Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiEigentumswohnung

VPB Regionalbüro Dortmund

Baubegleitung Dortmund

Baubegleitung in Dortmund

Baubegleitung in Dortmund ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Dortmund betreut Bauherren, Hausbesitzer oder Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Gebäudesanierung, Immobilienkauf, Schadensbegutachtung und Baubegleitung in Dortmund. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Energieberatung und Schadstoffe sowie barrierearmes Bauen. Rufen Sie uns am Besten gleich an:

Telefon: 02 31 / 47 67 61 2

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Baubegleitung mit den Experten vom Verband Privater Bauherren

Nicht wenige rätseln: "Baubegleitung, ist das wirklich nötig"? Es ist aber gemeinhin geläufig, dass eine Baubegleitung beziehungsweise Bauberatung immer dann ausführlich und vorteilhaft kann, wenn man sich möglichst früh, somit also schon früh bei den Erstplanungen, an unparteiische Bauspezialisten richtet. Bau- oder Kaufvertrag und ausdrücklich Bau- und Leistungsbeschreibung sind entscheidende Ausgangspunkte bei der Durchführung des lang gehegten Wunsches. Der Bauherrenberater untersucht den Bauleistungsvertrag in technischer Hinsicht.

Darüber hinaus ist in zahllosen Fällen eine anwaltliche Prüfung sinnvoll. Die Bauberater kooperieren zu diesem Zweck mit Baufachanwälten. Dennoch muss jedoch ebenso bei der technischen Prüfung geklärt werden, ob dem Bauvertrag ein verbraucherfreundlicher Kalkulationsplan zugrunde liegt. Obendrein beim Bauen gilt: Erst die Leistung, dann die Bezahlung. Außerdem muss sicher gestellt werden, dass ein ausgefeilter Zeitplan vereinbart wird. Freilich wird der Baubegleiter hier auch Korrekturvorschläge machen. Der Bauherr muss sich darüber im Klaren sein, dass es sich bei den angebotenen Bauleistungen meistens um "Minimalleistungen" handelt, die unfraglich - gegen Mehrkosten nachgebessert werden können. Insofern sieht der Berater bzw. Baugutachter ebenso darauf, dass die Vorschläge sich möglichst kostenneutral realisieren lassen.

Die Baubegleitung endet aber nicht bei den vertraglichen Prüfungen. Innerhalb der Bauzeit wird ein Bausachverständige mannigfache Male dem Bau vorstellig werden, insbesondere stets dann, wenn bestimmte wichtige Bauabschnitte erreicht sind. Bei einem normalen unterkellerten Einfamilienhaus in konventioneller Massivbauweise haben sich nachfolgende Bauüberprüfung als ausgezeichnet gezeigt: Die erste Begutachtung nach Erbauung des Kellers und Absolvierung der Außenwandabdichtung (möglichst noch ohne Perimeterdämmung) und Dränleitungen vor dem Hinterfüllen der Arbeitsräume. Die zweite Baukontrollen nach Rohbaufertigstellung mit gedecktem Dach. Die dritte Baubegutachtung nach Fertigstellung der Rohinstallation von der Heizung, Bad und Sanitär, Elektroanlage, vor der Verblendmauerung und den Putzarbeiten. Die 4. und letzte Baubegutachtung vor der "Endabnahme" ist vor Fertigstellung der Estricharbeiten zu vollziehen.

Der Verband Privater Bauherren hat bereits vor sehr vielen Jahren die Vorteilhaftigkeit einer baubegleitenden Baubegutachtung erkannt. Es ist logisch, dass der Bauherr von jeden Baukontrollen umgehend ein Bauprotokoll ausgehändigt bekommt, das er an die ausführende Bauunternehmung mit der Forderung zur Schadensbeseitigung weiterleiten kann. Sollten sich aus dem Protokoll zudem ergänzende Fragen ergeben, so hat das Verbandsmitglied des Verbandes Privater Bauherren zusätzlich die Möglichkeit, einzelne Dinge dazu mit dem -Bausachverständigen zu besprechen.


Baubegleitung Dortmund

Fachkundige Bauberatung für Immobilien in Dortmund

Die Stadt Dortmund findet man im östlichen Ruhrgebiet und ist mit annähernd 580.000 Bewohnern und einer Gesamtfläche von 280 qkm die größte Stadt in Westfalen. Als kreisfreie Stadt gehört sie zum Regierungsbezirk Arnsberg. Als typische Stadt in einem Ballungsraum ist Dortmund umgeben von vielen Städten und Gemeinden wie Lünen, Schwerte, Kamen, Holzwickede und die Stadt Unna (Kreis Unna). Außerdem gibt es Datteln, Waltrop, Castrop-Rauxel (Kreis Recklinghausen), Witten, Wetter, Herdecke (Ennepe-Ruhr-Kreis) und Bochum in unmittelbarer Nähe von Dortmund.

Nach wirtschaftlichen Krisen durch den Niedergang von Kohle und Stahl steht die Stadt heute für ein gelungenes Beispiel des Strukturwandels: Die Führungsbranchen in Dortmund sind heute Mikro-, Nano-, Bio- und Informationstechnologie sowie Logisitik. Verkehrsgünstig gelegen und angebunden durch ein dichtes Autobahnnetz und den Dortmunder Flughafen und attraktiv durch das reichhaltige Freizeit-, Kultur- und Bildungsangebot ist Dortmund daher ein attraktiver Wohnort im Ruhrgebiet, reizvoll gelegen zwischen den Naherholungsgebieten Sauerland und Münsterland.

Baugebiete in der Stadt Dortmund

Die Bereitstellung und Entwicklung attraktiver Wohnbauflächen vor allem für Familien ist ein zentrales Anliegen der Stadt Dortmund, die dafür zahlreiche Baugebiete ausgewiesen hat. Bebauungsflächen stehen zum Beispiel in den Neubaugebieten Brechtener Heide, Hohenbuschei (Dortmund-Brackel) und Phoenix-See (Dortmund-Hörde) zur Verfügung. Die Kosten für erschließungsfreie Grundstücke liegen in Dortmund Anfang 2011 zwischen 200,00 und 280,00 Euro.

Baubetreuung in Dortmund

Anders als andere Fachberater, die Bauherren bei ihrem Vorhaben nur abschnittsweise begleiten, bieten die Baufachmann des VPB eine Rund-um-Betreuung an. Ein Bau-Experte des Verbandes betreut die Bauherren auf Wunsch von der Planung über die Vertragsverhandlung, mit Qualitätskontrollen während der gesamten Bauphase bis zur Bauabnahme. Über den Umfang der Bauberatung bestimmt der Bauherr selbst. Natürlich steht der VPB-Berater Bauherren auch in Teilbereichen ihres Bauvorhabens oder nach bereits erfolgter Übergabe bei einer evt. Korrektur von Baumängeln zur Seite. Ob Bauherren ihre Pläne mit einem Architekten oder einem Bauträger verwirklichen wollen, spielt dabei keine Rolle. Ebenso berät der VPB-Fachmann beim Grundstückskauf, zur Art der geplanten Bebauung oder wenn es um die Beschaffenheit des Baugrundes geht.

Wer sich für den Kauf einer Gebrauchtimmobilie entscheidet, dem hilft der Bausachverständige des VPB bei der Bewertung der Gebäudesubstanz, mit dem Aufzeigen möglicher Mängel und des Renovierungsbedarfes, der Ermittlung wertmindernder Belastungen und der Nutzbarkeit des Objektes weiter. Auch für langjährige Hausbesitzer kann eine VPB-Beratung hilfreich und effektiv sein, ob bei technischen Fragen der Modernisierung, geplanter energetischer Sanierung oder der Vertragsprüfung von Angeboten.

Gregor Schönfelder ist als diplomierter Bauingenieur seit 1991 da. Mit insgesamt über 1500 bundesweit erstellten Wohneinheiten sammelte er viele Erfahrungen im Bau von Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäusern sowie Eigentumswohnungen. Anfang 2004 übernahm er das Dortmunder Regionalbüro des Verbandes Privater Bauherren (VPB).



 
Seitenanfang von Baubegleitung Dortmund


VPB

© VPB 2019 Diese Seite drucken Baubegleitung nach oben

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Der VPB bietet bundesweit Hilfe für Bauherren an. Wenn Sie nach dem Thema Baubegleitung für den Ort Dortmund gesucht haben, dann sind Sie beim VPB richtig. Weitere Themen sind Bauvertragsberatung, Baukontrolle, Baubesichtigung und Bauabnahme.

Der VPB hilft bei Pfusch am Bau und steht für Verbraucherschutz Bauen.

  Leiter des
  Regionalbüros

 Dipl.-Ing.
 Gregor Schönfelder
Der VPB erklärt:

Heizkörper:
Heizkörper werden meist unter dem Fenster eingebaut. Dort kann sich die von den Heizkörpern aufsteigende warme Luft mit der von den Fenstern absinkenden kalten Luft vermischen und diese schnell erwärmen. Wichtig ist dabei: Die Außenwand hinter der Heizung darf nicht zu dünn sein, sonst geht zuviel Heizwärme durchs Mauerwerk verloren. Allerdings muss zwischen Heizkörper und Dämmplatte genug Platz bleiben, damit die Luft zirkulieren kann. Außerdem dürfen Heizkörper nicht mit Möbeln zugestellt werden. Auch lange Gardinen vor den Heizkörpern schmälern die Wärmeabgabe erheblich.

(Quelle ABC des Heizens)

Der VPB erklärt:

Jute:
Naturfaserteppiche bestehen aus Jute, Kokos, Baumwolle, Seegras, Sisal oder Zellulose. Sind belastbar, schlucken Trittschall und tragen zum angenehmen Wohnklima bei. Das A und o ist aber die Rückseite des Belages: Sie sollte nicht aus synthetischen Materialien bestehen. Schaumstoffrücken können Schadstoffe ausgasen; diese chemischen Verbindungen, die viele Menschen als typischen "Neugeruch" wahrnehmen, können schädlich für die Gesundheit sein.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





voupebexev