Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Bauherrenberater in Harsum und Borsum

Bauherrenberater Harsum Borsum ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Bauherrenberater in Harsum und Borsum. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Energieberatung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein guter Bauherrenberater sorgt für angewandten Verbraucherschutz

Etliche Bauherren investieren jahraus jahrein ihr komplettes Vermögen in den Bau der persönlichen vier Wände und verschulden sich zu diesem Zweck für in den meisten Fällen als 20 Jahre. Dabei entwerfen etliche Bauherren heutzutage nicht mehr mit einem allgemeinen Architekten, sondern kaufen ein schlüsselfertiges Haus. Was in der Theorie nach wenigen Preisen und ein kalkulierbares wirtschaftliches Wagnis aussieht, entlarvt sich gelegentlich in der Tat als das glatte Gegenteil: Absurde Leistungsbeschreibungen, unvollständige Angebotserstellungen und überzogene Kostenpläne sind nur ein Anteil der Probleme.

Ihre VPB-Bauherrenberater begleiten Sie wenn es um Immobilien geht

Einen Bauherrenberater einzuschalten, muss aus diesem Grunde für jeden Bauherren klar sein. Ein Bauherrenberater überprüft insgesamt alle Bauangebote - ganz egal ob von Schlüsselfertig-Anbietern, Fertighausfirmen oder Bauunternehmern - noch vor vor Unterzeichnung des Kaufvertrages. Besonders kontrolliert und vergleicht der Bauherrenberater alle Angebote, lässt Leistungsbeschreibungen ansonsten nachbessern, mustert die Baukostenaufstellung und sorgt für die exakte Befolgung des juristisch vorgeschriebenen und verbrieft zugestimmten Qualitätsstandards auf dem Bauplatz.

Wenn man ohne eigenen Architekten projektiert, sollte man auf jeden Fall einen kenntnisreichen Bauherrenberater engagieren. Der Nutzen für den Bauherren ist, dass der Bauherrenberater nur die Pläne des Kunden vor der Bauunternehmung vertritt. Bauherren sollten darum ihre Bauherrenberater gänzlich selbst beauftragen und zusätzlich selbst auszahlen. Ein Bauberater, der synchron für den Bauunternehmer oder dessen Zulieferfirmen in Aktion ist, ist im Grunde stets nicht objektiv. Ein seriöser Bauherrenberater ist indessen immer produktneutral.

Für Bauherren ist es zudem wichtig vor Unterzeichnung des Vertrages nach den bisherigen Erfahrungen der Bauherrenberater zu fragen. Nicht alle ausgebildeten Bauherrenberater kennen sich ferner bei der Erstellung von Ein- oder Zweifamilienhäusern aus. Aber selbst dem ausgebildetsten Bauherrenberater kann gelegentlich mal eine Falschbewertung passieren. Obendrein auf so etwas sollte man als Bauherr den Bauherrenberater ansprechen. Genaue Bauherrenberater sind für gewöhnlich erfahrene, freiberuflich wirkende Architekten und Bauingenieure mit hinreichender, vom Gesetzgeber geforderter Berufshaftpflichtversicherung.


Hausbau in Harsum und Borsum

Fachkundige Hilfe für Haus- und Wohnungseigentümer in Borsum und Harsum

Harsum ist ein Ort im Norden der Stadt Hildesheim. Der Ort hat größtenteils Anteil am ergiebigen Schwarzerde-Ackerboden der Hildesheimer Börde und wird durch landwirtschaftliche Betriebe dominiert. Kleinere Wälder wie Aseler Wald, Hollenmeerholz, Borsumer Wald und Subeeksholz beherrschen genauso das optische Bild der Region. Durch Harsum fließt der Unsinnbach. Im Norden fließt der Bruchgraben von Osten nach Westen, wo er das Gemeindegebiet verlässt, liegt das Gemeindegebiet gut und gerne 65 m ü. NHN. Im zentralen Bereich der Gemeinde zwischen den Gemeindeteilen Hüddesum und Borsum klettert das Gelände bis um und bei 107 Meter über dem Meeresspiegel. Harsum findet man am Stichkanal Hildesheim und an der Autobahn A7 im Bereich der Hildesheimer Börde.

In den ersten noch archivierten Belegen wurde der mittelalterliche Ort 1224 als "Hardessem" erfasst.Im Fürstentum Hildesheim war Harsum früher eines der umfangreichsten Dörfer. Derzeit wohnen in der Stadt Poing auf einer Fläche von beinahe 50 qkm in etwa 11.430 Anwohner. Dies führt rechnerisch zu einer Bevölkerungsdichte von ziemlich genau 229 Menschen je Quadratkilometer.

Der Ort Harsum besiztzt 9 offiziell benannte Gemeindeteile. Dies sind neben Harsum als Kern diese Ortsteile: Hönnersum, Asel, Borsum, Adlum, Rautenberg, Hüddessum, Machtsum und Klein Förste. Benachbarte Gemeinden sind zum Beispiel Schellerten, Hildesheim, Algermissen, Hohenhameln, Sarstedt und Giesen.

Bedeutendster Jobgeber ist die Transnorm System, die am Ort die Firmenzentrale ihrer Unternehmensgruppe sowie ihren wichtigsten Entwicklungs- und Produktionsstandort betreibt. Ein zusätzlicher bedeutender Jobanbieter ist die Jensen GmbH, die ihre Produktionsstätte im Jahre 2002 von Hildesheim nach Harsum verlagerte. Weitere umsatzstarke Betriebe sind TomTom (digitale Kartografie), der Spezialchemikalien-Produzent Stockmeier, die LUCHS Medizin OHG, der Pharmagroßhandel Alliance Healthcare Deutschland, die Laschinger Seafood und die LUCHS Medizin Verwaltungs GmbH. Das größte Unternehmen in Harsum war für viele Jahre die in der Zwschenzeit nicht mehr aktive Zuckerfabrik der Nordzucker AG.

Als Baugutachter und Bauexperten stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz in Harsum und Borsum zur Seite. Die langen Tätigkeiten als Architekt bzw. Bauingenieur speziell für Wohnimmobilien sowie die regelmäßigen Weiterbildungsmaßnahmen versetzen sie in die Lage, Antworten auf praktische alle Fragen rund um das Thema Hausbau, Immobilienkauf oder Haussanierung zu finden. Zusammenfassend aufgeführt sind Sie beim VPB gut aufgehoben, wenn es für Sie um Themen wie z.B. diese hier geht: Errichtung eines Einfamilienhauses, Anschaffung eines Hauses bzw. Grundstücks oder einer Eigentumswohnung, ökologisch vertretbares Baues, aber auch Begutachtung von Baufehlern.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Baumängelgutachten Sarstedt,Sachverständiger Kellerabdichtung Hildesheim,Blower-Door-Test Bad Salzdetfurth,Sachverständiger Nasse Wand Nordstemmen,Thermografie Baugutachten Hildesheim,Sachverständiger Schimmelpilze Elze Gronau,Gutachter Schimmelpilz Nordstemmen,Bausachverständiger Neubau Sarstedt,Bausachverständiger Baubeschreibung Nordstemmen,Blower-Door-Test Baugutachten Nordstemmen,Baugutachter Nordstemmen,Baugutachter Mehrfamilienhaus Sarstedt,Baufachmann Elze Gronau,Bausachverständige Bad Salzdetfurth,Schimmelschaden Gutachter Harsum Borsum,Baufachmann Neubaubegleitung Hildesheim,Brandschutz Gutachter Bad Salzdetfurth,Bauherrenberatung Bad Salzdetfurth,Bauexperte Baubeschreibung Nordstemmen,Baugemeinschaften Elze Gronau,Gutachter Radon Sarstedt,Altbaugutachten Nordstemmen,Brandschutz Bauberatung Sarstedt,Sachverständiger Nasse Wand Sarstedt,Sachverständiger Nasser Keller Sarstedt,Baugutachter Baubeschreibung Nordstemmen,Altbaugutachten Bad Salzdetfurth,Sachverständiger Blower-Door-Test Nordstemmen,Neubau Vertragsprüfung Harsum Borsum,Baugemeinschaften Harsum Borsum,Schimmelsanierung Sachverständiger Sarstedt,Brandschutz Bausachverständiger Bad Salzdetfurth


Informationen und Tipps für Bauherren:

Elektrosmog:
Elektromagnetische Belastungen sind qualitativ mittels physikalischen Methoden messbar und setzen zahlreichen Menschen zu. Darum ist es bei der Planung eines Hauses angeraten, sich schon im Vorwege Gedanken über die spätere Nutzung und auch die Möblierung der einzelnen Räume zu machen. An Wänden etwa, an denen Betten stehen, sollten von vorn herein keine Elektroleitungen vorgesehen werden. Der heute allgegenwärtige hausinterne Elektrosmog lässt sich bei geschickter Planung und guter Bauberatung vermeiden, zumindest minimieren. Außerdem sollten im Wohnbereich nur abgeschirmte Kabel verwendet werden. Das ist bei einem Neubau kein Problem, der Bauherr kann bereits in der Planungsphase das richtige Material auswählen. Was aber kann der Besitzer einer Altimmobilie tun? Er kann sich sog. Netzfreischaltungen einbauen lassen. Sie schalten nicht nur das Elektrogerät ab, sondern mit dem Gerät auch gleichzeitig den gesamten Stromkreis, an dem das Gerät hängt. Das ist ideal für Schlaf- und Kinderzimmer: Wird das Licht ausgeknipst, entfällt die elektromagnetische Belastung von Geräten, Lampen und der Elektroinstallation. Freischaltungen lassen sich nachträglich in alten Häusern einbauen. Der Einbau ist immer Sache des kompetenten Fachbetriebes.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.