Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Sachverständiger Nasser Keller in Elze und Gronau

Sachverständiger Nasser Keller ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Sachverständiger Nasser Keller in Elze und Gronau. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Energieberatung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein versierter Sachverständiger schont Geldbeutel und Nerven

Was ein Bauherr benötigt, ist ein produktneutraler Sachverständiger für Fragen des Bauens. Der Hausbau ist ein kostspieliges Geschäft, in dem mit harten Bandagen um bereits kleine Gewinnanteile gestritten wird. Ein Sachverständiger vom Verband Privater Bauherren hat langjährige Erfahrung und kann dem Bauherren aus diesem Grund erheblich helfen. Das ist übrigens wirklich nötig, denn auf der Strecke bleiben in diesem Geschäft in der Regel die privaten Bauherren. Sie sind Laien und kennen sich auf dem Bau nicht aus. Darum fallen sie praktisch restlos auf die verlockenden Verkaufsbroschüren von Schlüsselfertiganbietern rein, die sich nachher als haltlose Versprechungen erweisen. "Festpreise", "sichere Fertigstellungstermine" und auch das "Super-Energiesparhaus" sind bloße Augenwischerei, solange sie nicht im Hausbauvertrag präzise erklärt werden.

Ihre Sachverständiger vom VPB begleitet Sie wenn es um Fragen des Bauens geht

Um im Dickicht der Bauverträge bestehen zu können, suchen clevere Häuslebauer unparteiische Bauberater, versierte Sachverständige, die sich in allen Disziplinen des Bauens auskennen und sich kein X für ein U vorschwindeln lassen. Woran unterscheidet der Bauherr den passenden Sachverständigen? Ein sorgfältiger Sachverständiger ist ein sachkundiger Experte, der grundsätzlich firmen- und produktneutral helfen kann und sicher keiner gesonderten Interessentengruppe angehört. Ein guter Sachverständiger für Fragen des Bauens vollzieht immerzu Weiterbildungsveranstaltungen und zieht in der Regel bei komplizierten Tatbeständen weitere unparteiische Sachverständige aus anderen Baufachbereichen hinzu. Beim persönlich unterstützenden Sachverständigen ist die Unterstützung der Bauherren jedesmal "Chefsache" und liegt in lediglich einer Hand. Der Bauherr wird nie unberechtigt von einem zum nächsten Sachverständigen weitergegeben. Überdies seine schriftlichen Protokolle wird ein gewissenhafter Sachverständige diskret verwalten, nicht in Datenbanken abspeichern oder gar an Bauunternehmen, Finanzdienstleister oder Makler weitergeben. Beim Eigenheimbau geht es um extrem viel Geld: Der sorgfältige Sachverständige hilft seinem Bauherrn dabei in entsprechender Zeit und zum festgelegten Preis ein schadenfreies Haus seiner Wahl zu erhalten. Grundsätzlich muss jeder Bauherr, der einen Sachverständigen ermächtigt, strikt auf individuelle Betreuung bestehen.


Ein nasser Keller kann schnell zu gesundheitlichen Problemen führen

Ein feuchter Keller könnte zu einem ernsten Thema werden. Hauseigentümer sind daher gut beraten, sich umfangreich über Instandsetzungsmöglichkeiten zu informieren, für den Fall das Sie feuchte Stellen in ihren Räumen im Keller lokalisiert haben.

Zeitig gefunden, muss ein nasser Keller nicht unbedingt schwerwiegende und zeitintensive Sanierungsarbeiten nach sich ziehen. Ein nasser Keller kann durchaus starke Wirkungen auf das Wohlsein und die Gesundheit der Hausbewohner haben. Schimmelentstehung und Sporenablagerungen sind meistens der Grund für gesundheitliche Gefahren. Ein Anlass zusätzlich, dem nassen Keller den Kampf anzusagen. Der nasse Keller ist ganz sicher eine Angelegenheit für den Spezialisten. Befragen sie im Vorwege einen geschulten Bauberater z.B. vom VPB, um das Ausmaß des Schadens zu ermitteln. Nur ein gut ausgebildeter Profi weiß über die zweckmäßigen Methoden, wie ein nasser Keller schnell und effektiv repariert werden kann.

Den eigenen Keller perfekt abdichten zu lassen, macht sich schnell bezahlt. Weshalb? Im Gegensatz zu einem ständig durchnässten und im schlimmsten Fall mit Schimmelpilz belastten Keller kann ein unbelasteter Keller vielseitig genutzt werden. Neben den typischen Lagerräumen bietet ein Keller ebenso die Gelegenheit für Sportaktivitäten und Billirad- und Dart-Spiele.

Ohne eine effektive Kellersanierung verkörpert jede Verwendung des Kellers immer noch ein erhebliches Risiko. Ein nasser Keller kann vielleicht Möbel aus Holz sowie Elektrogeräte unbrauchbar machen. Auch eine Lagerhaltung von Essbarem und anderen verderblichen Waren ist in den meisten Fällen nicht ratsam, wenn immer noch Nässe in den Keller eindringen kann.

Zusätzlich zu einem Feuchteschaden an den aufbewahrten Gegenständen im nassen Keller gibt es die Gefahr von Schimmelpilzen. Schimmel ergibt nach einer bestimmten Zeitspanne fast immer Sporen, die sich in der Raumluft kurzfristig verbreiten. Bereits wenige Sporen können unangenehme gesundheitliche Folgen nach sich ziehen, wenn diese dauerhaft in die Lunge gelangen.

Hierfür muss das Kellergeschoss nicht einmal aufgesucht werden. Die Schimmelsporen werden selbst durch winzige Spalten einer verschlossenen Kellertür in den restlichen Bereich des Wohnhauses gelangen und die Gesundheit gefährden. Gerade wenn sich Kinder länger im Haus befinden, ist schnelles Agieren und eine ordnungsgemäße Kellerabdichtung anzuraten.

Bevor die Aktivitäten anfangen, muss sich der Bauexperte ein Urteil von den Ursachen für den Nässeeinfall machen. Ohne die sorgfältige Bestandsaufnahme, kann man einen nassen Keller nicht tatsächlich anhaltend instandsetzen. Die Ursache gibt letztendlich die Art der Maßnahmen vor. In Frage kommende Gründe existieren vielleicht reichlich. Oft liegt die Ursache für einen nassen Keller in einer nur mangelhaften Hinterlüftung. Auch poröse Abflussleitungen können die Ursache dafür sein, dass ein nasser Keller entsteht. Diese Ursachen sind i.d.R. fix erledigt. Sehr viel komplizierter wird es, wenn entdeckt wird, dass die Feuchtigkeit von Draußen in den Keller eindringt. Ein hoher Grundwasserspiegel führt beispielsweise dazu, dass Nässe in das Mauerwerk eindringt. Auch Immobilien mit Hanglage sind nicht selten durch einsickernde Feuchtigkeit bedroht. In solchen Fällen kann es durchaus sein, dass größere Geschütze für eine nachhaltige Renovierung ergriffen werden müssen. Aber auch in dem Fall ist ein nasser Keller kein unabwendbares Schicksal. Fragen Sie also am besten zunächst die Bauberater vom VPB, wenn Sie Nässe in Ihren Kellerräumen entdeckt haben. Bei einer Begehung direkt bei Ihnen am Objekt nehmen wir die Beeinträchtugungen auf und unterbreiten Vorschläge für eine effiziente Reparatur des nassen Kellers.


Wohnregion im Raum Elze und Gronau (Leine)

Hilfe für Immobilienbesitzer und Bauherren in Elze, Eime und Gronau

Elze ist eine Gemeinde im westlichen Bereich des Landkreises Hildesheim, die im Einzugsgebiet der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen in Südniedersachsen zu finden ist. Elze ist Bestandteil der Region Leinebergland, einem freiwilligen Zusammenschluss mehrerer Städte und Gemeinden im Süden von Niedersachsen. Aktuell befinden sich in der Stadt auf einer Gesamtfläche von knapp 47 km² rd. 9.000 Anwohner.

Die Stadt liegt an der Saale, einem Nebenfluss der Leine. Das Zentrum wird durch bis zu 400 Jahre alte Fachwerkhäuser mit einem besonderen Charme versehen. Elze befindet sich im Westen von Hildesheim am nördlichen Rand des Niedersächsischen Berglandes mit Blick auf die Klosterkirche Wittenburg, das Schloss Marienburg, die Norddeutsche Tiefebene und die Poppenburg. Schon vor dem Jahr 800 siedelten in Elze Menschen. Zu Zeiten von Karl dem Großen wurde die Siedlung Aula Caesaris ("Kaiserhof"), kurz Aulica genannt, woraus sich im Laufe von Jahrzehnten die Bezeichnungen Aulze und Elze formten.


Der Ort Gronau (Leine) befindet sich im Landkreis Hildesheim in Niedersachsen und ist Verwaltungssitz der Samtgemeinde Leinebergland. Im November 2016 wurden in die Stadt einige umliegende Gemeinden eingebunden. Dadurch hat sich die Einwohnerzahl auf zirka 10.920 verdoppelt und die Stadtfläche auf annähernd 90 km² mehr als vervierfacht. Gronau liegt südwestlich von Hildesheim zwischen Innerstebergland im Osten und Leinebergland im Westen. Die Stadt findet man westlich des Hildesheimer Walds und im Norden der Sieben Berge. Die Stadt wird von der Leine durchflossen.

Zur Stadt Gronau zählen die Ortsteile: Brüggen, Barfelde, Betheln, Dötzum, Banteln, Eddinghausen, Rheden, Heinum, Eitzum, Haus Escherde, Nienstedt und Wallenstedt. Das Stadtbild ist geprägt durch zahllose Fachwerkhäuser, wie sie für Südniedersachsen üblich sind. Gronau wurde im Lauf der Geschichte von einer Stadtmauer geschützt, deren restlichen Bestandteile noch am Nordwall zu bewundern sind. Am Südwall steht ein historischer Wachturm. An der nördlichen Grenze Gronaus exstierte eine Bahnstrecke, die in den 1980er Jahren außer Betrieb genommen wurde. Die damalige Eisenbahnbrücke, auf der die Züge die Leine überquerte, ist heute eine Rad- und Fußverkehrsbrücke.


Eime ist ein Flecken im Landkreis Hildesheim im Bundesland Niedersachsen. Die Gemeinde ist Bestandteil der Samtgemeinde Leinebergland an, die ihren Stammsitz in der Stadt Gronau (Leine) hat. Eime befindet sich im Leinebergland im Osten vom Naturpark Weserbergland Schaumburg-Hameln. Der Ort liegt im Südwesten von Elze und im Westen von Gronau (Leine). Zurzeit findet man vor Ort auf einer Fläche von annähernd 21 km² rd. 2.550 Leute. Zum kleinen Ort Eime rechnet man die Gemeindeteile: Dunsen, Eime, Deilmissen, Deinsen und Heinsen. Eime findet man unmittelbar an der B240 Richtung Bodenwerder, die an der Gemeindegrenze von der Bundesstraße 3 abgeht. Das Land Niedersachsen checkt derzeit eine beabsichtigte Umgehungsstraße westseitig des Ortes. Die Hannöversche Südbahn von Göttingen und Hannover führt knapp im Osten der Gemeindefläche. Der nächste Bahnhof befindet sich annähernd 3 km von der Eimer Ortsmitte entfernt in Banteln.


Das Gebiet Hildesheim in erster Linie der Bereich Elze, Gronau und Eime ist ein guter Lebensmittelpunkt auch für junge Familien. Deshalb finden sich auch in Eime, Elze und Gronau einige günstige Neubauareale wie beispielsweise das Baugebiet Hanlah in Elze.

Erfahrene Bauspezialisten in Nordstemmen und Barnten

Unser Regionalbüro Hildesheim ist im Namen des Verband Privater Bauherren für seine Bauherren im Großraum Barnten und Nordstemmen tätig. Zu unserem Tätigkeitsgebiet rechnen wir mit unserem Sitz in Giesen auch die Nachbarorte wie beispielsweise Barnten, Gronau, Nordstemmen, Elze, Sarstedt, Schellerten, Hohenhameln, Söhlde, Bad Salzdetfurth, Algermissen, Ahrbergen oder Holle.

Als Baugutachter und Fachleute stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz zur Verfügung. Die langjährigen Erfahrungen als Architekt bzw. Bauingenieur speziell für Wohnhäusern sowie die zahlreichen Weiterbildungsmaßnahmen versetzen sie in die Lage, Lösungen für praktische alle Fragen rund um das Thema Neubau, Immobilienkauf oder Gebäudesanierung zu finden. Insgesamt sind Sie im VPB-Regionalbüro Hildesheim richtig, wenn es bei Ihnen zurzeit um Themen wie z.B. die nachfolgenden geht: Bau einer Wohnimmobilie, Kauf eines Hauses bzw. Grundstücks oder einer Wohnung zur Selbstnutzung, ökologisch vertretbares Baues, aber auch Feststellung von Pfusch am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Baumängelbeseitigung Elze Gronau,Gutachter Hildesheim,Gutachter Bad Salzdetfurth,Sachverständiger Nasse Wand Elze Gronau,Sachverständiger Kellersanierung Bad Salzdetfurth,Bauexperte Baubeschreibung Elze Gronau,Brandschutz Bauberatung Elze Gronau,Bauberater Elze Gronau,Sachverständiger Radon Hildesheim,Baumängelbeseitigung Bad Salzdetfurth,Bausachverständiger Radon Elze Gronau,Altbaugutachten Sarstedt,Baugutachten Radon Hildesheim,Baugutachter Baubeschreibung Hildesheim,Bausachverständiger Blower-Door-Test Hildesheim,Baugemeinschaften Sarstedt,Baugutachter Radon Bad Salzdetfurth,Baugutachter Neubaubegleitung Elze Gronau,Gutachter Blower-Door-Test Hildesheim,Blower-Door-Test Baugutachten Harsum Borsum,Baubegutachtung Sarstedt,Gutachter Mehrfamilienhaus Sarstedt,Bauvertrag Hildesheim,Brandschutz Gutachter Harsum Borsum,Baugutachter Blower-Door-Test Bad Salzdetfurth,Bauberatung Harsum Borsum,Baubegleitung Nordstemmen,Gutachter Schimmelpilz Hildesheim,Baugutachter Neubaubegleitung Hildesheim,Bauherrenberatung Elze Gronau,Bauvertrag Elze Gronau,Baubetreuung Brandschutz Bad Salzdetfurth


Informationen und Tipps für Bauherren:

Flammschutzmittel:
Flammschutzmittel gelten als gesundheitlich nicht unbedenklich. Sie lassen sich zum Beispiel in allerlei Holzlasuren nachweisen, in einigen Tapeten, in manchen Schallschutzplatten und Akustikdecken, aber auch in unterschiedlichen Teppichrücken, Schaumstoffmatratzen, Polstermöbeln, Fernsehgeräten, Monitoren, Videorekordern ebenso wie in Montageschäumen, die heute standardmäßig zum Ausschäumen von Hohlräumen am Bau Verwendung finden. Typische von Flammschutzmitteln hervorgerufene gesundheitliche Beschwerden sind z.B. Reizungen von Haut, Schleimhäuten und Atemwegen.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.