Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiEigentumswohnung

VPB Regionalbüro Dortmund

Bauabnahme Dortmund

Bauabnahme in Dortmund

Bauabnahme in Dortmund ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Dortmund betreut Bauherren, Immobilienbesitzer oder Wohnungskäufer bei allen Problemen rund um die Themen Häuserneubau, Immobiliensanierung, Wohnungskauf, Bauschadenfeststellung und Bauabnahme in Dortmund. Außerdem sind wir Experten auf den Gebieten Schimmelsanierung, Schadstoffe, barrierearmes Bauen und Energieberatung. Rufen Sie uns am Besten sofort an:

Telefon: 02 31 / 47 67 61 2

oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk.


Bauabnahme immer mit den Experen des Verbands Privater Bauherren

Die Bauabnahme gehört, neben der Bestätigung des Bauvertrages, zu den bedeutungsvollsten rechtlichen Vorgängen im Zuge eines Bauvorhabens. Ab dem Tag der gesetzlichen Bauabnahme beginnt die Mängelfrist. Ab diesem Augenblick müssen Bauherren dem Bauunternehmer alle Makel dokumentieren. Bestandteil der förmlichen Bauabnahme ist das s.o. Abnahmeprotokoll. Hierin müssen restlos alle Mankos erfasst werden, ebenfalls solche, die schon bei früheren Inspektionen nachgewiesen und noch nicht den Bauvorschriften entsprechend eliminiert wurden. In das Bauprotokoll gehören ebenso Details, die von den Bauherren als nicht besiegelt begriffen werden. Hierbei muss es sich nicht einmal um erkennbare Fehler handeln, es genügt schon, wenn die Bauherren Misstrauen an der genauen Durchführung des Baus hat. Wenn in der vertraglichen Vereinbarung zwischen Bauherr und Bauunternehmer zusätzlich eine Vertragsbuße festgeschrieben ist, z.B. für den Fall, dass der Unternehmer das Haus nicht fristgerecht vollendet, dann muss sich der Bauherr diese Vertragsbuße im Bauprotokoll noch einmal speziell kenntlich machen lassen, sonst geht der Anspruch auf die Geldbuße verloren.

Nimmt der Bauherr trotz eindeutig offensichtlicher Fehler den Bau ab, verzichtet er auf die Rechte zur Nachbesserung. Er kann nachher lediglich noch auf Schadensersatz klagen. Oftmals geht der Disput dann vor Gericht, das Verfahren dauert, und der Ausgang ist ungewiss. Darum: Stets alles ins Protokoll festschreiben. Erfahrungsgemäß kommen beim offiziellen Abnahmetermin viele Unvollständigkeiten ans Tageslicht und somit auch ins Protokoll; manchmal wird ein Bau auf Anhieb komplett abgenommen. In der Regel verabreden die Parteien im Bauprotokoll schnell einen nachfolgenden Begehungstermin, bis zu dem ausnahmslos alle Unzulänglichkeiten behoben sein müssen. Außerdem zu diesem nächsten Termin sollte der Bauherr auf jeden Fall seinen Bausachverständigen mitbringen, damit dieser überprüft, ob die beim vorigen Meeting festgestellten Mankos tatsächlich ordnungsgemäß ausgebessert wurden.

Neben dem Versuch, die Bauherren zur Bauabnahme eines mangelhaften Gebäudes zu beschwatzen, gibt es sehr viele Fallstricke, über die aufgeregte Häuslekäufer fallen können, wie etwa die unüberlegte Begleichung der Abschlussrechnung. Wer die Schlussrechnung billigt und bezahlt, der hat damit i.d.R. den gesamten Bau vollständig abgesegnet - und gekauft. Das kann überdies schon passieren, wenn er den Arbeitern das abschließende Trinkgeld schenkt. Erfahrene Bauprofis nennen es "konkludentes", das heißt stimmiges Betragen. Obendrein aus diesem Grunde ist es ratsam, immer auf einem offiziellen Bauabnahmetermin zu beharren.


Bauabnahme Dortmund

Hilfe für Immobilienbesitzer und Bauherren in Dortmund

Die Stadt Dortmund befindet sich im östlichen Ruhrgebiet und ist mit ungefähr 580.000 Bewohnern und einer Gesamtfläche von 280 qkm die größte Stadt in Westfalen. Als kreisfreie Stadt gehört sie zum Regierungsbezirk Arnsberg. Als typische Stadt in einem Ballungsgebiet ist Dortmund umgeben von vielen Städten und Gemeinden wie Lünen, Schwerte, Kamen, Holzwickede und die Stadt Unna (Kreis Unna). Zusätzlich gibt es Datteln, Waltrop, Castrop-Rauxel (Kreis Recklinghausen), Witten, Wetter, Herdecke (Ennepe-Ruhr-Kreis) und Bochum in unmittelbarer Nähe von Dortmund.

Nach wirtschaftlichen Krisen durch den Niedergang von Kohle und Stahl steht die Stadt heute für ein gelungenes Beispiel des Strukturwandels: Die Führungsbranchen in Dortmund sind heute Mikro-, Nano-, Bio- und Informationstechnologie sowie Logisitik. Verkehrsgünstig gelegen und angebunden durch ein dichtes Autobahnnetz und den Dortmunder Flughafen und attraktiv durch das reichhaltige Freizeit-, Kultur- und Bildungsangebot ist Dortmund daher ein begehrter Lebensmittelpunkt im Ruhrgebiet, optimal gelegen zwischen den Naherholungsgebieten Sauerland und Münsterland.

Die Bausituation in der Stadt Dortmund

Die Bereitstellung und Entwicklung attraktiver Bebauungsflächen vor allem für Familien ist ein zentrales Anliegen der Stadt Dortmund, die dafür besonders viele Neubaugebiete ausgewiesen hat. Wohnbauflächen stehen z.B. in den Neubaugebieten Brechtener Heide, Hohenbuschei (Dortmund-Brackel) und Phoenix-See (Dortmund-Hörde) zur Verfügung. Die Kosten für erschließungsfreie Grundstücke liegen in Dortmund Anfang 2011 zwischen 200,00 und 280,00 Euro.

Baubetreuung in Dortmund

Anders als andere Fachberater, die Bauherren bei ihrem Vorhaben nur abschnittsweise begleiten, bieten die Bausachverständiger des VPB eine Rund-um-Betreuung an. Ein Bau-Experte des Verbandes betreut die Bauherren auf Wunsch von der Planung über die Vertragsverhandlung, mit Qualitätskontrollen während der gesamten Bauphase bis zur Bauabnahme. Über den Umfang der Bauherrenberatung bestimmt der Bauherr selbst. Natürlich steht der VPB-Berater Bauherren auch in Teilbereichen ihres Bauvorhabens oder nach bereits erfolgter Übergabe bei einer evt. Ausbesserung von Mängeln zur Seite. Ob Bauherren ihre Pläne mit einem Architekten oder einem Bauträger verwirklichen wollen, spielt dabei keine Rolle. Ebenso berät der VPB-Fachmann beim Grundstückskauf, zur Art der geplanten Bebauung oder wenn es um die Beschaffenheit des Baugrundes geht.

Wer sich für den Kauf einer Gebrauchtimmobilie entscheidet, dem hilft der Bausachverständige des VPB bei der Bewertung der Gebäudesubstanz, mit dem Aufzeigen möglicher Mängel und des Renovierungsbedarfes, der Ermittlung wertmindernder Belastungen und der Nutzbarkeit des Objektes weiter. Auch für langjährige Hausbesitzer kann eine VPB-Beratung hilfreich und effektiv sein, ob bei technischen Fragen der Modernisierung, geplanter energetischer Sanierung oder der Vertragsprüfung von Angeboten.

Gregor Schönfelder ist als diplomierter Bauingenieur seit 1991 da. Mit insgesamt über 1500 bundesweit erstellten Wohneinheiten sammelte er zahlreiche Erfahrungen im Bau von Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäusern sowie Eigentumswohnungen. Anfang 2004 übernahm er das Dortmunder Regionalbüro des Verbandes Privater Bauherren (VPB).



 
Seitenanfang von Bauabnahme Dortmund


VPB

© VPB 2019 Diese Seite drucken Bauabnahme nach oben

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Der VPB bietet bundesweit Hilfe für Bauherren an. Wenn Sie nach dem Thema Bauabnahme für den Ort Dortmund gesucht haben, dann sind Sie beim VPB richtig. Weitere Themen sind Bauvertragsberatung, Baukontrolle, Baubesichtigung und Bauabnahme.

Der VPB hilft bei Pfusch am Bau und steht für Verbraucherschutz Bauen.

  Leiter des
  Regionalbüros

 Dipl.-Ing.
 Gregor Schönfelder
Der VPB erklärt:

Fotovoltaik:
Fotovoltaik (auch Photovoltaik) ist die direkte Umwandlung von Licht- und Sonnenenergie in elektrische Energie. Die Umwandlung gelingt mit Hilfe von modernen Solarzellen. Diese bestehen aus zwei Siliziumschichten mit unterschiedlichen elektrischen Eigenschaften. Bei Sonneneinstrahlung entsteht am Übergang zwischen den Schichten ein elektrisches Feld, aus dem direkt Strom abgenommen werden kann. Die Einspeisung von Fotovoltaik-Strom ins öffentliche Netz wird vergütet.

(Quelle ABC des Heizens)

Der VPB erklärt:

Lösungsmittel:
Zu den so genannten flüchtigen organischen Verbindungen zählen Lösemittel, wie sie beispielsweise in Filzstiften, Parfüm, in Lacken und Farben, in Klebern, Spiritus, Benzin oder Heizöl vorkommen, und in vielen Bodenbelägen, Wandfarben, Möbeln. Diese Stoffe lassen sich durch Lüften relativ einfach beseitigen allerdings nur vorübergehend. Wenn die Quelle selbst im Raum bleibt, dann kehren auch die Ausdünstungen zurück. Typische Nebenwirkungen dieser Stoffe sind Kopfschmerzen, Unwohlsein und Bronchialerkrankungen.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





voupebexev