Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen


Carsten Clobes: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung insbesondere bei Bauabnahme Einfamilienhaus Kassel

Bauabnahme Einfamilienhaus in Kassel

Bauabnahme Einfamilienhaus ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Kassel - Nordhessen betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Problemen in den Bereichen Hausneubau, Immobilienkauf, Gebäudesanierung, Bauschadensermittlung und Bauabnahme Einfamilienhaus in Kassel. Außerdem sind wir in Kassel Bauexperten auf den Gebieten Kaufberatung, Schimmelsanierung, barrierearmes Bauen und Schadstoffe. Rufen Sie einfach an:

Telefon: 0 56 83 / 92 27 34

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Bauabnahme mit Beistand

Die Bauabnahme definiert man, neben der Unterzeichnung des Bauvertrages, zu den elementarsten Rechtsakten bei der Erbauung eines Hauses. Mit dem Tag der beglaubigten Bauabnahme startet die Mängelfrist. Ab diesem Termin müssen Bauherren dem Bauunternehmer jeden Makel dokumentieren. Gegenstand der amtlichen Bauabnahme ist das s.o. Abnahmeprotokoll. Hierin müssen sämtliche Unzulänglichkeiten gelistet sein, obendrein solche, die zuvor bei früheren Begehungen bestimmt und noch nicht nach Vorschrift entfernt wurden. Ins Bauprotokoll gehören außerdem Teilstücke, die von den Bauherren als nicht besiegelt angesehen werden. Dabei muss es sich nicht einmal um erkennbare Schäden handeln, es ist ausreichend, wenn die Bauherrschaft Zweifel an der korrekten Verrichtung des Bauvorhabens zeigt. Wenn in der vertraglichen Vereinbarung zwischen Bauherr und Bauunternehmer fernerhin eine Konventionalstrafe vorgesehen ist, etwa für den Fall, dass der Bauunternehmer das Neubauprojekt nicht fristgerecht fertigstellt, dann muss sich der Bauherr diese Vertragsbuße im Protokoll noch einmal besonders vermerken lassen, ansonsten geht der Anspruch auf die Geldbuße verloren.

Bauabnahme unter Kotrolle von einem erfahrnen Bauherrenberater

Nimmt der Bauherr trotz eindeutig augenfälliger Mängel den Bau ab, verzichtet er auf die Rechte zur Nachbesserung. Er kann nachfolgend höchstens noch auf Schadensersatz vor Gericht klagen. Zumeist geht der Rechtsdisput dann vor Gericht, der Rechtsstreit braucht seine Zeit, und der Erfolg ist ungewiss. Daher: In jedem Falle alles ins Protokoll fixieren. Zumeist kommen beim förmlichen Abnahmetermin viele Fehler ans Tageslicht und auf diese Weise obendrein ins Protokoll; manchmal wird ein Bauvorhaben auf Anhieb total abgenommen. In der Regel verabreden die Bauherren und Bauunternehmer im Bauprotokoll gleich einen nachfolgenden Abnahmetermin, bis zu dem ausnahmslos alle Mankos beseitigt werden müssen. Außerdem zu diesem zusätzlichen Zusammentreffen sollte der Bauherr unbedingt seinen Sachverständigen mitnehmen, damit dieser beurteilt, ob die beim vorigen Termin festgestellten Unvollständigkeiten faktisch ordnungsgemäß ausgebessert wurden.

Neben dem Absicht, die Bauwilligen zur Abnahme eines unfertigen Gebäudes zu überreden, gibt es weitere Fälle, über die unwissende Bauherren straucheln können, wie etwa die vorzeitige Bezahlung der Schlussrechnung. Wer die Abschlussrechnung anerkennt und zahlt, der hat somit oftmals den Neubau vollumfänglich akzeptiert - und gekauft. Das kann überdies bereits passieren, wenn er den Arbeitern das abschließende Trinkgeld überreicht. Erfahrene Profis bezeichnen es "konkludentes", das heißt schlüssiges Betragen. Ferner aus diesem Grunde ist es wichtig, immer auf einem förmlichen Bauabnahmetermin zu beharren.


Errichtung oder Erwerb von einem Einfamilienhaus kann ohne Bausachverständigen unnötige Kosten verursachen

Zeitlich betrachtet, ist die Verwendung von der Bauform Einfamilienhaus noch relativ jung. In einer eher ländlich geprägten Zeit wohnten der überwiegende Teil der Menschen in Siedlungen auf dem Lande. Das Leben in der Großstadt rechnete man eher zu den seltenen Lebensumständen. Die Stelle vom Einfamilienhaus nahm früher in den meisten Fällen das Bauernhaus ein. In ihm lebten gleich mehrere Altersgruppen einer Familie zusammen unter einem Dach. Die Umstände änderten sich mit Ausbruch der Industriellen Revolution. Anstelle ländlich orientierter Arbeiten trat zunehmend die Arbeit in den Fabrikhallen und Manufakturen. Der gesellschaftliche Wandel veränderte ebenso die Wohnverhältnisse: Das Einfamilienhaus spielte jetzt zunehmend die Rolle des traditionellen Bauernhauses. Als Vorgänger vom Einfamilienhaus gelten zum einen die Villen aus der Ära der Renaissance, aber zudem auch der bürgerliche Hausbau des 19. Jahrhunderts.

Aktuell ist das Einfamilienhaus eine der begehrtesten und am häufigsten genutzen Wohnformen. Zu Zeiten des Wiederaufbaus in Deutschland in den 1950er Jahren erlebte das Einfamilienhaus seine erste Glanzzeit. Um der Bedrängnis der städtischen Wohnvierteln zu entkommen, entwickelte sich das Einfamilienhaus zunehmend zur beliebtesten Wohnart von zahlreichen Bürgern. Dies gilt bis heute.

Das Einfamilienhaus hat den Vorteil, dass sich fast alle persönlichen Vorlieben der Bauherren realisieren lassen. Architekten entwickeln und planen für ihre Auftraggeber das Einfamilienhaus immer nach speziell erstellten Entwürfen. Das kann heute aber teuer werden.

Ob Einfamilienhaus, Villa oder Mehrfamilienanlage: Immer öfter werden solche Lösungen daher bei einem Schlüsselfertiganbieter gekauft. Dieser bietet standardisierte Objekte zu günstigeren Konditionen an. Allerdings können hier rechtliche Probleme auf den Bauherren zukommen. Sie suchen eine Baufirma für den Bau von einem Einfamilienhaus? Da ist es optimal, dass Sie unsere Homepage besuchen; wir freuen uns darauf, mit Ihnen über Ziele und Wünsche zu sprechen. Sehr gerne erläutern wir Ihnen die Vorzüge einer Bauberatung für den anvisierten Neubau Ihres Einfamilienhauses durch einen erfahren Baugutachter vom VPB.

Der Bau von einem Einfamilienhaus klappt mit einem Baugutachter an einer Seite ohne unnötigen Ärger

Zahlreiche Menschen ziehen das Einfamilienhaus der Eigentumswohnung vor. Zumeist findet man Ansammlungen von Einfamilienhäusern in den etwas dezentralen Randgebieten von größeren Ortschaften. Wer dem lebhaften Treiben einer Millionenstadt entfliehen möchte, den zieht es sehr oft in die mehr idyllischeren Wohnquartiere am Ortsrand. Sehr regelmäßig ist auch das Bestreben nach einem eigenen Garten ausschlaggebend für die Errichtung von einem Einfamilienhaus.

Der Bau von einem Einfamilienhaus kann sowohl ein-, als auch mehrgeschossig erfolgen. Unsere kompetenten Sachverständigen freuen sich darauf, Ihre Ideen von einem Einfamilienhaus ohne Probleme zu erfüllen. Viele Orte bemühen sich geradezu entschlossen um private Bauherren. Sehr oft existieren örtliche Bauförderprogramme, die den Bau vom Einfamilienhaus attraktiv unterstützen. Nichtsdestotrotz bedeutet so ein Einfamilienhaus eine Herausforderung für die Infrastruktur der Region: Jedes Gebäude benötigt z.B. einen speziellen Zugang zum lokalen Wasser-, Telekommunikations- und Stromnetz. Es ist deshalb besser unsere erfahrenen Bauexperten möglichst rechtzeitig in die Planung mit einzubeziehen. Spätestens bei der Vertragsunterzeichnung sollte Sie unseren Rat hinzuziehen.

Ein Einfamilienhaus dient regelmäßig einer kleinen Gruppe von Personen als Wohngebäude. Die Familienverhältnisse dieser Leute untereinander sind dabei selbstredend nicht entscheidend, denn die Bezeichnung "Einfamilienhaus" bezieht sich mehr auf den zur Verfügung stehenden Wohnraum eines Hauses. Dementsprechend mag ein Einfamilienhaus ebenso für freie Wohngruppen eine sinnvolle Möglichkeit des Zusammenlebens sein. Auch zu den Eigentumsverhältnissen gibt der Ausdruck "Einfamilienhaus" keine nähere Auskunft. Das Einfamilienhaus kann somit ebenfalls als Finanzanlage gesehen werden oder der Vermietung dienen. Auch hier kann es sinnvoll sein, einen Bauspezialisten vom Verband Privater Bauherren mit ins Boot zu holen.


Hausbau im Raum Kassel

Wohnen in Kassel

Die Großstadt Kassel, die bis 1926 offiziell noch mit C am Anfang geschrieben wurde, ist eine berühmte Universitätsstadt. Kassel ist die alleinige große Stadt in der Region Nordhessen und hinter Frankfurt am Main und Wiesbaden die drittgrößte Stadt im Bundesland Hessen. Kassel war eine historische Hauptstadt Hessens und hatte zwischen 1277 und 1866 diese Funktion inne. Die Stadt ist in diesen Tagen Verwaltungsort des Landkreises Kassel und desRegierungspräsidiums Kassel. Sie führt eines der zehn Oberzentren von Hessen. Für eine große Bekanntheit von Kassel sorgt vor allem die seit 1955 im Turnus von 4-5 Jahren veranstaltete Kunstausstellung "documenta". Deswegen hat Kassel seit März 1999 amtlich den Zusatz "documenta-Stadt".

Die Bewohnerzahl Kassels überstieg schon um 1899 die 100.000-Grenze, wodurch die Stadt zu einer bedeutenden Großstadt in der Region wurde. Ende 2009 listete Kassel ca. 194.775 Menschen. Kassel befindet sich etwa 70 Kilometer im Nordwesten des geografischen Mittelpunkts von Deutschland.

Kassel wird rundherum durch Berge eingeschlossen. Dazu zählen die Ausläufer des Reinhardswaldes nordöstlich, den Hohen Habichtswald im Westen, den Kaufunger Wald im Osten und der Söhre im Südosten und Süden. Diese 5 Mittelgebirge sind durch 2 nördlich und südlich von Kassel gelegene und in Ost-West-Richtung verlaufende Höhenrücken miteinander verbunden.

Von den Temperaturen her ist es in Kassel deutlich wärmer und milder als in der sonstigen Mittelgebirgsregion. Aufgrund der Lage in einem Talkessel und den höher gelegenen Waldgebieten ist die Stadt vor Schlechtwetterlagen abgeschirmter und man findet aufgrund der sich stauenden Luftmassen insbesondere in der warmn Jahreszeit in den niedriger gelegenen Stadtteilen desöfteren drei bis fünft Grad höhere Temperaturen als außerhalb der Stadt.

An das Stadtgebiet grenzen die Mittelstadt Baunatal, die Kleinstadt Vellmar und die Ortschaften Kaufungen, Fuldatal, Lohfelden, Niestetal und Fuldabrück an. Kassel ist über 3 Autobahnen (A7, A44 & A49), fünf Schnellstraßen und durch etliche Eisenbahnverbindungen an die umgebende Infrastruktur angeschlossen.

Bauen in Kassel

Für die Stadt Kassel als Standort sprechen diese Aspekte:
- die etlichen Einkaufs-, Sport- und Ausflugsgelegenheiten
- das bunte Hobby- und Kulturangebot
- die gesundheiliche Optimalversorgung
- ein üppiges Angebot an Bildungseinrichtunngen und Kinderbetreuung - und danach die Universität.

Daher ist es nicht verwunderlich, dass in Kassel die Nachfrage nach Bauland und Wohnflächen in Kassel unverdrossen wächst. Es ist anzunehmen, dass in Kassel in gleicher Weise der Bedarf an Ein- und Zweifamilienhausflächen auch in den kommenden Jahren stabil bleiben wird.


Neuer Wohnraum in Kassel

Neue Bauprojekte finden sich zum Beispiel hier: Wahlebach, Forstbachweg, Dresdener Straße, Umbachsweg, Harleshausen, Nordshausen, Zum Feldlager, Helsa, Söhrewald, Dönche/Brasselsberg, Wegelänge und Vellmar-Nord.

In den zurückliegenden Jahren hat Kassel eine intensive Baugebietstrategie durchgegführt. Es gibt attraktive Neubaugebiete sowohl im innerstädtischen Bereich als auch ausserhalb der Stadt. Etliche Neubaugebiete befinden sich ausserhalb des Stadtkerns. Hervorzuhebende Vorzüge sind dabei oft die kurze Entfernung zu Wiesen, Wälder und Wasser, Spazierengehen an der frischen Luft. Vor allem für Familien mit Kindern sind diese Orte sinnvoll. Stille Wohnlagen gibt es z.B. in Leuschnerstraße-Magazinhof, Salzmann-Areal, Bergpark Wilhelmshöhe, Staufenbergstraße, Dörnbergstraße sowie Kurhausstraße.

Die Profis vom Verband Privater Bauherren in Kassel

Das VPB Regionalbüro Kassel ist im Namen des Verband Privater Bauherren für die Bauherren in der Region Kassel, Bad Wildungen, Baunatal, Warburg, Hofgeismar, Wolfhagen, Bad Arolsen, Homberg, Melsungen, Bad Wildungen, Eschwege, Hessisch Lichtenau und Witzenhausen zuständig. Als Bauberater steht Ihnen Dipl.-Ing. Carsten Clobes zur Seite. Er hat eine langjährige Berufspraxis als Architekt. Die aus seiner Tätigkeit als Architekt sowie den auch vom Verband festgeschriebenen laufenden Weiterbildungen gewonnenen Erfahrungen geben ihm die Befähigung, anfallende Probleme beim Hausbau oder Immobilienkauf kompetent anzugehen, private Bauherren oder Hauskäufer fachlich umfassend zu unterstützen und sie vor ungünstigen Entscheidungen und Nachteilen zu beschützen. Seine bevorzugten Fachbereiche sind Bautechnische Vertragsberatung, Beratung zur "regelgerechten" Baukonstruktion und Themen bzgl. der Baustoffkunde und Bauphysik. Dipl.-Ing. Carsten Clobes ist Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Kassel - Nordhessen und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Kassel - Nordhessen
Dipl.-Ing. Carsten Clobes
Schwalmstraße 12
34590 Wabern
Telefon: 0 56 83 / 92 27 34
Telefax: 0 56 83 / 87 68
E-Mail: kassel@vpb.de





Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Baufachmann Hannoversch MündenBaugutachter Eigentumswohnung ETW Warburg HofgeismarSachverständiger Kellersanierung KasselSachverständiger Doppelhaushälfte Baunatal GuxhagenBauberatung Warburg HofgeismarBaugutachter Nasser Keller Warburg HofgeismarBaugruppen Baunatal GuxhagenBaustellenprotokoll Warburg HofgeismarBausachverständiger Schimmelsanierung Baunatal GuxhagenSchimmelsanierung Sachverständiger Warburg HofgeismarBauabnahme Warburg HofgeismarBausachverständiger Neubau KasselBausachverständiger Schimmelpilz Baunatal GuxhagenBausachverständiger Neubau Warburg HofgeismarSachverständiger Mehrfamilienhaus Baunatal GuxhagenBlower-Door-Test Baugutachten Bad Wildungen FritzlarGutachter KasselSachverständiger Schimmelpilze Bad Wildungen FritzlarBaubegutachtung Warburg HofgeismarSachverständiger Einfamilienhaus Baunatal GuxhagenSachverständiger Schimmelsanierung Hannoversch MündenBaugutachter Doppelhaus KasselBauprotokoll Baunatal GuxhagenBauabnahme Hannoversch MündenBauherrenberatung Bad Wildungen FritzlarBaumängelgutachten KasselSchimmelschaden Gutachter Baunatal GuxhagenBausachverständiger Kellersanierung Bad Wildungen FritzlarBausachverständiger Schimmelpilz Bad Wildungen FritzlarBauinspektion KasselKellersanierung Baugutachten Bad Wildungen FritzlarSchimmelsanierung Baugutachter Bad Wildungen FritzlarBauherrenberatung Warburg HofgeismarThermografie Baugutachten Warburg HofgeismarBausachverständiger Doppelhaushälfte Baunatal GuxhagenGutachter Mehrfamilienhaus Baunatal GuxhagenSachverständiger Thermografie Hannoversch MündenBaugutachter Mehrfamilienhaus KasselBausachverständiger Nasser Keller Warburg HofgeismarBaugutachter Schimmelsanierung Hannoversch MündenBauexperte Baubeschreibung Bad Wildungen FritzlarBaugutachter Neubau Baunatal Guxhagen


Informationen und Tipps für Bauherren:

Imprägnierung:
Empfindlich reagierende Personen vertragen natürliche Baustoffe besser als synthetische. Deshalb entscheiden sich Allergiker oft für Teppiche aus Naturwolle oder Vorhangstoffe aus reinen Naturfasern. Vorsicht ist hier allerdings vor allem bei Vorhängen geboten. Weil diese als Naturfaser nicht den Brandschutzbestimmungen entsprechen, werden sie meistens imprägniert. Mit der Imprägnierung verliert der Stoff allerdings seine Naturreinheit. Private Bauherren sollten darauf achten, denn sie müssen keine speziell imprägnierten Gardinen oder Teppiche aufhängen. Brandschutzvorschriften ist auch im Privathaus wichtig, aber die Vorschriften für die Imprägnierung der Vorhänge bezieht sich auf öffentliche Gebäude.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2007-2022, Kassel - Nordhessen



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.