Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Energetische Sanierung in Nordstemmen

Energetische Sanierung Nordstemmen ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Wohnungskäufer in allen Belagen auf den Gebieten Wohnungsbau, Schadensbegutachtung, Haussanierung, Immobilienerwerb und Energetische Sanierung in Nordstemmen. Außerdem sind wir Fachleute bei den Themen Schadstoffe, Schimmelsanierung, Energieberatung sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns doch gleich an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Die nötige Energetische Sanierung sauber vorbereiten

Die Sommerzeit ist die beste Gelegenheit, um ältere Häuser bautechnisch und energetisch auf einen besseren Stand zu bringen. Die kalte Jahreszeit ist die perfekte Zeit, um die energetische Sanierung und Modernisierung eines alten Hauses zu konzipieren und systematisch in die Wege zu leiten. Energetische Sanierung ist Aufgabenbereich für Heimwerker. Wer eine energetische Sanierung durchführen möchte, der muss sich zu diesem Zweck optimal beraten lassen, und das von einem erfahrenen Energieberater, der sich mit allen Fragen der energetischen Sanierung auskennt. Nicht so unbedingt ausgebildet für eine allumfassende Beratung sind Energieberater von Handwerksfirmen. Sie sind lediglich auf ihrem Bereich qualifizierte Leute, und sie haben bei der energetischen Sanierung fast immer nur ihren Handwerksbereich im Blick und nicht das nicht die Gesamtheit der Möglichkeiten. Das ist bei der energetischen Sanierung aber das Entscheidende - das komplette Gebäude und das Nutzerverhalten, die bereitstehenden Finanzbudgets und die persönlichen Wünsche sollten in die Konzeption zur energetischen Sanierung integriert werden.

Nach der Erfahrung der VPB-Energieberater zäumen viele Altbaubesitzer das Pferd von hinten auf: Sie bitten einen Fassadenbauer, Heizungsinstallteur oder Fensterfachmann um ein Angebot für die energetische Sanierung ihrer Immobilie. Was kommt ist logisch: Sie erhalten ein Konzept über ein Einspritzdämmung vom Fassaden-Bauer, ein Angebot für eine neue Heizungsanlage vom Heizungsbauer und einen Maßnahmenkatalog für den Umbau im Bereich ihrer Fenster.

Energetische Sanierung mit einem neutralen Bausachverständigen

Kein Plan sollte als Optimallösung bezeichnet werden! Energetische Sanierung ist disziplinübergreifend und stets das Ergebnis einer firmen- und produktneutralen Beratung von einem qualifizierten, geschulten Energieberater. Und der macht sich dazu viel Arbeit: Zunächst beurteilt er den Istzustand. Er klärt mit den Immobilienbesitzern, weshalb sie eine energetische Sanierung durchführen sollten, was sie damit bezwecken - nur Energieeinsparung oder auch CO2-Reduzierung für die Umwelt. Er klärt auch, wie viel Kapital zur Verfügung steht und ob KfW-Fördergelder im konkreten Einzelfall sinnvoll sind. Mit Hilfe dieser Einzelkomponenten kann er eine energetische Sanierung planen und unterschiedliche, genau aufeinander abgestimmte Realisierungsschritte empfehlen.

Diese Konzipierung der energetischen Sanierung ist besonders wichtig, weil jedes Gebäude ein in sich geschlossenes bauphysikalisches Gefüge darstellt. Werden bei der energetischen Sanierung auch nur einige Bestandteile variiert, verschiebt sich womöglich das komplette Gefüge. Im schlimmsten Fall geht die energetische Sanierung schief und die Hausbesitzer holen sich Schimmel und Feuchtigkeit ins Haus - der dann wieder teuer saniert werden muss.


Bauen in der Stadt Nordstemmen und Barnten

Bauinspektion in Nordstemmen und Barnten

Nordstemmen ist eine Gemeinde im westlichen Gebiet des Landkreises Hildesheim, die innerhalb der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen in Südniedersachsen liegt und die sich an der Leine befindet. Nordstemmen findet man im Westen von Hildesheim am südlichen Rand der Norddeutschen Tiefebene an den nordwestlichsten Ausläufern des Hildesheimer Walds circa 1 Kilometer östlich der Einmündung der Haller in die Leine, die bei der Marienbergbrücke den Marienberg passiert, an dessen südlichem Hang das Schloss Marienburg steht.
Nordstemmen findet man im Westen von Hildesheim am Südrand der Norddeutschen Tiefebene über 1 km im Osten der Mündung der Haller in die Leine, die bei der Marienbergbrücke den Marienberg seitlich liegen lässt, an dessen südlichen Hang das Schloss Marienburg ein beliebter Ausflugsort ist.

Gegenwärtig befinden sich vor Ort auf einer Gesamtfläche von gut 60,2 km² knapp 12.027 Personen. Im Verlauf der Gebietsreform in Niedersachsen, die 1974 durchgeführt wurde, wurden die zuvor eigenständigen Gemeinden Barnten, Burgstemmen, Hallerburg, Adensen, Groß Escherde, Rössing, Klein Escherde, Mahlerten, Heyersum in die Gemeinde Nordstemmen eingebunden.

Das Schloss Marienburg, das im Nordwesten von Nordstemmen sich befindet und zur Stadt Pattensen gehört, wurde in der Zeit von 1857 bis 1867 von den Architekten Edwin Oppler, Conrad Wilhelm Hase und Ludwig Frühling erbaut. Das Schloss Marienburg findet man auf etwa 135 m Höhe am Südwesthang des aus Sandstein bestehenden Marienbergs, der den südöstlichen Bereich des Schulenburger Bergs einnimmt. Der Marienberg wird westlich vom Adenser Berg begrenzt und im Südosten vom Fluss Leine und der Kreisstraße K 505 berührt.

Das Dorf Barinthune wurde 1149 erstmalig schriftlich aufgeführt. Der heutige Ausdruck Barnten wurde zum ersten Mal Mitte des 4. Jahrhunderts urkundlich erwähnt und geht höchstwahrscheinlich auf den Abt Heinrich von Barnten zurück. Barnten befindet sich an der Hannoverschen Südbahn; hier befindet sich die Zweigstelle zur Bahnstrecke Lehrte–Nordstemmen. Die seit 2008 zwischen Hannover und Hildesheim stündlich verkehrende S-Bahn-Linie 4 hält an der Bahnstation Barnten.

Im Verlauf der Gebietsreform in Niedersachsen wurde die davor selbständige Gemeinde Barnten im Jahre 1974 in die Gemeinde Nordstemmen inkludiert. In Barnten steht eine Grundschule, die einen Unterrichtsschwerpunkt auf das Themenfeld Umwelt legt, wofür die Verantwortlichen bereits mehrfach gewürdigt wurde. Gegenwärtig leben in der Stadt auf einer Gesamtfläche von knapp 4,88 qkm rund 960 Bewohner. Das Umfeld von Hildesheim in erster Linie die Orte Barnten und Nordstemmen ist ein ausgezeichneter Flecken Erde besonders für junge Paare. Daher finden sich auch in Nordstemmen und Barnten einige geeignete Neubauviertel wie zum Beispiel Barnten-Süd IV und in Rössing.

Beratung von Bauherren in Barnten und Nordstemmen

Unser VPB-Regionalbüro Hildesheim ist im Namen des Verband Privater Bauherren für seine Mitglieder in der Umgebung Nordstemmen und Barnten aktiv. Zu unserem Arbeitsbereich zählen mit unserem Sitz in Giesen auch die Nachbargemeinden wie beispielsweise Barnten, Gronau, Nordstemmen, Elze, Sarstedt, Schellerten, Holle, Söhlde, Algermissen, Hohenhameln, Bad Salzdetfurth und Ahrbergen.

Als Baugutachter und Experten für die Bewertung von Bauschäden stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz Rede und Antwort. Die vielfältigen Tätigkeiten als Bauingenieur bzw. Architekt speziell für Wohngebäuden sowie die vielfachen Fortbildungsmaßnahmen versetzen sie in die Lage, Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um das Thema Bauen, Kaufen oder Hausmodernisierung zu finden. Insgesamt sind Sie im VPB-Regionalbüro Hildesheim bestens aufgehoben, wenn es bei Ihnen aktuell um Bereiche wie zum Beispiel die nachfolgenden geht: Bau eine Hauses bzw. einer Wohnung, Erwerb eines Einfamilienhauses oder einer Wohnung zur Selbstnutzung, Nachhaltigkeit beim Bauen, aber auch Begutachtung von Mängeln bei der Bauausführung.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Baugutachten Brandschutz Hildesheim,Brandschutz Bausachverständiger Harsum Borsum,Schimmelsanierung Baugutachter Harsum Borsum,Bausachverständiger Neubau Harsum Borsum,Baugutachter Eigentumswohnung ETW Bad Salzdetfurth,Bauabnahme Neubau Sarstedt,Bauherrenberater Sarstedt,Baufachmann Vertragsprüfung Sarstedt,Sachverständiger Einfamilienhaus Sarstedt,Gutachter Kellersanierung Nordstemmen,Sachverständiger Einfamilienhaus Nordstemmen,Schimmelsanierung Bausachverständiger Hildesheim,Brandschutz Sachverständiger Sarstedt,Sachverständiger Schimmelpilze Nordstemmen,Bauabnahme Einfamilienhaus Harsum Borsum,Baugutachten Harsum Borsum,Sachverständiger Mehrfamilienhaus Hildesheim,Gutachter Thermografie Elze Gronau,Baubegleitung Bad Salzdetfurth,Baubegleitung Brandschutz Bad Salzdetfurth,Schimmelschaden Baugutachter Sarstedt,Gutachter Blower-Door-Test Hildesheim,Bauvertrag Elze Gronau,Baufachmann Neubaubegleitung Sarstedt,Sachverständiger Radon Nordstemmen,Thermografie Baugutachten Elze Gronau,Bauberater Bad Salzdetfurth,Energieberatung Bad Salzdetfurth,Gutachter Blower-Door-Test Bad Salzdetfurth,Baustellenprotokoll Nordstemmen,Schimmelsanierung Gutachter Hildesheim,Baugutachter Kellerabdichtung Bad Salzdetfurth


Informationen und Tipps für Bauherren:

Fogging:
Beim Fogging, einem noch relativ neuen Phänomen, werden ganze Wände schwarz. Laien halten dies oft irrtümlich für Schimmelbildung oder für mangelnde Hygiene. Dabei hat Fogging ganz andere Ursachen. Seit Mitte der 1990er Jahre etwa treten diese russähnlichen Staubablagerungen in Innenräumen auf. Fachleute nennen sie Schwarzstaubablagerungen, Fogging oder Magic Dust. In der Regel tritt das Phänomen, nämlich die plötzliche Schwärzung ganzer Räume, zu Beginn der Heizperiode auf und unmittelbar nach Renovierungsarbeiten. Dabei spielt es keine Rolle, ob in den Räumen geraucht wird oder nicht, oder welche Art der Heizung installiert ist. Auch Immissionen von außen, Russablagerungen durch Öfen und Kamine und dergleichen lassen sich als Ursachen ausschließen. Fachleute vermuten, dass dabei schwerflüchtige organische Verbindungen eine Rolle spielen, die besonders in frisch renovierten Räumen ausgasen. Diese Verbindungen haben einen Siedepunkt über 200 Grad Celsius. Sie setzen sich auf kälteren Oberflächen ab und hinterlassen dort einen klebrigen Film. Auf dem lagern sich Feinstaubpartikel ab und bilden den als Fogging gefürchteten grau-schwarzen, schmierig-öligen Film. Das Phänomen ist noch nicht komplett erforscht. Aller Wahrscheinlichkeit nach spielen synthetische Baustoffe mit Lösemitteln und Weichmachern eine zentrale Rolle. Wer auf sie verzichtet, der beugt dem Fogging-Effekt vor.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.