Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf
Tipp der Woche vom 07. September 2015

Bereiten Sie den Immobilienverkauf gut vor!


Sie wollen Ihr Haus verkaufen? Dann sollten Sie zwei Dinge nicht tun: Zu viel verlangen und Mängel verschweigen. Das letzte ist verboten, das erste nicht besonders weitsichtig! Viele Verkäufer, vor allem Erbengemeinschaften, neigen dazu, mit überzogenen Preisvorstellungen auf Käufersuche zu gehen. Das ist aber keine gute Idee: Wer den Wert seines Hauses zu hoch ansetzt, der bleibt erfahrungsgemäß zunächst darauf sitzen. Kaufinteressierte sind nämlich meistens gut informiert und wissen, was der Markt hergibt. Bleibt nun ein Objekt länger auf dem Markt, spricht sich das in der Region unter potenziellen Käufern bald herum. Viele Interessenten mutmaßen dann, mit dem Haus sei etwas nicht in Ordnung. Die Konsequenz: Der Verkäufer muss den Preis zum Schluss drastisch senken, oft sogar weit unter dem eigentlichen Wert, nur um wieder Interessenten anzulocken. Deshalb, lieber realistisch bleiben! Kein Käufer ist bereit für persönliche Erinnerungen ans „Elternhaus“ einen Sentimentalitätsbonus zu bezahlen. Hilfreich bei der Einschätzung des Immobilienwertes ist ein Wertgutachten. Fragen Sie doch einmal Ihren VPB-Berater danach.


>> zurück zur Übersicht




VPB
© VPB 2016, BerlinVerbraucherschutz am Bau zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung Diese Seite drucken Bauherrenschutz Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.