Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Schimmelsanierung Baugutachter in Nordstemmen

Schimmelsanierung Baugutachter ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Schimmelsanierung Baugutachter in Nordstemmen. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Energieberatung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Eine saubere Schimmelsanierung erfordert einen neutralen Experten

Das Thema Schimmelsanierung enthält alle möglichen Verfahren, die tauglich sind, um die Gründe eines Schimmelbefalls zu beseitigen sowie einem neuen Schimmelbefall entgegen zu wirken. Unter Schimmelsanierung fallen somit alle vorgenommenen Arbeiten durch eine darauf ausgerichtete Sanierungsfirma bzw. einen Schimmelexperten. Unsere Sachverständigen unterstützen bei der Suche und prüfen die Durchführung der Schimmelpilz-Beseitigung.

Eine gute Schimmelsanierung bekämpft nicht nur die oberflächlichen Schäden

Für eine umfassende Schimmelsanierung reicht es nicht aus, den Bodenbelag oder die Tapete im befallenen Hausteil zu beseitigen oder z.B. den entsprechenden Untergrund eine zeitlang austrocknen zu lassen. Wenn die Gründe für ein feuchtes Mauerwerk nicht entdeckt werden, wird der Fleckenbefall wieder vorkommen. Die Behandlung von Schimmelbefall geben Sie darum besser in die Verantwortung von Profis. Wie beim Hausbau so gilt auch für Sanierungsarbeiten: Möglichst nicht ohne Hilfe durch einen Experten.

Feuchtigkeitsbefall als Basis des Schimmelproblems kann besonders viele Faktoren haben: beispielsweise Leckagen, mangelhafte Wärmedämmung und die Entstehung von Kondensationsfeuchtigkeit. Desweiteren kommen schlechte Drainagen, undichte Dächer und undichte Fensterrahmen in Betracht. Meistens sorgen winzige Ursachen für eine folgenschwere Wirkung. Auch minimale Risse in einer Mauer können dazu führen, dass Feuchtigkeit sich im Gestein ausbreitet.

Durchführung einer Schimmelsanierung durchgeführt vom Experten

Eine effektive Schimmelsanierung enthält in aller Regel gleich eine Menge von erforderlichen Verrichtungen. Je nach Vorkomen des Befalls sind neben möglichen Reparaturen an Dächern und Hausfassaden öfters auch Isolierungen zu erneuern oder poröse Versiegelungen zu ersetzen. Um langfristig ein neues Auftreten zu verhindern, sollten oftmals auch Außen- und Innenwände getrocknet werden. Gewissenhaft und kompetent untersuchen wir als Erstes den Schadensgrund. Nach der Schadensfeststellung entwerfen wir für Sie ein umfangreiches Konzept für die effektive Schimmelsanierung.

Steht nach starken Regenfällen das Untergeschoss unter Wasser, dann müssen Immobilieneigentümer rasch agieren. Nasse Mauerwerke müssen grundsätzlich sofort und komplett trocken gelegt werden, denn nasse Mauerwerke und feuchte Räume sind hervorragende Voraussetzungen für Schimmelbefall. Schon jedes zweite Haus, so rechnet der VPB langfristige Erfahrungen hoch, hat mit Schimmel zu kämpfen. Überwiegende Ursache für den Schimmelpilzbefall sind Nässe und Feuchtigkeit, die durch Schäden am Baukörper ins Haus gelangen und dann nicht sachgerecht beseitigt und trockengelegt werden. Schimmelschäden sollten grundsätzlich sehr ernst genommen werden, denn circa einhundert der über 100.000 existenten Schimmelpilzarten gefährden die Gesundheit der Hausbewohner.

Haben sich Schimmelpilze erst einmal in einer Immobilie eingenistet, dann bleibt nur eines: Sanierung sämtlicher befallenen Bauteile. Im Keller sind meist Fussboden und Mauerwerk gleichermaßen betroffen. Eine Wandsanierung ist aufwändig, aber nicht vermeidbar: Der Putz muss komplett entfernt und die Oberfläche neu hergerichtet werden. Einfach nur überstreichen, ist zu kurz gedacht, warnt der VPB. Stand der Boden unter Wasser, kann sich der Schimmelbeall unter Umständen bis in die Dämmebene des Bodens ausgebreitet haben. Auch der von Schimmelpilzen beschädigte Fußboden muss vollständig – samt Estrich und Fußbodendämmung - ausgebaut und neu installiert werden. Eine andere Möglichkeit ist die Trockenlegung des Estrichbelags und der anschließende Einbau des diffusionsoffenen Estrichfugensystems, um gasförmige und partikelartige Schimmelbestandteile aus dem Unterboden anzuhalten.

Schimmelsanierung, so mant der VPB, ist keine Aufgabe für Heimwerker, genauso wenig wie die Austrocknung der feuchten Wände bzw. Kellerräume. In beiden Fällen sollten sich Immobilienbesitzer zu allererst vom Bausachverständigen informieren lassen. Er kontrolliert Art und Grad des Wasserschadens und empfieht die geeigneten Sanierungs- und trocknungsmaßnahmen. Dabei ist die meist zum Einsatz kommende Trocknungsvariante mit einem Gebläse nicht selten gesundheitsgefährdend, weil sie überhaupt erst Schadstoffe und Schimmelsporen im gesamten Haus verbreitet. Erste Wahl für die Durchführung der beschlossenen Maßnahmen sind immer ortsansässige Fachfirmen.


Ein qualifizierter Baugutachter von beginn an einplanen

Der Neubau eines Eigenheims sollte auf jeden Fall mit einem eigenen Baugutachter erfolgen. Im Verlauf der Zeit des Hausbaus begleitet der Baugutachter die einzenen Arbeitsschritte auf der Baustelle fortwährend in bestimmten Abständen und kontrolliert die Korrektheit der Ausführung. Empfehlenswerte Baugutachter arbeiten dabei strikt unvoreingenommen, sind nicht weisungsgebunden von Unternehmern, Architekten, Lieferanten, Fachplanern, Baufinanzberatern oder Maklern. Ein vertrauenswürdiger Baugutachter weist prinzipiell auch auf denkbare Interessenszwiespalte hin und übernimmt nur Aufgaben, die ihn oder seinen Kunden nicht in Beurteilungsnöte bringen. Seriöse Baugutachter nehmen nebenbei bemerkt auch keine Provisionen an. Ihr Honorar bezahlt stets der Auftraggeber.

Speziell wer eine gebrauchte Liegenschaft sich aneignen will, sollte sich nicht nur auf den Außenzustand des Hauses verlassen. Auch zwei Besichtigungen reichen da nur aus, um die Bauqualität der Immobilie wirklich beurteilen zu können. Als Baulaie ist die Gefahr viel zu beträchtlich, selbst ein ums andere Mal gravierende Baufehler nicht anzuzeigen. Darum empfiehlt der VPB vor der Unterzeichnung des Kaufvertrages die gebrauchte Immobilie durch einen unparteiischen Baugutachter überprüfen zu lassen. Allein ein Baugutachter kann nach fachmännischer Prüfung beurteilen, ob ein gebrauchtes Haus seinen Kaufpreis wirklich wert ist oder nicht.

Ihre VPB-Baugutachter sind auf Ihrer Seite bei allen Problemen bei Ihrem Bauprojekt

Sehr viele Hauserwerber fürchten teure Gebühren bei einem Baugutachter. Dabei ist diese Sorge völlig gegenstandslos. Wer ein Baugutachten bei einem Bauberater des VPB in Auftrag gibt, kann für die professionelle Begutachtung seines Hauses durchschnittlich mit drei Stunden und in nicht mehr als 500 EUR rechnen. Dies ist aber bestens eingesetztes Geld, wenn deshalb teure Fehlkäufe umschifft werden können.

Verzichtet der Hauskäufer auf ein fachkundiges Baugutachten seiner Immobilie, muss er meistens immer mit verborgenen Mankos und unter Umständen großen Nachfolgekosten für die dringende Wiederherstellung planen. Die Praxis demonstriert, dass überall stets irgendetwas im Argen liegt, was dem Amateur entgeht, ein Baugutachter aber als Anzeichen für eventuelle Fehler zu deuten weiß. Seien es Putzverfärbungen, komische Gerüche, alte Kamine, Nässe am Fenster, Zimmerecken mit faltigen Tapeten oder wo der Anstrich abplatzt, Zugerscheinungen oder eigenartiges Holzmehl unter den im Dachstuhl. Hinter solchen Details können sich ernste Schäden verbergen, wie zum Beispiel alte Außenabdichtungen, fehlerhafte Leitungen, Schimmel und Schädlinge oder durchfeuchtete Dämmungen.

Hier muss in solchen Fällen sich nicht immer ein boshaftes Betragen verstecken. Zahllose Hausverkäufer sind diese Mängel selber nicht klar. Einzig die Hinzuziehung von einem Baugutachter kann den Kaufinteressenten vor den Folgen übersehener Baumängel bewahren. Damit ebenfalls Sie keine bitteren Überraschungen erleiden, vertrauen auch Sie der Bausachkenntnis unserer Baugutachter.


Hausbau in Nordstemmen und Barnten

Fachkundige Hilfe für Haus- und Wohnungseigentümer in Barnten und Nordstemmen

Nordstemmen ist eine Gemeinde im westlichen Teil des Landkreises Hildesheim, die auf dem Gebiet der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen im Süden des Bundeslandes Niedersachsen liegt und die sich am Fluss Leine befindet. Nordstemmen findet man im Westen von Hildesheim am Südrand der Norddeutschen Tiefebene an den nordwestlichsten Ausläufern des Hildesheimer Walds zirka 1 km im Osten der Einmündung der Haller in die Leine, die bei der Marienbergbrücke den Marienberg passiert, an dessen Südhang das Schloss Marienburg steht.
Nordstemmen liegt im Westen von Hildesheim südlich der Norddeutschen Tiefebene über 1 Kilometer östlich der Verschmelzung der Haller in die Leine, die bei der Marienbergbrücke den Marienberg passiert, an dessen Südhang das Schloss Marienburg zu entdecken ist.

Gegenwärtig befinden sich vor Ort auf einer Grundfläche von rd. 60,2 qkm zirka 12.000 Leute. Im Zuge der niedersächsischen Gebietsreform, die 1974 umgesetzt wurde, wurden die damalig eigenständigen Ortschaften Groß Escherde, Burgstemmen, Adensen, Barnten, Hallerburg, Heyersum, Mahlerten, Klein Escherde, Rössing in die Gemeinde Nordstemmen inkludiert.

Das Schloss Marienburg, das im Nordwesten von Nordstemmen sich befindet und zur Stadt Pattensen gehört, wurde 1857 bis 1867 von den Architekten Ludwig Frühling, Conrad Wilhelm Hase und Edwin Oppler erbaut. Das Schloss Marienburg befindet sich auf ungefähr 135 Meter Höhe am Südwesthang des aus Sandstein bestehenden Marienbergs, der den südöstlichen Bereich des Schulenburger Bergs darstellt. Der Marienberg wird westlich vom Adenser Berg eingegrenzt und südöstlich von dem Fluss Leine und der Kreisstraße K 505 gestriffen.

Das Dorf Barinthune wurde 1149 zum ersten Mal namentlich erwähnt. Der gegenwärtige Name Barnten wird erstmalig um 1331 urkundlich erwähnt und geht vermutlich auf den Abt Heinrich von Barnten zurück. Barnten befindet sich an der Hannoverschen Südbahn; hier findet man der Abzeig zur Strecke Nordstemmen-Lehrte. Die seit 2008 zwischen Hannover Hbf und Hildesheim Hbf stündlich abfahrende S-Bahn-Linie 4 hat auch einen Halt am Bahnhof Barnten.

Im Zuge der niedersächsischen Gebietsreform wurde die damals selbständige Gemeinde Barnten 1974 in den Ort Nordstemmen inkludiert. In Barnten steht eine Grundschule, die einen Unterrichtsschwerpunkt auf das Thema Umwelt legt, wofür die Verantwortlichen schon einige Male ausgezeichnet wurde. In diesen Tagen findet man in der Stadt auf einer Stadtfläche von ungefähr 4,9 qkm ca. 960 Leute. Die Region Hildesheim besonders der Bereich Barnten und Nordstemmen ist ein sehr guter Wohnraum auch für junge Paare. Daher bietet man auch in Nordstemmen und Barnten einige günstige Neubauareale wie beispielsweise in Rössing und Barnten-Süd IV.

in Barnten und Nordstemmen

Das Regionalbüro Hildesheim ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für seine Bauherren im Raum Nordstemmen und Barnten eine Adresse für Unterstützung und Begleitung bei allen privaten Bauprojekten. Zu unserem Arbeitsbereich rechnen wir mit unserer Basis in Giesen auch die Nachbarorte wie zum Beispiel Sarstedt, Gronau, Barnten, Nordstemmen, Schellerten, Elze, Söhlde, Algermissen, Hohenhameln, Holle, Ahrbergen und Bad Salzdetfurth.

Als Baugutachter und Experten in Bereich Bauen stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz zur Seite. Die langen Erfahrungen als Bauingenieur bzw. Architekt im Bereich Wohnimmobilien sowie die häufigen Weiterbildungsmaßnahmen versetzen sie in die Lage, Antworten auf häufige Fragen rund ums Thema Hausbau, Kaufen oder Gebäudesanierung zu finden. Zusammenfassend aufgeführt sind Sie in Regionalbüro Hildesheim richtig, wenn es bei Ihnen um Themen wie zum Beispiel die hier genannten geht: Planung eines Eigenheims, Kauf eines Hauses oder einer Wohnung zur Selbstnutzung, Nachhaltigkeit beim Bauen, aber auch Feststellung von Bauschäden.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Baugutachter Radon Nordstemmen,Kellersanierung Bad Salzdetfurth,Baubegleitende Qualitätskontrolle Elze Gronau,Baugutachter Neubau Harsum Borsum,Sachverständiger Doppelhaus Hildesheim,Sachverständiger Schimmelpilz Elze Gronau,Brandschutz Bauinspektion Bad Salzdetfurth,Gutachter Reihenhaus Harsum Borsum,Gutachter Schimmelpilze Elze Gronau,Baugutachter Nasse Wand Nordstemmen,Bauinspektion Hildesheim,Schimmelschaden Gutachter Elze Gronau,Baugutachter Einfamilienhaus Sarstedt,Bauherrenberater Elze Gronau,Sachverständiger Kellersanierung Elze Gronau,Baubegleitende Qualitätskontrolle Sarstedt,Gutachter Blower-Door-Test Hildesheim,Baukontrolle Sarstedt,Sachverständiger Doppelhaus Sarstedt,Sachverständiger Reihenhaus Sarstedt,Schimmelsanierung Gutachter Bad Salzdetfurth,Brandschutz Baugutachter Nordstemmen,Gutachter Reihenhaus Elze Gronau,Altbaugutachten Elze Gronau,Bausachverständiger Doppelhaus Sarstedt,Bauexperte Hildesheim,Schimmelsanierung Gutachter Elze Gronau,Baufachmann Neubaubegleitung Sarstedt,Bauexperte Harsum Borsum,Bausachverständiger Schimmelpilze Harsum Borsum,Baumängelbeseitigung Hildesheim,Brandschutz Bausachverständiger Bad Salzdetfurth


Informationen und Tipps für Bauherren:

Hausstaubmilben:
Hausstaubmilben ernähren sich von Hautschuppen, Pollen und von Schimmelpilzen und deren Sporen. Die von Allergikern gefürchteten Milben sind überall dort heimisch, wo Menschen oder Tiere leben. Das Spinnentier hat acht Beine und wird, je nachdem, zu welcher der rund 40 Arten sie gehört, zwischen einem zehntel und einem halben Millimeter groß. Milben bevorzugen 25 bis 30 Grad Celsius Wärme und 70 bis 80 Prozent Luftfeuchtigkeit. Sie leben häufig in Matratzen, Polstermöbeln und Teppichböden. Weniger die Milben machen Menschen zu schaffen, als ihre Exkremente. Mit ihrem Kot scheiden Milben Pilze aus, die Allergien auslösen können. Gegen Milben helfen vor allem regelmäßiges feuchtes Wischen und häufiges Staubsaugen.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.