Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Schimmelsanierung Baugutachter in Elze Gronau

Schimmelsanierung Baugutachter ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Schimmelsanierung Baugutachter in Elze Gronau. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Energieberatung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Eine erfolgreiche Schimmelsanierung verlangt nach einem spezialisierten Bauexperten

Der Bereich Schimmelsanierung beinhaltet alle effizienten Verfahren, die einsetzbar sind, um die Gründe eines Schimmelbefalls zu stoppen sowie einem erneuten Schimmelbefall Einhalt zu gebieten. Unter Schimmelsanierung fallen somit alle notwendigen Arbeiten durch eine professionelle Fachunternehmung bzw. einen Schimmelprofi. Unsere Bauherrenberater unterstützen bei der Wahl und bewerten die Durchführung der Sanierungsarbeiten.

Eine fachgerechte Schimmelsanierung beseitigt nicht nur die optischen Makel

Für eine komplette Schimmelsanierung reicht es nicht aus, Tapete oder Fussbodenbelag im zu sanierenden Hausteil zu entfernen oder z.B. den entsprechenden Untergrund für eine bestimmte Zeit austrocknen zu lassen. Wenn die Ursachen für feuchte Mauern nicht korrigiert werden, wird der Fleckenbefall ein weiteres Mal erscheinen. Die Bekämpfung von Schimmelpilz gibt der clever Immobilienbesitzer daher sinnvoller Weise in die Obhut von Fachleuten. Wie beim Hausbau so gilt auch für Sanierungsarbeiten: Niemals ohne Bausachverständigen.

Feuchte als Auslöser des Schimmelschadens kann besonders viele Gründe haben: zum Beispiel Leckagen, gestörte Wärmedämmung und die Bildung von Kondensfeuchtigkeit. Desweiteren kommen schadhafte Drainagen, durchlässige Dächer sowie minderwertige Fensterrahmen in Betracht. Regelmäßig sorgen winzige Ursachen für eine deutliche Wirkung. Sogar feinste Risse im Mauerwerk führen dazu, dass Feuchtigkeit sich in der Wand ausbreitet.

Ablauf einer Schimmelsanierung vorgenommen vom Spezialisten

Eine effektive Schimmelsanierung enthält generell gleich eine größere Anzahl von notwendigen Verrichtungen. Je nach Ort des Befalls sind neben eventuellen Reparaturen an Dächern und Fassaden öfters auch Dämmungen zu erneuern oder auch defekte Versiegelungen zu erneuern. Um auf Dauer ein wiederholtes Auftreten zu verhindern, sollten nicht selten auch Außen- und Innenwände getrocknet werden. Detailliert und kompetent untersuchen wir zunächst den Schadensgrund. Nach der Schadensermittlung entwerfen wir für Sie ein umfangreiches Programm für die effektive Schimmelsanierung.

Steht nach Dauerregen der Keller unter Wasser, dann sollten Wohnhausbesitzer rasch Maßnahmen einleiten. Nasse Keller müssen immer rasch und komplett getrocknet werden, denn nasse Mauerwerke und feuchte Raumluft sind ideale Nährböden für Schimmlentstehung. Schon jedes zweite Haus, so kalkuliert der VPB langfristige Erfahrungen hoch, könnte vom Schimmel befallen sein. Überwiegende Begründung für den Schimmelbefall sind Feuchtigkeit und Nässe, die durch Bauschäden ins Haus kommen und dann nicht sachgerecht repariert und getrocknet werden. Schimmelschäden sollten grundsätzlich sehr ernst genommen werden, denn gut einhundert der über 100.000 existierenden Schimmelpilzarten gefährden die Gesundheit des Menschen.

Hat sch Shimmelpilz erst einmal im Gebäude eingenistet, dann bleibt nur eines: Schimmelsanierung aller betroffenen Stellen. Im Untergeschoss sind oftmals Boden und Mauern gleichermaßen betroffen. Die Wandsanierung ist mit Aufwand verbunden, aber nicht zu umgehen: Der Putz muss vollständig abgeschlagen und die Verputzung neu aufgebaut werden. Einfach nur überstreichen, wird nicht genügen, warnt der VPB. Stand der Boden unter Wasser, können sich Schimmelpilze u.U. bis unter den Estrich und in der Dämmebene des Fundaments ausgebreitet haben. Auch der von Schimmel befallene Fußboden muss voll umfänglich – samt Estrich und Fußbodendämmung - ausgebaut und neu aufgebaut werden. Eine Alternative ist die Trockenlegung des Estrichbelags und der nachfolgende Einbau des diffusionsoffenen Estrichfugensystems, um gasförmige und partikelartige Schimmelpilzbestandteile aus dem Fundament>Fussboden zurückzuhalten.

Schimmelsanierung, so rät der VPB, ist kein Job für den Heimwerker, ebenso wenig wie die Trockenlegung der feuchten Mauern bzw. Kellerräume. In beiden Fällen sollten sich Immobilienbesitzer als erstes vom Bauexperten unterstützen lassen. Er kontrolliert Art und Grad des Wasserschadens und empfieht die geeigneten Trocknungs- oder Sanierungstechniken. Hierbei ist die meist eingesetzte Trocknungsvariante mit einem Gebläse zumeist gesundheitsgefährdend, weil sie überhaupt erst Schimmelsporen im ganzen Haus verbreitet. Bevorzugte Wahl für die Erledigung der nötigen Leistungen sind immer ansässige Handwerker.


Ein versierter Baugutachter sollte schon früh engagiert werden

Der Hausbau sollte immer nur mit einem selbst engagierten Baugutachter in Angriff genommen werden. Während der Zeit des Hausbaus überwacht der Baugutachter die einzelnen Phasen am Bau in festgelegten Abständen und protokolliert die Güte der Arbeiten. Seriöse Baugutachter arbeiten dabei grundsätzlich produkt-und firmenneutral, sind nicht weisungsgebunden von Unternehmern, Baufinanzberatern, Lieferanten, Architekten, Fachplanern oder Maklern. Ein guter Baugutachter weist stets auch auf auftretende Interessensprobleme hin und nimmt nur Aufträge an, die weder ihn nich seinen Kunden nicht in Entscheidungsnot bringen. Gute Baugutachter nehmen übrigens auch keine Provisionen an. Die finzielle Vergütung übernimmt grundsätzlich der Bauherr bzw. Immobilienkäufer.

Vornehmlich wer eine alte Immobilie sich anschaffen will, sollte sich keinesfalls allein auf den Außenzustand des Hauses verlassen. Selbst zwei Inspektionen reichen da nur aus, um den Status der Altimmobilie definitiv beurteilen zu können. Als Laie im Bereich Architektur ist die Gefahr viel zu beträchtlich, selbst ganz oft große Ausführungsmängel zu ignorieren. Dadurch empfiehlt der Verband Privater Bauherren vor der Unterschrift des Kaufvertrages die gebrauchte Immobilie durch einen produktneutralen Baugutachter beurteilen zu lassen. Einzig ein Baugutachter kann nach sorgfältiger Prüfung abwägen, ob eine Immobilie seinen aufgerufenen Preis faktisch wert ist oder eben nicht.

Ihre Baugutachter vom VPB sind Ihr Erfolgsfaktor bei Ihrem Bauvorhaben

Sehr viele Immobilienerwerber fürchten kostspielige Abrechnungspreise bei einem Baugutachter. Dabei ist die Sorge tatsächlich grundlos. Wer ein Gutachten bei einem Bauberater des Verbandes Privater Bauherren in Auftrag gibt, darf für die detallierte Begutachtung seines Einfamilienhauses durchschnittlich mit drei Stunden und in nicht mehr als 500 Euro kalkulieren. Dies ist jedoch nutzbringend genutztes Geld, wenn deshalb überteuerte Fehlkäufe gemieden werden können.

Verzichtet der Käufer auf ein zuverlässiges Baugutachten seines Hauses, muss er erfahrungsgemäß immer mit später auftauchenden Unvollständigkeiten und oftmals beträchtlichen Aufwendungen für die nötige Sanierung kalkulieren. Die Praxis bestätigt, dass irgendwo immer irgendetwas im Argen liegt, was dem Amateur nicht ins Auge springt, ein Baugutachter aber als Kriterium für denkbare Mankos zu deuten versteht. Seien es Putzverfärbungen, bizarre Ausdünstungen, altertümliche Kamine, Nässe am Fensterrahmen, Zimmerecken mit krausen Tapeten oder wo die Farbe abplatzt, Zugerscheinungen oder merkwürdiges Holzmehl unter den im Dachbereich. Hinter solchen Bagatellen können sich kostenintensive Baumängel verbergen, wie beispielsweise schlechte Außenabdichtungen, beschädigte Rohrleitungen, Hausschwamm und Schädlinge oder feuchte Isolierungen.

Hier muss in solchen Fällen sich nicht immer ein boshaftes Benehmen verbergen. Sehr viele Verkäufer sind diese Unvollständigkeiten selber nicht klar. Einzig die Beauftragung von einem Baugutachter kann den Häuslekäufern vor den Folgen übersehener Baufehler beschützen. Damit außerdem Sie keine kostenintensiven Überrumpelungen erleben, vertrauen auch Sie der Professionalität unserer Baugutachter.


Wohnen im Raum Gronau (Leine) und Elze

Ihre Bauspezialisten in Elze, Gronau und Eime

Elze ist eine Stadt im westlichen Teil des Landkreises Hildesheim, die im Bereich der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen im Süden des Bundeslandes Niedersachsen sich befindet. Elze ist Mitglied der Region Leinebergland, einem freien Verband nicht weniger Städte und Ortschaften im Süden von Niedersachsen. In diesen Tagen leben in der Stadt Elze auf einer Stadtfläche von zirka 47 qkm um und bei 8.989 Bewohner.

Die Stadt liegt an der Saale, einem Nebenfluss der Leine. Die Altstadt wird durch Fachwerkhäuser aus dem 16. und 17. Jahrhundert zu einem reizvollen Ausflugsziel. Elze befindet sich westlich von Hildesheim am nördlichen Rand des Niedersächsischen Berglandes mit Ausblick auf die Klosterkirche Wittenburg, die Poppenburg, das Schloss Marienburg und die Norddeutsche Tiefebene. Bereits vor dem Jahr 800 siedelten in Elze Menschen. Zur Zeit Karls des Großen wurde die Ortschaft Aula Caesaris ("Kaiserhof"), kurz Aulica genannt, woraus sich später die Namen Aulze und Elze formten.


Der Ort Gronau (Leine) liegt im Landkreis Hildesheim im norddeutschen Flächenland Niedersachsen und ist Verwaltungssitz der Samtgemeinde Leinebergland. Im November 2016 wurden in die Stadt zahlreiche angrenzende Gemeinden eingebunden. Aus diesem Grund wurde die Einwohnerzahl auf rund 10.890 verdoppelt und die Gesamtfläche auf zirka 88 km² mehr als vervierfacht. Gronau findet man südwestlich von Hildesheim zwischen Leinebergland im Westen und Innerstebergland im Osten. Es findet man im Westen des Hildesheimer Walds und nördlich der Sieben Berge. Gronau wird von der Leine durchzogen.

Zur Stadt Gronau rechnet man die Stadtteile: Banteln, Dötzum, Brüggen, Barfelde, Betheln, Eddinghausen, Rheden, Heinum, Haus Escherde, Nienstedt, Wallenstedt und Eitzum. Das Stadtbild wird dominiert durch besonders viele Fachwerkhäuser, wie sie für das südliche Niedersachsen bekannt sind. Gronau wurde früher von einer Stadtmauer umbaut, deren Überbleibsel noch am Nordwall zu betrachten sind. Am Südwall befindet sich ein ehemaliger Wachturm. An der nördlichen Grenze Gronaus exstierte eine Bahnlinie, die in den 1980er Jahren stillgelegt wurde. Die frühere Eisenbahnbrücke, auf der der Bahnverkehr die Leine überquerte, ist inzwischen eine Fuß- und Radverkehrsbrücke.


Eime ist ein Flecken im Landkreis Hildesheim in Niedersachsen. Die Gemeinde gehört zu der Samtgemeinde Leinebergland an, die ihren Verwaltungssitz in der Stadt Gronau (Leine) hat. Eime findet man im Leinebergland im Osten vom Naturpark Weserbergland Schaumburg-Hameln. Der Ort liegt im Südwesten von Elze und westlich von Gronau (Leine). In diesen Tagen wohnen in der Stadt Gronau auf einer Stadtfläche von um und bei 22 qkm beinahe 2.553 Leute. Zum Örtchen Eime gehören die Ortsteile: Heinsen, Deinsen, Eime, Deilmissen und Dunsen. Eime befindet sich direkt an der B240 nach Bodenwerder, die am Rand der Gemeinde von der B3 abzweigt. Das Bundesland Niedersachsen plant aktuell eine geplante Umgehungsstraße im Westen des Ortes. Die Hannöversche Südbahn von Hannover nach Göttingen führt knapp östlich des Gemeindelandes. Der nächste Bahnhof ist ungefähr 3 km von der Eimer Ortsmitte entfernt in Banteln.


Das Umfeld von Hildesheim insbesondere die Gemeinden Eime, Elze und Gronau ist ein sehr guter Lebensmittelpunkt insbesondere für Familien mit Kind. Daher finden sich auch in Elze, Eime und Gronau einige interessante Baugebiete wie beispielsweise das Baugebiet Hanlah in Elze.

Bausachverständige in Barnten und Nordstemmen

Unser VPB-Regionalbüro Hildesheim ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für seine Bauherren und Immobilienkäufer im Großraum Nordstemmen und Barnten ihr kompetenter Ansprrechpartner. Zu dem Einzugsgebiet unseres Regionalbüros zählen mit unserer Büroadresse in Giesen auch die Nachbarorte wie zum Beispiel Schellerten, Sarstedt, Elze, Nordstemmen, Gronau, Barnten, Holle, Söhlde, Algermissen, Hohenhameln, Bad Salzdetfurth und Ahrbergen.

Als Baugutachter und Experten stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz zur Verfügung. Die langen Erfahrungen als Bauingenieur bzw. Architekt auf dem Gebiet Wohngebäuden sowie die umfangreichen Fortbildungsmaßnahmen versetzen sie in die Lage, Antworten auf alle möglichen Fragen rund ums Bauen, Immobilienkauf oder Haussanierung zu finden. Zusammengefasst sind Sie richtig, wenn es bei Ihnen gerade um Themen wie beispielsweise diese hier geht: Errichtung einer Wohnimmobilie, Kauf eines Wohngebäudes oder einer ETW, Nachhaltigkeit beim Bauen, aber auch Begutachtung von Pfusch am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Gutachter Schimmelpilz Sarstedt,Baugutachter Eigentumswohnung ETW Elze Gronau,Baugutachten Brandschutz Sarstedt,Baugutachter Radon Elze Gronau,Bausachverständiger Doppelhaus Bad Salzdetfurth,Baugutachter Baubeschreibung Harsum Borsum,Gutachter Radon Elze Gronau,Baugutachten Kellerabdichtung Bad Salzdetfurth,Gutachter Schimmelpilze Harsum Borsum,Bausachverständiger Sarstedt,Bauexperten Bad Salzdetfurth,Baubegleitung Hildesheim,Baugutachter Einfamilienhaus Sarstedt,Baugemeinschaften Sarstedt,Bausachverständiger Baubeschreibung Sarstedt,Gutachter Reihenhaus Sarstedt,Baubetreuer Harsum Borsum,Bauherrenberater Nordstemmen,Baugutachter Neubau Hildesheim,Sachverständiger Schimmelpilz Bad Salzdetfurth,Sachverständiger Doppelhaushälfte Bad Salzdetfurth,Blower-Door-Test Baugutachten Hildesheim,Gutachter Mehrfamilienhaus Hildesheim,Schimmelsanierung Baugutachter Harsum Borsum,Brandschutz Bauberatung Sarstedt,Schimmelschaden Baugutachter Sarstedt,Bauabnahme Mehrfamilienhaus Harsum Borsum,Gutachter Schimmelpilz Harsum Borsum,Sachverständiger Elze Gronau,Sachverständiger Mehrfamilienhaus Hildesheim,Bauexperte Bad Salzdetfurth,Energieberatung Nordstemmen


Informationen und Tipps für Bauherren:

Lösungsmittel:
Zu den so genannten flüchtigen organischen Verbindungen gehören Lösemittel, wie sie z.B in Filzstiften, Parfüm, in Farben und Lacken, in Klebstoffen, Benzin, Spiritus oder Heizöl vorkommen. Zu finden sind diese Stoffe in vielen Wandfarben, Bodenbelägen und Möbeln. Sie lassen sich durch Lüften eigentlich einfach entfernen - allerdings meist nur von kurzer Dauer. Wenn die Quelle selbst im Raum bleibt, dann kehren auch die Ausdünstungen zurück. Klassische Folgen dieser Schadstoffe sind Kopfschmerzen, Übelkeit und Bronchialerkrankungen.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.