Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

"Fertighaus" und "Schlüsselfertighaus": Wo liegt der Unterschied?



Immer wieder kommt es zu Irritationen, wenn es ums schlüsselfertige Bauen geht. Was ist ein "Schlüsselfertig-Haus"? Was ist ein "Fertighaus"? Da dieser Unterschied auch für den Verbraucher oft undurchsichtig, fachlich jedoch enorm wichtig ist, nutzen wir die Gelegenheit, ihn nochmals ausdrücklich zu erläutern:

Ein Schlüsselfertig-Haus ist ein Begriff aus der Vertragswelt, und zwar für ein Angebot, "ein Stück Haus" zum Festpreis zu planen und zu erstellen (dabei liegen Planung und Ausführung in einer Hand, mit allen Risiken der mangelhaften Selbstkontrolle) – im Gegensatz dazu können Bauherren ihr Haus beispielsweise auch von Freien Architekten planen lassen und anschließend die Ausführung bei Baufirmen beauftragen, wobei sie von ihrem Planer beraten werden.

Ein Fertighaus hingegen ist ein rein bautechnischer Begriff, der ein Haus umschreibt, das aus vorgefertigten Elementen erstellt wird – über die Vertragsgestaltung sagt der Begriff gar nichts aus. Man kann ein Fertighaus also in allen nur denkbaren Vertragskonstellationen erstellen lassen.


Ergänzende Informationen finden Sie u.U. hier:
Baugutachter - Bauberater - Bausachverständiger - Verbraucherverband - Bauvertrag - Bauinspektion - Thermografie - Verbraucherschutzbund

Zur Glossar-Übersicht.

 

VPB
© VPB 2020, BerlinVerbraucherschutz am Bau zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenschutz Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.