Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf
Pressemitteilung vom 28. Oktober 2009

VPB stellt neuen Ratgeber vor: "Machen Sie Ihr Haus kindersicher!"


BERLIN. "Wo Handwerker arbeiten, da haben Kinder grundsätzlich nichts verloren! Das strikte "Betreten verboten" gilt nicht nur für Nachbars Rohbau, sondern auch für das eigene Elternhaus." Daran erinnert Thomas Penningh, Vorsitzender des Verbands Privater Bauherren (VPB). Bis zum Einzug sollten Kinder sich dort nicht aufhalten, denn die Gefahren lauern überall: fehlende Treppen und Handläufe, wackelige Leitern, ungesicherte Kellerschächte und Deckendurchbrüche, lose Kabel an noch nicht montierten Lichtschaltern.

Wo überall auf der elterlichen Baustelle Gefahren für die Jüngsten lauern, das hat der Verband Privater Bauherren (VPB) jetzt in seinem neuesten Ratgeber "Machen Sie Ihr Haus kindersicher!" zusammengestellt. Der VPB-Ratgeber "Machen Sie Ihr Haus kindersicher!" kann ab sofort in der Rubrik "Service" unter dem Menüpunkt "Angebote Dritter kostenlos" heruntergeladen werden.

Aber nicht nur auf der Baustelle, sondern auch im bezugsfertigen Haus drohen Kindern Gefahren, von der offenen Kellertreppe, ungeschützten Steckdosen, Spannseilen am Balkongeländer, Haushaltsreinigern und offenen Medikamentenschränken. Und auch der Garten, meist der Kinder zuliebe gekauft, birgt mit unverschlossenen Regentonnen, mangelhaft montierten Klettergerüsten und Wasserflächen viele Gefahren. Wie immer komplettiert der VPB seinen Ratgeber mit verschiedenen Checklisten. Sie listen Gefahren auf für "Kinder am Bau", "Kinder im fertigen Haus" und "Kinder im Garten".

Einen Abschnitt widmet der Verbraucherschutzverband auch der Gefahr, die Kinder für ein Haus bedeuten: "Von den rund 240.000 Haus- und Wohnungs-bränden, die in der Bundesrepublik pro Jahr Millionenschäden verursachen, gehen allein elf Prozent auf das Konto zündelnder Kinder! Da hilft nur: Streichhölzer, Kerzen, Feuerzeuge immer in kindersicherer Höhe aufbewahren! Und überall im Haus Rauchmelder installieren", mahnt Bausachverständiger Penningh.

Abgerundet wird der Ratgeber "Machen Sie Ihr Haus kindersicher!" durch Tipps und Hinweise zum Bau von Baumhäusern. Die luftigen Wolkenkuckucksheime fallen nämlich, wenn sie eine gewisse Größe haben und nahe der Grundstücksgrenze stehen, möglicherweise unters Bau- und Nachbarrecht. Und auch da müssen Eltern einiges beachten.

VPB-Ratgeber "Machen Sie Ihr Haus kindersicher!"


Weitere Informationen beim Verband Privater Bauherren e.V., Bundesbüro, Chausseestraße 8, 10115 Berlin, Telefon 030-2789010, Fax: 030-27890111,
E-Mail: info@vpb.de, Internet: www.vpb.de.


Pressekontakt: PPR, Am Stützelbaum 7, 64342 Seeheim-Jugenheim, Telefon 06257 507990, Fax: 06257 507994, E-Mail: presse@vpb.de


Download mit rechter Maustaste



VPB
© VPB 2017, BerlinVerbraucherschutz am Bau zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung Diese Seite drucken Bauherrenschutz Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Der Verband privater Bauherren e.V. ist der älteste Verbraucherverband für Bauberatung und Bauherrenschutz in Deutschland. In unseren Regionalbüros finden Sie Baufachleute, die für unsere Mitglieder als Bauberater, Baubetreuer, Baugutachter, Bauexperte und Bausachverständiger fungieren. Neben der Baubegleitung gehört auch die Baubegutachtung, die Erstellung von Baugutachten und die Bauinspektion zu den Aufgaben unserer Bauexperten.