Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

Nachverdichtung in einem Münchner Obstgarten


Nachverdichtung in einem Münchner Obstgarten von Architekten Palais Mai

Große Grundstücke in den Baugebieten der Wirtschaftswunderjahre bieten viel Platz für Nachverdichtung. Ebenso die ehemaligen Obstgärten der Siedlerhäuser aus der Nachkriegszeit. Ein solches, heute wertvolles Filetstück in Münchens Norden wurde mit einem modernen aber schlichten Einfamilienhaus bebaut.

Nachverdichtung in einem Münchner Obstgarten von Architekten Palais Mai

Der Neubau ist ein kompaktes Gebäude. Wegen des Baumbestandes durften die Bauherren vom gültigen Bebauungsplan abweichen. Das Haus wurde so geschickt auf dem leicht geneigten Gelände platziert, dass trotz seiner Größe möglichst viele Obstbäume erhalten blieben. Das zeigt sich auch beim Erdgeschoss: Es weicht an zwei Ecken zurück und lässt der Natur Raum.

Im Innern verbindet eine Treppe, die wie ein Einbaumöbel gestaltet wurde, die ineinander fließenden Wohnbereiche mit der Arbeitsgalerie im Obergeschoss. Küche und Essplatz teilen sich einen drei Meter hohen Raum, von dem aus einige Stufen neben dem Holzkaminofen zur höherliegenden Wohnebene führen.

Nachverdichtung in einem Münchner Obstgarten von Architekten Palais Mai

Die großformatigen Fenster erlauben den ungehinderten Blick in den Garten und holen einzelne Ausblicke, wie eingerahmte Bilder, ins Haus.

Bei der Materialwahl orientierten sich Planer und Bauherren an den typischen Merkmalen der ländlichen Bauweise. Das Haus wurde aus Porenbeton gemauert und mit einem glatten Kalkfeinputz überzogen. Geheizt wird es über eine Bauteiltemperierung der Außenwände und die Betonkernaktivierung der Decke, versorgt durch eine Luft-Wasser-Wärmepumpe.


Nachverdichtung in einem Münchner Obstgarten von Architekten Palais Mai Hier die Gebäudedaten:
  • Standort: München
  • Grundstücksgröße: 605 m²
  • Wohnfläche: 172 m²
  • Zusätzliche Nutzfläche: 82 m²
  • Anzahl der Bewohner: 4
  • Bauweise: massiv
  • Heizwärmebedarf: 96,86 kWh/m²a
  • Primärenergiebedarf: 65,42 kWh/m²a
  • Fertigstellung: 2010
Das sagt Architekten von Palais Mai selbst zum Projekt:
"Das Haus ist so auf dem leicht geneigten Grundstück positioniert, dass trotz seiner Größe möglichst viel von dem Obstgarten erhalten bleibt."


Architektenkontakt:
Palais Mai GmbH
Ina-Maria Schmidbauer
Patrick von Ridder
Peter Scheller
Architekten BDA
Goethestraße 21
80336 München
T.: +49 (0) 89 99016 770
F.: +49 (0) 89 990 16 776

architekten@palaismai.de
www.palaismai.de


Die Fotos stammen von:
Edward Beierle, München



Weitere Informationen und Pläne zum Objekt auf der Website
"Die besten Einfamilienhäuser":


https://www.die-besten-einfamilienhaeuser.de/nachverdichtung-einfamilienhaus/#palais-mai-architekten







VPB kooperiert mit neuem Online-Portal "Die besten Einfamilienhäuser"

Häuser sind keine Wegwerfartikel, im Gegenteil: Sie stehen viele Jahrzehnte und verschönen im Idealfall ihre Umgebung. In dieser Zeit bieten sie ihren Bauherren Schutz und Heimat. Und wenn sie architektonisch gut gestaltet sind, dann erfreuen sie neben Passanten eines Tages vielleicht sogar die Generation der zukünftigen Denkmalpfleger. ...

zurück zur Übersichtsseite





VPB
© VPB 2018, BerlinVerbraucherschutz am Bau zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenschutz Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.