Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Hildesheim


Bernd-Dieter Dietz: Bauen nur mit fachmännischer Begleitung

Bauabnahme Einfamilienhaus in Harsum Borsum

Bauabnahme Einfamilienhaus ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Hildesheim betreut Hausbesitzer, Bauherren oder Käufer einer Immobilie bei allen Problemen in den Bereichen Hausneubau, Immobilienkauf, Gebäudesanierung, Bauschadensermittlung und Bauabnahme Einfamilienhaus in Harsum Borsum. Außerdem sind wir Fachleute auf den Gebieten Energieberatung, Schimmelsanierung, barrierearmes Bauen und Schadstoffe. Rufen Sie einfach an:

Telefon: 0 50 66 / 90 08 22

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Bauabnahme vom Spezialisten

Eine Bauabnahme rechnet man, neben der Unterzeichnung des Bauprotokolls, zu den elementarsten rechtlichen Vorgängen während des Baugeschehens. Ab dem Tag der förmlichen Bauabnahme zählt die Gewährleistungsfrist. Ab diesem Termin müssen Bauherren dem Unternehmer restlos alle Baumängel beweisen. Gegenstand der beglaubigten Bauabnahme ist das so genannte Abnahmeprotokoll. Darin müssen jede Fehler aufgezählt sein, zusätzlich solche, die zuvor bei früheren Kontrollgängen anerkannt und noch nicht wie vorgeschrieben abgeschafft wurden. Ins Protokoll gehören zusätzlich Einzelheiten, die von den Bauherren als nicht vertragsgemäß empfunden werden. Dabei muss es sich nicht einmal um feststellbare Schäden handeln, es reicht schon, wenn die Bauherren Skepsis an der genauen Ausführung des Bauvorhabens hat. Falls im Vertrag zwischen Bauherr und Bauunternehmer zudem eine Konventionalstrafe festgeschrieben ist, beispielsweise für den Fall, dass der Bauunternehmer das Haus nicht termingerecht fertigstellt, dann muss sich der Bauherr diese Vertragsstrafe im Abnahmeprotokoll noch einmal extra kenntlich machen lassen, sonst geht der Anspruch auf die Geldbuße verloren.

Bauabnahme unter Kotrolle von einem versierten Bauberater

Nimmt der Bauherr trotz klar sichtbarer Baumängel den Bau ab, verzichtet er auf seine Rechte zur Nachbesserung. Er kann nachfolgend kaum mehr als noch auf Schadensersatz vor Gericht Klage einreichen. Meist geht der Rechtsstreit dann vor Gericht, das Verfahren zieht sich über Monate, und der Erfolg ist fraglich. Folglich: Immer alles ins Protokoll festschreiben. Normalerweise kommen beim förmlichen Abnahmetermin besonders viele Unvollständigkeiten ans Licht und damit außerdem ins Bauprotokoll; manchmal wird ein Bau auf Anhieb vollständig abgenommen. Normalerweise verabreden die Bauherren und Bauunternehmer im Protokoll schnell einen zusätzlichen Abnahmetermin, bis zu dem sämtliche Fehler beseitigt sein müssen. Außerdem zu diesem zusätzlichen Zusammentreffen sollte der Bauherr unbedingt seinen Bausachverständigen mitbringen, damit dieser überprüft, ob die beim letzten Meeting festgestellten Mängel wirklich ordnungsgemäß beseitigt wurden.

Neben dem Absicht, die Bauherren zur Abnahme eines mangelhaften Hauses zu beschwatzen, gibt es einige Fallstricke, über die unwissende Häuslebauer stolpern können, wie z.B. die verfrühte Auszahlung der Schlussrechnung. Wer die Abschlussrechnung anerkennt und bezahlt, der hat somit sehr oft den Bau vollständig abgesegnet - und erworben. Das kann zusätzlich bereits passieren, wenn er den Arbeitern das abschließende Trinkgeld überreicht. Wirkliche Bauprofis bezeichnen es "konkludentes", das heißt folgerichtiges Verhalten. Zusätzlich dadurch ist es ratsam, stets auf einem offiziellen Bauabnahmetermin zu beharren.


Errichtung oder Erwerb von einem Einfamilienhaus kann ohne Bauberater den Bauhheren im Regen stehen lassen

Im Zeitablauf betrachtet, ist die Verwendung von der Bauform Einfamilienhaus noch einigermaßen überschaubar. In damaliger Zeit wohnten die allermeisten Menschen in Siedlungen auf dem Lande. Das Leben in einer Stadt größeren Stadt rechnete man eher zu den Ausnahmeerscheinungen. Den Platz vom Einfamilienhaus nahm damals meistens das Bauernhaus ein. In ihm wohnten gleich verschiedene Altersgruppen einer Familie vereint unter einem Dach. Die Situation änderte sich mit Ausbruch der Industriellen Revolution. Statt ländlich geprägter Tätigkeiten trat verstärkt die Arbeit in den Fabriken und Manufakturen. Der gesellschaftspolitische Wandel veränderte ebenso die Wohnverhältnisse: Das Einfamilienhaus übernahm mehr und mehr die Rolle des herkömmlichen Bauernhofes. Als Vorläufer vom Einfamilienhaus gelten zum einen die Villen aus der Zeit der Renaissance, aber auch den bürgerlichen Häusern vor 1900.

Dieser Tage ist das Einfamilienhaus eine der begehrtesten und häufigsten Wohnarten. Zur Zeit des wirtschaftlichen Aufschwungs in Deutschland in den 1950ern hatte das Einfamilienhaus seine erste Glanzzeit. Um der Enge der städtischen Wohnvierteln zu entkommen, wandelte sich das Einfamilienhaus zunehmend zur beliebtesten Bauart von vielen Bürgern. Dies hat Bestand bis in unsere Zeit.

Das Einfamilienhaus hat die besondere Eigenheit, dass sich grundsätzlich alle eigenen Vorstellungen der Bauherren in die Tat umsetzen lassen. Architekten entwickeln und planen für ihre Auftraggeber das Einfamilienhaus grundsätzlich nach persönlich gemachten Entwürfen. Das wird leider von Jahr zu Jahr teurer.

Ob Einfamilienhaus, Bungalow oder Doppelhaus: Immer häufiger werden diese Häuser aus diesem Grund bei einem Schlüsselfertiganbieter erworben. Ein solcher bietet standardisierte Lösungen zu günstigeren Bedingungen an. Allerdings können hier rechtliche Fallstricke enthalten sein. Sie benötigen eine Baufirma für den Bau von einem Einfamilienhaus? Prima, dass Sie unsere Website entdeckt haben; jetzt sollten Sie uns auch noch die Möglichkeit geben, mit Ihnen in ein informatives Gespräch zu kommen. Sehr gerne erklären wir Ihnen die Pluspunkte einer Baukontrolle für den anstehenden Neubau Ihres Einfamilienhauses durch einen professionellen Gutachter vom VPB.

Die Errichtung von einem Einfamilienhaus klappt mit einem Baugutachter an einer Seite auf sichere Weise

Sehr viele Personen ziehen das Einfamilienhaus einer Wohnung vor. Meistens findet man Ansammlungen von Einfamilienhäusern in den meist dezentralen Randgebieten großer Städte. Wer dem lebhaften Treiben der Großstadt entfleuchen möchte, den zieht es sehr oft in die deutlich abgelegenen Wohngebiete am Stadtrand. In den meisten Fällen ist auch das Bedürfnis nach einem eigenen Garten entscheidend für die Errichtung von einem Einfamilienhaus.

Der Bau von einem Einfamilienhaus kann gleichwohl ein-, wie auch vielgeschossig vollzogen werden. Unsere erfahrenen Sachverständigen freuen sich darauf, Ihren Wunsch von einem Einfamilienhaus ohne Stress zu erfüllen. Sehr viele Städte bemühen sich geradezu energisch um private Bauherren. Oftmals gibt es örtliche Bauförderprogramme, die den Bau von einem Einfamilienhaus bestmöglich unterstützen. Gleichwohl bedeutet so ein Einfamilienhaus eine Herausforderung für die Infrastruktur der Region: Jedes Gebäude braucht z.B. einen eigenen Anschluss an das lokale Wasser-, Telekommunikations- und Stromnetz. Es ist daher besser unsere erfahrenen Bauexperten möglichst früh in die Planung mit einzubeziehen. Spätestens bei der Vertragsunterzeichnung sollte Sie unsere Experise involvieren.

Das Einfamilienhaus dient in aller Regel einer überschaubaren Gruppe von Personen als Heim. Die Beziehungen dieser Menschen untereinander sind hierbei selbstverständlich nicht wichtig, denn das Wort "Einfamilienhaus" bezieht sich eher auf den zur Verfügung stehenden Wohnraum eines Hauses. Dahingehend mag ein Einfamilienhaus genauso für Wohnzusammenschlüsse eine ausgezeichnete Art des Zusammenlebens bieten. Ebenfalls zu den Besitzverhältnissen gibt das Wort "Einfamilienhaus" keine weitere Informationen. Das Einfamilienhaus kann also auch als Finanzanlage genutzt werden oder der Vermietung dienen. Auch hier kann es von Vorteil sein, einen Bauherrenberater vom Verband Privater Bauherren mit ins Boot zu holen.


Baubetreuung in Harsum und Borsum

Ihre Baufachleute in Harsum und Borsum

Harsum ist ein Ort im Norden von Hildesheim. Die Gemeinde hat den größten Anteil am hochwertigen Schwarzerde-Ackerboden der Hildesheimer Börde und ist landwirtschaftlich dominiert. Kleinere Walbereiche wie Hollenmeerholz, Aseler Wald, Borsumer Wald und Subeeksholz prägen ebenso das Landschaftsbild. Durch den Ort Harsum verläuft der Unsinnbach. Im Norden verläuft der Bruchgraben von Osten nach Westen, wo er das Gemeindegebiet verlässt, liegt das Gemeindegebiet über 65 Meter über dem Meeresspiegel. Im mittleren Bereich des Ortes zwischen den Ortsteilen Borsum und Hüddesum hebt sich das Gelände bis circa 107 Meter über dem Meeresspiegel. Harsum liegt am Stichkanal Hildesheim und an der Autobahn A7 innerhalb der Hildesheimer Börde.

In den frühesten noch vorhandenen Urkunden wurde der mittelalterliche Ort im Jahre 1224 noch als "Hardessem" niedergelegt.Im Fürstentum Hildesheim war Harsum einst eines der größten Dörfer. Heute wohnen in der Stadt auf einer Stadtfläche von in etwa 50,01 qkm um und bei 11.428 Einwohner. Dies entspricht einer Bevölkerungsdichte von etwa 229 Einwohner je km².

Die Gemeinde Harsum besiztzt 9 amtlich benannte Ortsteile. Dies sind neben Harsum als Kern die achfolgenden Ortsbestandteile: Adlum, Asel, Borsum, Hönnersum, Hüddessum, Machtsum, Rautenberg und Klein Förste. Nachbarstädte sind z.B. Sarstedt, Giesen, Hohenhameln, Hildesheim, Schellerten und Algermissen.

Größter Jobgeber ist die Transnorm System Förderanlagenbau, die vor Ort die Zentrale ihrer Firmengruppe sowie ihren bedeutenden Entwicklungs- und Produktionsstandort betreibt. Ein anderer wichtiger Jobanbieter ist die Jensen GmbH, welche ihre Wäscherei-Technik im Jahre 2002 von Hildesheim nach Harsum änderte. Zusätzliche wichtige Unternehmen sind die LUCHS Medizin Verwaltungs GmbH, der Großhandel Alliance Healthcare Deutschland, der Chemikalien-Hersteller Stockmeier, TomTom (digitale Kartografie), die LUCHS Medizin OHG und die Laschinger Seafood. Das bekannteste Unternehmen in Harsum war ziemlich lange die nicht länger angesiedelte Zuckerfabrik der Nordzucker AG.

Als Baugutachter und Spezialisten stehen ihnen Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz und Dipl.- Ing. Norman-Marcel Dietz in Borsum und Harsum Rede und Antwort. Die vielschichtigen Erfahrungen als Architekt bzw. Bauingenieur speziell für Wohnimmobilien sowie die vielfältigen Weiterbildungsmaßnahmen ermöglichen es ihnen, Antworten auf alle möglichen Fragen rund ums Thema Hausbau, Hauskauf oder Gebäudesanierung zu finden. Zusammengefasst sind Sie bei uns gut aufgehoben, wenn es bei Ihnen aktuell um Themen wie z.B. die folgenden geht: Planung eines Eigenheims, Kauf eines Einfamilienhauses oder einer Wohnung zur Selbstnutzung, ökologisch vertretbares Baues, aber auch Bewertung von Schäden am Bau.






Wir sind immer für Sie da und vor Ort!

Bauberater vor Ort
Beim Bauen in Hildesheim und Umgebung unterstützt Sie der "Verband Privater Bauherren" umfassend. Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung! Dabei erklären wir Ihnen, wie wir Ihnen im Einzelnen helfen können. Termine vereinbaren Sie bitte über:

VPB Regionalbüro Hildesheim
Dipl.-Ing. Bernd-Dieter Dietz
Dipl.-Ing. Norman-Marcel Dietz
Kirchstraße 13
31180 Giesen
Telefon: 0 50 66 / 90 08 22
Telefax: 0 50 66 / 6 51 16
E-Mail: hildesheim@vpb.de







Unsere Leistungen nach Art und Ort:

Sachverständiger Blower-Door-Test Elze Gronau,Baugutachten Kellerabdichtung Bad Salzdetfurth,Baugutachter Kellerabdichtung Harsum Borsum,Bausachverständiger Nasser Keller Hildesheim,Bauberater Elze Gronau,Bausachverständiger Harsum Borsum,Baugutachter Reihenhaus Hildesheim,Bauexperte Baubeschreibung Harsum Borsum,Sachverständiger Doppelhaushälfte Hildesheim,Bausachverständiger Neubau Sarstedt,Baufachleute Hildesheim,Bauinspektion Hildesheim,Sachverständiger Baubeschreibung Nordstemmen,Brandschutz Bauberatung Nordstemmen,Baufachmann Elze Gronau,Schimmelschaden Sachverständiger Bad Salzdetfurth,Bauabnahme Einfamilienhaus Bad Salzdetfurth,Baubegleitung Hildesheim,Sachverständiger Thermografie Nordstemmen,Bausachverständiger Doppelhaus Harsum Borsum,Sachverständiger Radon Elze Gronau,Baukontrolle Nordstemmen,Bauberater Bad Salzdetfurth,Bausachverständiger Nasser Keller Bad Salzdetfurth,Brandschutz Baugutachter Nordstemmen,Schimmelsanierung Bausachverständiger Elze Gronau,Bauberatung Harsum Borsum,Bausachverständiger Doppelhaus Nordstemmen,Schimmelschaden Bausachverständiger Harsum Borsum,Gutachter Radon Nordstemmen,Brandschutz Bauinspektion Hildesheim,Schimmelsanierung Sachverständiger Sarstedt


Informationen und Tipps für Bauherren:

Dispersionsfarben:
Dispersionsfarben sollten empfindliche Menschen nur mit Vorsicht anwenden. Auch wenn sie das Gütesiegel "Blauer Engel" tragen, verbergen sich in den Farben häufig Zuschlagstoffe, die auf dem Etikett nicht deklariert sind, und auf die einzelne Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen reagieren können. Außerdem mindern sie die Fähigkeit des Putzes Feuchtigkeit aus der Wohnnutzung aufzunehmen und abzugeben. Als Farben eignen sich, je nach Untergrund: Auf Lehmputzen Kalkkasein- oder Silikatfarben sowie Lasuren und auf Kalkputzen Keim-, Kasein- oder Kalkkaseinfarben sowie Naturharzfarben und alle Anstriche, die auf rein mineralischen Rohstoffen basieren. Wichtig: Zusätze wie Weichmacher, Kunstharze oder Konservierungsmittel dürfen nicht in der Natur-Farbe enthalten sein. Allergiker sollten unbedingt auf die Volldeklaration aller Inhaltsstoffe achten!

(Quelle ABC der Schadstoffe)





Mitglied werden

© VPB 2020, Hildesheim



zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenverband Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.