Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Baubetreuer in Bad Salzdetfurth und Holle

Baubetreuer Bad Salzdetfurth ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Fragen in den Bereichen Neubau, Haussanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Baubetreuer in Bad Salzdetfurth und Holle. Zudem sind wir Spezialisten auf den Gebieten Energieberatung, Schadstoffe, Schimmelsanierung und barrierearmes Bauen. Sie erreichen uns telefonisch unter:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Ein guter Baubetreuer unbedingt zu empfehlen

Den vertrauensvollen Baubetreuer ausfindig zu machen, ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Der Fachverband VPB möchte Ihnen im Folgenden ein paar Tipps für die richtige Wahl geben:

Als Bauherr sollten Sie einen Baubetreuer selber beauftragen und auch entlohnen. Ein Bauberater, der monatlich mehrere Aufträge vom selben Bauträger bekommt, ist eventuell nicht mehr ganz so unabhängig oder läßt im Laufe des Projekts in seiner Offenheit nach und übersieht u.U. gar bedeutsame Ausführungsmängel. Der VPB hat schon in seinen Verbandssstatuten exakt fest verankert, daß sich die eigenen Baubetreuer nicht gewerbsmäßig mit dem Bau von Wohnraum beschäftigen - Sie können also beruhigt sein, daß keine Verdrahtung zu Ihrer Baufirma besteht.

Ihr Baubetreuer vom VPB steht Ihnen zur Seite bei allen Problemen bei Ihrem Bauprojekt

Der Baubetreuer sollte auf alle Fälle über Erfahrungen auf dem Feld Ein- und Mehrfamilienhausbau verfügen. Nicht jeder qualifizierte Bauexperte muß sich damit unbedingt auskennen. Wer sich zuvorderst mit dem Errichten von zum Beispiel Hotel- oder Gewerbebauten auseinandersetzt, ist für Sie u.U. kein guter Partner. Beim VPB haben alle Baubetreuer seit einer gefühlten Ewigkeit tiefgehende Erfahrungen mit den spezifischen Problemstellungen beim Errichten von Ein- und Mehrfamilienhäusern.

Es ist unzweifelhaft vorteilhaft, wenn Ihr Baubetreuer nicht allein arbeitet, sondern auf einen einigermaßen großgefächerten Kreis von anderen Bauexperten zurückgreifen kann und sich in steter Folge über neu stellende Probleme austauscht. Hierdurch würden Sie als Bauverantwortlicher von den Erfahrungen gleich mehrerer Baubetreuer nutznießen können. Eine Menge Fragen beim Bauen lassen sich so noch gradliniger vermeiden. Beim VPB kommunizieren alle Baubetreuer forwährend miteinander - und können sich und ihre Bauherren so deutlich früher vor neuen Problemstellungen warnen und schützen.

Prüfen Sie bereits im Vorfeld der Auftragsvergabe, in welcher Weise Ihr bevorzugter Baubetreuer bei eigenen Fehlern haftet. Auch der versierteste und erfahrenste Baubetreuer ist vor Fehlentscheidungen nicht gefeit. Nur ein überparteiischer Freiberufler kann sich und seine Bauherren mit einer Berufshaftpflichtversicherung vollumfänglich vor den Konsequenzen von Fehlurteilen schützen. Beim VPB sind sämtliche auserkorenen Bauberater ohne Ausnahme freiberuflich tätige Architekten und Ingenieure, die Ihre Engagements genau aus diesem Grund besonders ernst nehmen - und eben auch haften, falls ihnen doch einmal ein Fehler unterlaufen sollte.


Neubau im Raum Bad Salzdetfurth und Holle

Ihre Bauherrenberater in Bad Salzdetfurth und Holle

Bad Salzdetfurth ist eine Kleinstadt im Landkreis Hildesheim im südlichen Niedersachsen. Die Stadt ist ein bundesweit bedeutsamer Erholungs-, Kur-, Klinik- und Industriestandort. Sie ist als Sole- und Moorheilbad rechtlich anerkannt. In diesen Tagen findet man in Bad Salzdetfurth auf einer Stadtfläche von um und bei 67,11 km² ungefähr 13.130 Einwohner. Dies ergibt eine Einwohnerdichte von in etwa 196 dort lebende Personen pro km². Die maximale Nord-Süd-Ausdehnung beträgt in etwa zwölf Kilometer, die äußerste Ost-West-Ausdehnung liegt bei ungefähr 8 Kilometer.

Zur Stadtgeschichte von Bad Salzdetfurth gehört eine enge Verbundenheit mit der Stein- und Kalisalzgewinnung. Die ersten ansässigen Personen von Bad Salzdetfurth waren naheliegender Weise Salzsieder. Die Kaliwerke Salzdetfurth AG, die älteste Vorläufergesellschaft der heutigen K+S AG, hatte seit 1889 ihren Stammsitz in Bad Salzdetfurth. Der für die städtische Wirtschaft bedeutende Kalibergbau wurde im Jahr 1992 beendet. Seit 2001 ist die Zahl der dort lebenden Personen sinkend; in den 1990er-Jahren hatte sie noch bei um und bei 14.500 Einwohnern gelegen.

Bad Salzdetfurth liegt circa elf Kilometer südlich von Hildesheim. Bad Salzdetfurth liegt im Innerstebergland, einem Teilraum der naturräumlichen Region Niedersächsisches Bergland. Die Stadt grenzt nördlich an die ackerbaulich genutzten Lössböden der Hildesheimer Börde. Im Südosten von Bad Salzdetfurth kommt man in den Harz. Bad Salzdetfurth ist Nachbar für folgende Städte und Gemeinden: Bockenem, Diekholzen, Lamspringe, Schellerten, Holle und Sibbesse.

In der historischen Altstadt liegen zahlreiche, zum Teil bereits im 17. Jahrhundert gebaute, Fachwerkhäuser. Das älteste Gebäude in der City ist die nach dem Brand von 1605 wieder aufgebaute und von den späteren Bränden verschont gebliebene Steinbergsche Mühle. 2011 waren um und bei 3.320 Menschen am Standort Bad Salzdetfurth berufich tätig. Von diesen waren rund 50 Prozent an Fertigungsstätten, 34 Prozent im Bereich Dienstleistung und gut 15 Prozent in den Unternehmenszweigen Verkehr, Gastronomie, Lagerwesen und Handel tätig.

Baustellenkontrolle vom VPB-Hildesheim in Bad Salzdetfurth und Holle

Holle ist eine Ortschaft im Landkreis Hildesheim im Bundesland Niedersachsen. Als Ort der Schlösser und Burgen hat Holle besonders viele historische Gebäude zu bewundern. Darunter findet man das Schloss Derneburg, das Barockschloss Söder, das Renaissanceschloss zu Henneckenrode und die Burg Wohldenberg. Die Gemeinde Holle besteht aus den Gemeindeteilen Henneckenrode, Grasdorf, Astenbeck, Hackenstedt, Derneburg, Heersum, Sottrum, Luttrum, Wohldenberg, Holle, Sillium und Söder. Die wichtigste Ortschaft davon ist Holle vor Grasdorf, Sottrum und Heersum.

Derzeit befinden sich in der Stadt auf einer Grundfläche von beinahe 61,14 km² etwa 6.936 Leute. Dies sorgt rechnerisch für eine Einwohnerdichte von exakt 112 Menschen je km². Holle befindet sich ungefähr 20 Kilometer von Hildesheim entfernt verkehrsgünstig an den Bundesautobahnen 7 und 39 gelegen. Die Bundesstraßen 6, 243 und die 444 ziehen sich durch die Ortschaft.

Erfahrene Bauspezialisten in Holle und Bad Salzdetfurth

Unser VPB-Regionalbüro Hildesheim ist im Namen des Verband Privater Bauherren für seine Mitglieder im Großraum Bad Salzdetfurth und Holle da. Zu dem Einzugsgebiet unseres Regionalbüros gehören mit unserer Büro-Location in Giesen auch die Nachbarstädte wie z.B. Gronau, Elze, Schellerten, Sarstedt, Barnten, Nordstemmen, Söhlde, Algermissen, Hohenhameln, Bad Salzdetfurth, Holle oder Ahrbergen.

Als Baugutachter und Fachleute für die Bewertung von Bauschäden stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz Rede und Antwort. Die langen Tätigkeiten als Architekt bzw. Bauingenieur speziell für Wohnhäusern sowie die regelmäßigen Fortbildungsmaßnahmen ermöglichen es ihnen, Antworten auf alle möglichen Fragen rund um das Thema Neubau, Kaufen oder Modernisieren zu finden. Zusammenfassend aufgeführt sind Sie gut aufgehoben, wenn es bei Ihnen gerade um Bereiche wie z.B. die nachfolgenden geht: Neubau eines eigenen Hauses bzw. einer Wohnung innerhalb eines MFH, Anschaffung eines Hauses oder einer ETW, Nachhaltigkeit beim Bauen, aber auch Begutachtung von Mängeln am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Bausachverständiger Blower-Door-Test Harsum Borsum,Baugutachter Hildesheim,Bauabnahme Eigentumswohnung ETW Hildesheim,Gutachter Doppelhaus Hildesheim,Gutachter Schimmelpilze Nordstemmen,Bausachverständiger Doppelhaushälfte Harsum Borsum,Sachverständiger Doppelhaus Sarstedt,Baugutachten Brandschutz Hildesheim,Bauberater Sarstedt,Baugutachter Doppelhaushälfte Sarstedt,Baubetreuung Brandschutz Sarstedt,Bausachverständiger Mehrfamilienhaus Elze Gronau,Baubetreuung Brandschutz Elze Gronau,Bauberatung Elze Gronau,Baugutachter Baubeschreibung Elze Gronau,Brandschutz Bauinspektion Elze Gronau,Sachverständiger Thermografie Sarstedt,Bauherrenberater Nordstemmen,Baugutachter Schimmelpilze Sarstedt,Baugutachten Radon Bad Salzdetfurth,Brandschutz Baugutachter Sarstedt,Bausachverständiger Schimmelpilze Bad Salzdetfurth,Bauberater Nordstemmen,Baubetreuer Harsum Borsum,Baubegutachtung Sarstedt,Bausachverständiger Radon Sarstedt,Baugutachter Blower-Door-Test Bad Salzdetfurth,Schimmelschaden Gutachter Bad Salzdetfurth,Gutachter Thermografie Harsum Borsum,Sachverständiger Baubeschreibung Harsum Borsum,Baugemeinschaften Hildesheim,Bauexperte Elze Gronau


Informationen und Tipps für Bauherren:

Elektrosmog:
Elektromagnetische Belastungen sind qualitativ mittels physikalischen Methoden messbar und setzen zahlreichen Menschen zu. Darum ist es bei der Planung eines Hauses angeraten, sich schon im Vorwege Gedanken über die spätere Nutzung und auch die Möblierung der einzelnen Räume zu machen. An Wänden etwa, an denen Betten stehen, sollten von vorn herein keine Elektroleitungen vorgesehen werden. Der heute allgegenwärtige hausinterne Elektrosmog lässt sich bei geschickter Planung und guter Bauberatung vermeiden, zumindest minimieren. Außerdem sollten im Wohnbereich nur abgeschirmte Kabel verwendet werden. Das ist bei einem Neubau kein Problem, der Bauherr kann bereits in der Planungsphase das richtige Material auswählen. Was aber kann der Besitzer einer Altimmobilie tun? Er kann sich sog. Netzfreischaltungen einbauen lassen. Sie schalten nicht nur das Elektrogerät ab, sondern mit dem Gerät auch gleichzeitig den gesamten Stromkreis, an dem das Gerät hängt. Das ist ideal für Schlaf- und Kinderzimmer: Wird das Licht ausgeknipst, entfällt die elektromagnetische Belastung von Geräten, Lampen und der Elektroinstallation. Freischaltungen lassen sich nachträglich in alten Häusern einbauen. Der Einbau ist immer Sache des kompetenten Fachbetriebes.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.