Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Lübeck

Baukontrolle Lübeck

Baukontrolle in Lübeck

Baukontrolle in Lübeck ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Lübeck betreut Bauherren und Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Haussanierung, Immobilienkauf. Außerdem sind wir Spezialisten in den Bereichen Energieberatung, Schadstoffe und Schimmel sowie barrierearmes Bauen. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk. Rufen Sie uns noch heute an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.


Eine qualifizierte Baukontrolle gibt es beim Verband Privater Bauherren

Besonders Händler von schlüsselfertigen Häusern versuchen immer zahlreicher zur schriftlichen, nicht förmlichen Bauabnahme zu verleiten. Das erspare quasi Bauzeit. Darauf dürfen sich Häuslekäufer aber auf keinen Fall einlassen. Der Bauherr sollte stets auf einen beglaubigten Termin unmittelbar auf der Baustelle beharren, d.h. auf einer so genannten förmlichen Bauabnahme. Wer das nicht tut, begibt sich in Gefahr auf erheblichen Bausummen sitzen zu bleiben.

Der VPB weiß zahlreiche furchtbare Beispiele: Bei einem Wortgefecht trennten sich Unternehmer und Bauherr vorschnell. Der Bauvertrag wurde aufgelöst, eine offizielle Bauabnahme hiermit gehaltlos. Beim abschließenden Baugutachten in Folge einer Baukontrolle stellte der Verband Privater Bauherren-Bausachverständige Unzulänglichkeiten in Höhe von 88.000 Euro fest - bei puren Hausbaukosten von 250.000 €. Noch krasser ein aktueller Fall: Ein Ehepaar hatte ein Grundstück samt Haus für 151.000 € gekauft. Bei der Baukontrolle wurden Mankos im Gegenwert von 157.000 € aufgedeckt. Die Kosten zur Baumängelbeseitigung lagen schließlich deutlich über den Haus- und Grundstückskosten.

Meist liegt die Problematik früh beim Rohbau. Wenn dort etwas unprofessionell von statten geht, dann ist das schließlich am fertiggebauten Gebäude bestenfalls noch mit ganz kostenintenstivem Aufwand zu reparieren. Demzufolge ist die professionelle Baukontrolle innerhalb der Erstellungszeit so immens ausschlaggebend. Werden Unzulänglichkeiten schon gefunden, können sie ohne allzu erheblichem Aufwand korrigiert werden. Indes kommen nach den Erfahrungen des VPB zahllose Bauherren erst, wenn das Eigenheim fast fertig ist. Dann ist es aber in der Regel für schnelle und preiswerte Korrekturen zu spät.

Schadensbeseitigung ist zwar generell Sache des Unternehmers, aber zahlreiche Firmen kalkulieren heutzutage deutlich zu mangelhaft. Sie können solche großen Bausummen für spätere Bauarbeiten gar nicht zahlen und melden daher oftmals Zahlungsunfähigkeit an. Dies zeigt, wie unerlässlich eine professionelle Baukontrolle beim Bau eines Eigenheimes für beide Vertragsseiten ist.

Baukontrolle am Objekt - am besten kontinuierlich

Der Verband Privater Bauherren empfiehlt Bauherren demzufolge deutlich zur kontinuierlichen Baukontrolle des Hausbaues. Allein durch diese Qualitätskontrolle lassen sich Mängel in Höhe von ungefähr 25.000 EUR pro Bauprojekt verhindern. Dieser Erfahrungswert ist das Ergebnis unserer jahrelangen Arbeit als Bausachverständige und Baugutachter. Je nach Größe des Objekts sind vier bis fünf Termine für eine Baukontrolle innerhalb der Bauzeit erforderlich. Weil aber ferner auf gut betreuten Baustellen bis zum Schluss etwas falsch gehen kann, muss der letzte Kontrolltermin immer die offizielle Bauabnahme sein. Bauherren sollten darauf keinesfalls verzichten.


Ihr Baubetreuer in Lübeck

Lübeck an der Landesgrenze zu Mecklenburg, in Schleswig-Holstein an der Lübecker Bucht gelegen, gehört mit seinen knapp 212.000 Anwohnern zu einer der flächenmäßig größten Städte in Deutschland. Als Marzipanstadt ist Lübeck weltbekannt. Die Ausdehnung des Stadtgebietes umfasst unter anderem auch Travemünde, das auch als Lübeck-Travemünde bezeichnet wird.

Es folgt an der Lübecker Bucht Timmendorfer Strand, Scharbeutz, Haffkrug, Sierksdorf und an der Grenze zu Neustadt der Hansa-Park als Freizeitpark für die ganze Familie. Weiter südlich grenzt Lübeck an die Kreise Stormann und Lauenburg mit den Städten Reinfeld, Bad Oldesloe und Ratzeburg. Reinfeld ist als Karpfenstadt, Oldesloe durch seinen Oldesloer Korn und Ratzeburg durch seinen Dom und seine Ruderwettkämpfe auf dem Küchensee bekannt.

Das Baugeschehen in Lübeck

Mit dem Motto "Schöner Leben am Wasser" werden neben den bekannteren Baugebieten wie dem Hochschulstadtteil, Bornkamp, Steinrader Weg, Dornbreite und Blankensee, um nur Einige zu nennen, neue Wohnmöglichkeiten in unmittelbarer Stadtnähe im Stadtteil St. Lorenz entwickelt. Die Bahnhofsnähe, Zentrumsnähe und die Nähe zur Autobahn steigern die Begehrtheit solcher Lagen. Die Stadtwerke Lübeck, die schon einmal ein Areal, ihr Busdepot, zu Wohnzwecken im Ortsteil St. Gertrud verkauften, sind bereit, auch hier wieder ihr Areal zur Verfügung zu stellen.

Aber es werden nicht nur Wohngebiete zu Wohnzwecken entwickelt. Baugebiete weisen auch gewerbliche Flächen aus, um wachstumsorientierten Unternehmen die Möglichkeiten der Niederlassung in Lübeck, mit seinen hervorragenden Anbindungen an die A1 und an die A 20, zu bieten. Erwähnt sei in diesem Zusammenhang die Tunnellösung zur Beltquerung im Anschluss an Dänemark in Verlängerung der A1 und der weitere gewünschte Ausbau der A20 über Polen in das Baltikum. Durch das breite Spektrum, das die Lübecker Hochschulen bieten, wünscht sich die Hansestadt Lübeck die Niederlassung wachstumsorientierter Technologie-Unternehmen.

Ein bekanntes Baugebiet ist hier der Innovations-Campus Lübeck (ICL) als Wissenschaft- und Technologiepark. Umgeben von Forschung und Wachstum können hier ansässige Unternehmen nach dem neuesten Stand der Technik arbeiten und ihre wirtschaftliche Zukunft sichern. So können langfristig neue Arbeitsplätze entstehen, die wiederum zu einer neuen Nachfrage nach Wohnraum führen kann. Ein bereits bestehender Bestandteil des ICL ist das Multifunktions Center. Die ersten Bauprojekte sind in Vorbereitung

Bauherrenberatung in Lübeck

Das VPB-Regionalbüro Lübeck ist im Auftrag des Verband Privater Bauherren für seine Mitglieder in Lübeck zuständig. Als Bauberater steht Ihnen Dipl.-Ing. Architekt Stefan Bruns zur Verfügung. Die aus seiner Arbeit als Architekt sowie den auch vom Verband gewünschten und geförderten Weiterbildungen gewonnenen Erfahrungen versetzt ihn in die Lage, als Bausachverständiger anfallende Probleme beim Neubau oder Hauskauf qualifiziert anzugehen, private Bauherren oder Immobilienkäufer in Lübeck fachlich umfassend zu beraten und sie vor Fehlentscheidungen und Nachteilen zu bewahren.


Baubeschreibung lässt oft Raum für Interpretationen

Baubeschreibungen sind zu oft mit Problemen behaftet: Gelegentlich entsprechen die in Baubeschreibungen aufgelisteten Leistungen nicht den vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Vorgaben oder sie sind verwirrend. Immer öfter fallen arglose und nicht ausreichend unterrichtete Bauherren auf unbgenügende Baubeschreibungen herein.

Baubeschreibungen sind gelegentlich voller Fehler

Einer von zahlreichen typischen Beispielen aus dem Alltag des bundesweit agierenden Verbraucherschutzverbands: Der Bauherr unterzeichnet einen Bauvertrag für die Errichtung eines "Niedrigenergiehauses". In der Baubeschreibung steht auch präzise, welche gesetzlichen Vorgaben bei dieser Bauform für ein Haus erfüllt werden sollten. Sogar die vorgesehenen Wärmeschutzmaßnahmen werden umfangreich aufgezählt, bis hin zur genauen Stärke der Mineralwolle. Die Baubeschreibung scheint auf den ersten Blick und für den den normalen Bauherren solide, weil offenbar detailliert! Was der Bauherr aber nicht vermutet: Die in der Baubeschreibung aufgeführte Stärke der Mineralwolle reicht keineswegs aus, um den Niedrigenergiestandard auch wirklich zu erreichen! Diese Baubeschreibung ist also eher irreführend.

Die Sache ist kompliziert, denn obwohl sich der Bauunternehmer in diesem Fall zum Neubau eines "Niedrigenergiehauses" vertraglich gebunden hat, hat er zeitgleich genaue Materialstärken bei der Wärmedämmung vorgegeben. Verlangt der Auftraggeber in diesem Fall Nachbesserung bei der Dämmung, so kann der Bauunternehmer dafür auch zusätzliches Geld verlangen.

Urteil des Bundesgerichtshofes macht Mut

Darum ist es cleverer, sich bereits vor Vertragsunterzeichnung gut informieren zu lassen. VPB-Baufachleute empfehlen, sich bei Bauverträgen immer nur auf eine genaue Qualitätsbeschreibung zu beschränken, in diesem Fall das "Niedrigenergiehaus". Dann ist die Hausbaufirma vertraglich im Zugzwang und muss alle Vorkehrungen treffen, um die gültigen Standards auch in der Tat zu erreichen. Entsprechend urteilte übrigens auch der Bundesgerichtshof (BGH VII ZR 350/96 vom 16.07.98). Sollte der Bauherr trotz der Bestellung eines Niedrigenergiehauses bestimmte Qualitäten genau beschreiben wollen, so raten VPB-Bauherrenberater, vor jede wärmetechnische Qualitätsangabe das Wort "mindestens" zu setzen. Dann ist die Baufirma verpflichtet, fürs gleiche Geld mehr zu liefern, wenn der Wärmeschutznachweis dies erfordert.

Das ist nur ein Fall, wie Häuslebauer mit einer nicht perfekten Baubeschreibung in Probleme geführt werden. Um solche Ärgernisse und am Ende teure Reinfälle zu verhindern, sollten Bauherren schon in einer fühen Phase und vor Vertragsunterzeichnung den unparteiischen Bausachverständigen einschalten und von ihm den Bauvertrag inklusive Baubeschreibung genau analysieren lassen.



 
Seitenanfang von Baukontrolle Lübeck


VPB

© VPB 2016 Diese Seite drucken Baukontrolle nach oben

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Der VPB bietet bundesweit Hilfe für Bauherren an. Wenn Sie nach dem Thema Baukontrolle für den Ort Lübeck gesucht haben, dann sind Sie beim VPB richtig. Weitere Themen sind Baubeschreibung Bauvertragsberatung, Baukontrolle, Baubesichtigung und Bauabnahme.

Der VPB hilft bei Pfusch am Bau und steht für Verbraucherschutz Bauen.

  Leiter des
  Regionalbüros

  Dipl.-Ing.
  Stefan Bruns
Der VPB erklärt:

Heizkörper:
Heizkörper werden meist unter dem Fenster eingebaut. Dort kann sich die von den Heizkörpern aufsteigende warme Luft mit der von den Fenstern absinkenden kalten Luft vermischen und diese schnell erwärmen. Wichtig ist dabei: Die Außenwand hinter der Heizung darf nicht zu dünn sein, sonst geht zuviel Heizwärme durchs Mauerwerk verloren. Allerdings muss zwischen Heizkörper und Dämmplatte genug Platz bleiben, damit die Luft zirkulieren kann. Außerdem dürfen Heizkörper nicht mit Möbeln zugestellt werden. Auch lange Gardinen vor den Heizkörpern schmälern die Wärmeabgabe erheblich.

(Quelle ABC des Heizens)

Der VPB erklärt:

Bakterien:
Bakterien wie auch Pilze sind Lebewesen mit eigenem Stoffwechsel. Sie nehmen Nahrung auf und geben Stoffwechselprodukte zum Beispiel in Form von Alkoholen oder anderen chemischen Verbindungen an die Umgebung ab. Diese lassen sich bei Innenraumuntersuchungen nachweisen, und damit auch der Befall.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





voupebexev