baufachmann Vertragsprüfung Hannoversch MündenSachverständiger Schimmelsanierung Warburg HofgeismarBauprotokoll Hannoversch MündenSchimmelschaden Baugutachter Warburg HofgeismarBaubetreuung Hannoversch MündenBauvertrag Warburg HofgeismarBlower-Door-Test Baugutachten Warburg HofgeismarGutachter Doppelhaus Baunatal GuxhagenBausachverständiger Nasse Wand Bad Wildungen FritzlarGutachter Schimmelpilze Hannoversch MündenBausachverständiger Kellerabdichtung KasselGutachter Doppelhaushälfte Hannoversch MündenSachverständiger Schimmelpilze KasselBaugutachter Schimmelpilz Warburg HofgeismarBausachverständiger Baubeschreibung Warburg HofgeismarSchimmelschaden Bausachverständiger Warburg HofgeismarSchimmelschaden Bausachverständiger Baunatal GuxhagenEnergieberatung Baunatal GuxhagenBausachverständiger Schimmelsanierung Hannoversch MündenBaufachmann Bad Wildungen FritzlarBauabnahme Baunatal GuxhagenBausachverständiger Kellerabdichtung Warburg HofgeismarGutachter Nasser Keller Bad Wildungen FritzlarSchimmelschaden Sachverständiger Hannoversch MündenSchimmelsanierung Bausachverständiger KasselBauabnahme Eigentumswohnung ETW KasselBaustellenprotokoll Baunatal GuxhagenBaubegleitung Neubau Bad Wildungen FritzlarSachverständiger Mehrfamilienhaus KasselBauabnahme Neubau KasselEnergieberatung KasselBauberater Hannoversch MündenGutachter Kellerabdichtung Bad Wildungen FritzlarBaugutachter Eigentumswohnung ETW Hannoversch MündenSachverständiger Reihenhaus Warburg HofgeismarBaugemeinschaften Hannoversch MündenBaugutachter Doppelhaus Hannoversch MündenSchimmelschaden Bausachverständiger KasselSachverständiger Kellersanierung Baunatal GuxhagenSachverständiger Kellerabdichtung Hannoversch MündenSachverständiger Schimmelpilze Warburg HofgeismarSachverständiger Doppelhaushälfte Hannoversch Münden


Informationen und Tipps für Bauherren:

Hausstaubmilben:
Hausstaubmilben ernähren sich von Hautschuppen, Pollen und von Schimmelpilzen und deren Sporen. Die von Allergikern gefürchteten Milben sind überall dort heimisch, wo Menschen oder Tiere leben. Das Spinnentier hat acht Beine und wird, je nachdem, zu welcher der rund 40 Arten sie gehört, zwischen einem zehntel und einem halben Millimeter groß. Milben bevorzugen 25 bis 30 Grad Celsius Wärme und 70 bis 80 Prozent Luftfeuchtigkeit. Sie leben häufig in Matratzen, Polstermöbeln und Teppichböden. Weniger die Milben machen Menschen zu schaffen, als ihre Exkremente. Mit ihrem Kot scheiden Milben Pilze aus, die Allergien auslösen können. Gegen Milben helfen vor allem regelmäßiges feuchtes Wischen und häufiges Staubsaugen.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2007-2022, Kassel - Nordhessen



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.