Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiEigentumswohnung

VPB Regionalbüro Dortmund

Baubetreuung Dortmund

Baubetreuung in Dortmund

Baubetreuung in Dortmund ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Dortmund betreut Bauherren, Immobilienbesitzer oder Wohnungskäufer bei allen Problemen rund um die Themen Häuserneubau, Immobiliensanierung, Wohnungskauf, Bauschadenfeststellung und Baubetreuung in Dortmund. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Schadstoffe, barrierearmes Bauen und Energieberatung. Rufen Sie uns am Besten sofort an:

Telefon: 02 31 / 47 67 61 2

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Eine geschulte Baubetreuung ist für jeden Bauherren ratsam

Zahllose Menschen stecken Jahr für Jahr ihr vollständiges Kaptial in die Erbauung von einem eigenen neuen Familienheim und nehmen dabei oftmals eine über 20 oder 30 Jahre andauernde Verschuldung auf sich. Um möglicherweise Unkosten zu reduzieren und um angeblich persönliche Fehler zu umgehen, entwickeln etliche Bauherren aktuell nicht länger mit einem selbst engagierten Architekten, sondern erwerben viel lieber ein schlüsselfertiges "Traumhaus". Das ist möglicherweise mit Problematiken verbunden und kann am Ende sehr viel mehr kosten als ein klassisch geplantes Familienheim.

"Wer beim Bau eines schlüsselfertigen Eigenheims keine ärgerlichen Überraschungen erleben will, der sollte sich als erstes einen unabhängigen Bauberater zur Baubetreuung suchen", rät Thomas Penningh, Vorsitzender des Verband Privater Bauherren. "Am besten zieht der Hauskäufer den Bauherrenberater deutlich vor Vertragsabschluss hinzu, weil die meisten Hausbauverträge haben Fallstricke, die der Bauherr als Laie nicht identifiziert."

Vertragsprüfung ist ein entscheidender Bestandteil der Baubetreuung

Nach Studien des Verband Privater Bauherren fehlen bei gut zwei Dritteln restlos aller gegenwärtig üblichen Hausbauverträge ausschlaggebende Planungsleistungen. In knapp der Hälfte jeder in der Verband Privater Bauherren-Baubetreuung begutachteten Fälle probierten Baufirmen, unerlässliche Bauleistungsbeschreibungen im Vertrag zu ignorieren und danach ferner in Rechnung zu stellen.

Überdies entspricht der Zahlungsplan in gut 64 Prozent jeder vom Verband Privater Bauherren bearbeiteten Fälle nicht dem Arbeitsfortschritt; knapp 65% der Bauherren zahlen widerwillig Vorauskasse - und verlieren im Falle der Insolvenz des Unternehmers im Schnitt 21.300 EUR. Eklatante Probleme, die sich ausschließlich durch rechtzeitige und konsequente Baubetreuung innerhalb der langen Planungs- und Bauzeit vermeiden lassen.

Baubetreuung hilft ebenfalls bei Nachverhandlungen

"Da es sich bei den Vertragsentwürfen der Schlüsselfertigbauunternehmungen um Angebote handelt", mahnt Verbraucherschützer Penningh, "sollte der Häuslebauer den Vertragsentwurf niemals ungeprüft unterzeichnen, sondern erst vom unparteiischen Sachverständigen und Bauherrenberater gründlich beurteilen lassen. Jeder Vertrag ist korrigierbar. Korrekturen sollten immer realisierbar sein." Der Verband Privater Bauherren-Bauberater hilft auf Wunsch fachmännisch. Stellt sich der Unternehmer stur, empfiehlt z.B. der Sachverständiger Penningh, Vorsitzender des VPB, nachdrücklich die Unterzeichnung des Vertrages zu verweigern.

Vorbeugen treffen empfiehlt sich: Denn wer ohne die Hilfe durch einen Bauspezialist mit dem Bauen anfängt, der muss nach langjähriger Verband Privater Bauherren-Erfahrung im Laufe des Baufortgangs im Schnitt 25.500 Euro für Mankos und Folgekosten nach- oder etxra zahlen. "Viele Einzelheiten, die nicht im Bauvertrag fixiert sind, aber für ein Schlüsselfertighaus nötigerforderlich sind, schlagen hier zu Buche", entwirft der Verband Privater Bauherren-Sachverständige die Schrierigkeit sehr vieler Bauherren. "Diese ungeahnten Zahlungen entsprechen gleichwohl ca. zehn Prozent der durchschnittlichen Baukosten - oder dem Gegenwert eines Mittelklassewagens", erörtert Thomas Penningh. Eine böse Überraschung, die einige geldmäßig nicht bewältigen können und die sich mit rechtzeitiger Baubetreuung hätten vermeiden lassen.


Baubetreuung Dortmund

Leben in Dortmund

Die Stadt Dortmund befindet sich im östlichen Ruhrgebiet und ist mit ca. 580.000 Anwohnern und einer Gesamtfläche von 280 qkm die größte Stadt in Westfalen. Als kreisfreie Stadt gehört sie zum Regierungsbezirk Arnsberg. Als typische Stadt in einem Ballungsraum ist Dortmund umgeben von vielen Städten und Gemeinden wie Lünen, Schwerte, Kamen, Holzwickede und die Stadt Unna (Kreis Unna). Ferner gibt es Datteln, Waltrop, Castrop-Rauxel (Kreis Recklinghausen), Witten, Wetter, Herdecke (Ennepe-Ruhr-Kreis) und Bochum in unmittelbarer Nähe von Dortmund.

Dortmund grenzt auf 21 km an den Kreis Recklinghausen mit den Städten Castrop-Rauxel im Westen und Waltrop im Nordwesten. Von Norden bis Südosten ist Dortmund auf insgesamt 76 km vom Kreis Unna mit den Städten Lünen im Norden, Kamen im Nordosten, Unna im Osten, der Gemeinde Holzwickede sowie der Stadt Schwerte im Südosten umklammert. Daran schließt sich die nur zwei Kilometer lange Stadtgrenze zur kreisfreien Stadt Hagen direkt im Süden an. Im Dortmunder Südwesten stößt die Stadt über 17 km an den Ennepe-Ruhr-Kreis mit den Städten Herdecke und Witten.

Baugebiete in der Stadt Dortmund

Die Bereitstellung und Entwicklung attraktiver Bebauungsflächen vor allem für Familien ist ein zentrales Anliegen der Stadt Dortmund, die dafür etliche Baugebiete ausgewiesen hat. Bebauungsflächen stehen unter anderem in den Neubaugebieten Brechtener Heide, Hohenbuschei (Dortmund-Brackel) und Phoenix-See (Dortmund-Hörde) zur Verfügung. Die Kosten für erschließungsfreie Baugrundstücke liegen in Dortmund Anfang 2011 zwischen 200,00 und 280,00 Euro.

Baubetreuung in Dortmund

Als Verbraucherschutzverband für Bauherren und Immobilienkäufer bietet der Verband Privater Bauherren seinen Mitgliedern deutschlandweit in deutlich mehr als sechzig Regionalbüros Unterstützung und Hilfe an. Seit Anfang 2004 ist der VPB auch in Dortmund vertreten: Als Bauberater betreut von dort aus Diplom-Ingenieur Gregor Schönfelder Bauherren zum Beispiel in den Bereichen Dortmund, Bochum, Landkreis Unna, Kreis Recklinghausen und dem östlichen Ruhrgebiet.
Von der Planung bis zum Einzug stellen sich Bauherren und Käufern von Immobilien eine Menge Fragen, auf der der Laie oft nur unzureichende Antworten erhält. Der VPB berät seine Mitglieder so, dass mögliche Fehler und Mängel rechtzeitig erkannt und behoben werden können.



 
Seitenanfang von Baubetreuung Dortmund


VPB

© VPB 2019 Diese Seite drucken Baubetreuung nach oben

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Der VPB bietet bundesweit Hilfe für Bauherren an. Wenn Sie nach dem Thema Baubetreuung für den Ort Dortmund gesucht haben, dann sind Sie beim VPB richtig. Weitere Themen sind Bauvertragsberatung, Baukontrolle, Baubesichtigung und Bauabnahme.

Der VPB hilft bei Pfusch am Bau und steht für Verbraucherschutz Bauen.

  Leiter des
  Regionalbüros

 Dipl.-Ing.
 Gregor Schönfelder
Der VPB erklärt:

Energieausweis:
Seit dem 1. Juli 2008 brauchen viele Althausbesitzer den Energieausweis, vor allem, wenn sie ihre Immobilie vermieten oder verkaufen möchten. Für Hausbesitzer, Käufer Vermieter und Mieter ergeben sich darauf verschiedene Fragen. Wir haben hier die Antworten: FAQ Energieausweis.

(Quelle ABC des Heizens)

Der VPB erklärt:

Kokos:
Kokosteppiche werden aus den zähen Fasern der Kokosnuss gewonnen. Die Teppiche sind extrem reiß- und scheuerfest und schlucken den Trittschall - was zum angenehmen Wohnklima beiträgt. Ist der Teppich durch und durch aus Kokos, dann kann er nach seinem langen Leben direkt auf den Kompost. Achtung: beim naturreinen Produkt darf die Rückseite nicht aus Schaumstoff bestehen!

(Quelle ABC der Schadstoffe)





voupebexev