Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiEigentumswohnung

VPB Regionalbüro Dortmund

Bauinspektion Dortmund

Bauinspektion in Dortmund

Bauinspektion in Dortmund ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Dortmund betreut Bauherren, Immobilienbesitzer oder Wohnungskäufer bei allen Problemen rund um die Themen Häuserneubau, Immobiliensanierung, Wohnungskauf, Bauschadenfeststellung und Bauinspektion in Dortmund. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Schadstoffe, barrierearmes Bauen und Energieberatung. Rufen Sie uns am Besten sofort an:

Telefon: 02 31 / 47 67 61 2

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Eine professionelle Bauinspektion hilft jedem Bauherren

Besonders Anbieter von schlüsselfertigen Gebäuden versuchen immer wieder, Bauherren zur schriftlichen, formlosen Bauabnahme zu überreden. Das erspare gewissermaßen Bauzeit. Darauf dürfen sich Hauskäufer aber auf keinen Fall überreden lassen. Der Bauherr muss immer auf einem offiziellen Termin unmittelbar auf dem Bauplatz beharren, auf einer so genannten förmlichen Bauabnahme. Wer das nicht macht, läuft sich in das Risiko auf beachtlichen Schadenssummen sitzen zu bleiben.

Der Verband Privater Bauherren weiß hierzu furchtbare Beispiele: Nach einem Wortwechsel trennten sich Bauunternehmer und Bauherr überstürzt. Der Bauvertrag wurde gekündigt, eine offizielle Bauabnahme hiermit obsolet. Beim obligatorischen Baugutachten in Folge einer Bauinspektion stellte der VPB-Sachverständige Unzulänglichkeiten in Höhe von 88.000 Euro fest - bei eigentlichen Hausbaukosten von 250.000 Euro. Noch massiver ein weiterer Fall: Ein Ehepaar hatte ein Haus samt Grundstück für 151.000 Euro gekauft. Bei der Bauinspektion wurden Unzulänglichkeiten im Wert von 157.000 Euro entdeckt. Die Unkosten zur Schadensbeseitigung lagen drastisch über den Haus- und Grundstückskosten.

Vielmals liegt die Prolematik schon bei der Errichtung des Rohbaus. Wenn dort etwas falsch von statten geht, dann ist das später am kompletten Haus letztlich nur noch mit ganz enormem Aufwand zu verbessern. Demzufolge ist die ständige Bauinspektion während der Bauzeit so ausschlaggebend. Werden Unzulänglichkeiten rechtzeitig gefunden, können sie ohne allzu großen Kostenaufwand behoben werden. Allerdings kommen nach den Erkenntnissen des VPB sehr viele Bauherren erst, wenn das Eigenheim nahezu fertiggestellt ist. Dann ist es aber in der Regel für schnelle und preisgünstige Korrekturen zu spät.

Baumängelbeseitigung ist zwar grundsätzlich Ding des Bauunternehmers, aber viele Bauunternehmen berechnen in diesen Tagen sehr ungenügend. Sie können diese hohen Summen für säumige Bauarbeiten gar nicht bezahlen und melden daher mehrfach den Firmenkonkurs an. Dies zeigt, wie zwingend eine ständige Bauinspektion beim Bau eines Domiziles für beide Vertragspartner sein kann.

Der VPB empfiehlt Bauherren daher dringend zur professionellen Bauinspektion des Eigenheimbauprojektes. Allein durch diese Baubegutachtung lassen sich Baumängel in Höhe von durchschnittlich 25.000 Euro pro Eigenheimbauprojekt abwehren. Dieser Praxiswert ist das Resultat unserer langjährigen Ausübung als Bauberater und Baugutachter. Je nach Größe des Hausbauprojektes sind vier bis fünf Kontrollgänge für eine Bauinspektion innerhalb der Hausbauzeit üblich. Ferner auch auf perfekt besuchten Baustellen bis zum Schluss vielerlei schief laufen kann, muss der letzte Inspektionstermin immer die formelle Bauabnahme sein.


Bauinspektion Dortmund

Baubetreuung in Dortmund

Die Stadt Dortmund findet man im östlichen Ruhrgebiet und ist mit rd. 580.000 Anwohnern und einer Gesamtfläche von 280 qkm die größte Stadt in Westfalen. Als kreisfreie Stadt gehört sie zum Regierungsbezirk Arnsberg. Als typische Stadt in einem Ballungsgebiet ist Dortmund umringt von vielen Städten und Gemeinden wie Lünen, Schwerte, Kamen, Holzwickede und die Stadt Unna (Kreis Unna). Außerdem gibt es Datteln, Waltrop, Castrop-Rauxel (Kreis Recklinghausen), Witten, Wetter, Herdecke (Ennepe-Ruhr-Kreis) und Bochum in unmittelbarer Nähe von Dortmund.

Nach wirtschaftlichen Krisen durch den Abstieg von Kohle und Stahl steht die Stadt heute für ein gelungenes Beispiel des Strukturwandels: Die Führungsbranchen in Dortmund sind heute Mikro-, Nano-, Bio- und Informationstechnologie sowie Logisitik. Verkehrsgünstig gelegen und angebunden durch ein dichtes Autobahnnetz und den Dortmunder Flughafen und attraktiv durch das reichhaltige Freizeit-, Kultur- und Bildungsangebot ist Dortmund daher ein beliebter Wohnort im Ruhrgebiet, attraktiv gelegen zwischen den Naherholungsgebieten Sauerland und Münsterland.

Baugebiete in der Stadt Dortmund

Die Bereitstellung und Entwicklung attraktiver Bebauungsflächen vor allem für Familien ist ein zentrales Anliegen der Stadt Dortmund, die dafür zahlreiche Neubaugebiete ausgewiesen hat. Wohnbauflächen stehen z.B. in den Neubaugebieten Brechtener Heide, Hohenbuschei (Dortmund-Brackel) und Phoenix-See (Dortmund-Hörde) zur Verfügung. Die Kosten für erschließungsfreie Grundstücke liegen in Dortmund Anfang 2011 zwischen 200,00 und 280,00 Euro.

Baubetreuung in Dortmund

Anders als andere Fachberater, die Bauherren bei ihrem Vorhaben nur abschnittsweise begleiten, bieten die Baubetreuer des VPB eine Rund-um-Betreuung an. Ein Bau-Experte des Verbandes betreut die Bauherren auf Wunsch von der Planung über die Vertragsverhandlung, mit Qualitätskontrollen während der gesamten Bauphase bis zur Bauabnahme. Über den Umfang der Bauherrenberatung bestimmt der Bauherr selbst. Selbstverständlich steht der VPB-Berater Bauherren auch in Teilbereichen ihres Bauvorhabens oder nach bereits erfolgter Übergabe bei einer evt. Beseitigung von Baufehlern zur Seite. Ob Bauherren ihre Pläne mit einem Architekten oder einem Bauträger verwirklichen wollen, spielt dabei keine Rolle. Ebenso berät der VPB-Fachmann beim Grundstückskauf, zur Art der geplanten Bebauung oder wenn es um die Beschaffenheit des Baugrundes geht.

Wer sich für den Kauf einer Gebrauchtimmobilie entscheidet, dem hilft der Bausachverständige des VPB bei der Bewertung der Gebäudesubstanz, mit dem Aufzeigen möglicher Mängel und des Renovierungsbedarfes, der Ermittlung wertmindernder Belastungen und der Nutzbarkeit des Objektes weiter. Auch für langjährige Hausbesitzer kann eine VPB-Beratung hilfreich und effektiv sein, ob bei technischen Fragen der Modernisierung, geplanter energetischer Sanierung oder der Vertragsprüfung von Angeboten.

Gregor Schönfelder ist als diplomierter Bauingenieur seit 1991 tätig. Mit insgesamt über 1500 bundesweit erstellten Wohneinheiten sammelte er sehr viele Erfahrungen im Bau von Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäusern sowie Eigentumswohnungen. Anfang 2004 übernahm er das Dortmunder Regionalbüro des Verbandes Privater Bauherren (VPB).



 
Seitenanfang von Bauinspektion Dortmund


VPB

© VPB 2019 Diese Seite drucken Bauinspektion nach oben

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Der VPB bietet bundesweit Hilfe für Bauherren an. Wenn Sie nach dem Thema Bauinspektion für den Ort Dortmund gesucht haben, dann sind Sie beim VPB richtig. Weitere Themen sind Bauvertragsberatung, Baukontrolle, Baubesichtigung und Bauabnahme.

Der VPB hilft bei Pfusch am Bau und steht für Verbraucherschutz Bauen.

  Leiter des
  Regionalbüros

 Dipl.-Ing.
 Gregor Schönfelder
Der VPB erklärt:

Globalstrahlung:
Als Globalstrahlung bezeichnen Fachleute die Summe der an einem Ort eintreffenden Solarstrahlung. Sie setzt sich zusammen aus der auf direktem Weg eintreffenden Solarstrahlung und der Strahlung, die über Reflexion an Wolken, Wasser- und Staubteilchen die Erdoberfläche erreicht (diffuse Strahlung). Im Durchschnitt erreichen 55 Prozent der Sonnenstrahlung den Erdboden. Die Globalstrahlung erreicht bei wolkenlosem Himmel im Sommer in Mitteleuropa etwa 1000 W/m². Bei trübem Himmel besteht sie nur aus dem Diffusstrahlungsanteil und ihr Wert sinkt auf unter 100 Watt/m². Ab einem Wert von 120 W/m² spricht man von Sonnenschein.

(Quelle ABC des Heizens)

Der VPB erklärt:

Lärm:
Baufachleute und Mediziner wissen: Lärm macht krank. Deshalb spielt der richtige Schallschutz beim Bauen eine zentrale Rolle. Weil Schallschutzdämmung schwer nachzurüsten ist, empfehlen Bausachverständige, ihn von Beginn an einzuplanen. Bei der Schalldämmung, speziell der Trittschalldämmung werden andere Dämmmaterialien verwendet als bei der Wärmedämmung. Grundsätzlich gilt: Je schwerer ein Material ist, umso besser dämmt es den Schall. Je leichter und luftiger ein Baustoff ist, umso besser hält er die Temperatur.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





voupebexev