Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf
Tipp der Woche vom 03. April 2017

Grundsätzliche Frage: Keller oder nicht?


Lohnt sich ein Keller oder nicht? Die Meinungen darüber gehen auseinander. Die einen denken, diese immerhin mehrere zehntausend Euro teure Ausgabe lässt sich sparen, die anderen möchten auf den Platz unterm Haus nicht verzichten. Bedenken Sie bei Ihrer Entscheidung: Ein Keller lässt sich nicht mehr nachträglich einbauen! Eine mindestens ebenso wichtige Frage ist aber: Lässt sich das Haus ohne Probleme unterkellern? Das hängt maßgeblich vom Baugrund ab. Haben Sie einen tragfähigen Boden unterm Haus und keine Grundwasserprobleme, ist der Kellerbau nicht weiter schwierig. Müssen Sie aber erst große Felsbrocken wegräumen oder wegen des drückenden Grundwassers den Keller wasserdicht bauen, wird’s teuer. Wobei der Preis nur das eine ist. Mindestens so wichtig ist die Qualität der Baufirma – nicht jede kann einen Keller technisch korrekt bauen. A und O der Kellerplanung ist also nicht nur die Überlegung, wie Sie ihn nutzen könnten, sondern auch, wie der Boden beschaffen ist. Fragen Sie dazu Ihren VPB-Sachverständigen. Und zwar möglichst noch vor Vertragsunterzeichnung, denn die meisten Baufirmen veranschlagen den Keller zu Idealbedingungen. Wird er später teurer, zahlen Sie den Aufpreis!


>> zurück zur Übersicht




VPB
© VPB 2017, BerlinVerbraucherschutz am Bau zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung Diese Seite drucken Bauherrenschutz Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.