EN | FR  
Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

Verbraucherschutz für Bauherren:

VPB-Mitglieder haben viele Vorteile

zum Beispiel ...

Rabatte auf VPB-Publikationen

Der VPB gibt zahlreiche Publikationen heraus, vom Grundstückskauf über das gesunde bis zum barrierearmen Bauen. Als Mitglied bekommen Sie alle Veröffentlichungen zum Sonderpreis.

Mehr Informationen



Als VPB-Mitglied haben Sie die Möglichkeit, viele weitere Leistungen exklusiv oder zu Sonderkonditionen erhalten zu können in den Bereichen:
- baubegleitende Qualitätskontrolle
- Referenzenbörse
- bautechnische Beratung
- Baugewährleistungsversicherung
- Einstiegspakete
- Versicherungen für Bauherren
- Rechtsberatung

Profitieren Sie von unserer Erfahrung!
Werden Sie Mitglied
Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums:
Der VPB präsentiert Studie "Eigentumsbildung 2.0"

In Zusammenarbeit mit weiteren Spitzenverbänden der Immobilienwirtschaft hat der VPB durch das Pestel-Institut für Systemforschung eine Studie erstellen lassen, die sich mit der Frage beschäftigt, wie Wohneigentum die Mietwohnungsmärkte in der Zukunft entlasten kann.

›› PM_Offensive-Wohneigentum-50Prozent.pdf
›› Studie Eigentumsbild 2.0
VPB aktuell



Verband Privater Bauherren zum 40. Jubiläum: Die Wohnungsmisere kann nur mit den privaten Bauherren gelöst werden weiter lesenPressemitteilung

VPB rät: Haus auf den Winter vorbereiten weiter lesenPressemitteilung

VPB warnt vor Vermittlung unbebaubarer Grundstücke: Problematische Entwicklung birgt hohes Risiko für Bauherren weiter lesenPressemitteilung

VPB warnt: Bei Verdacht auf Mängel Immobilie gründlich prüfen lassen weiter lesenPressemitteilung

Thema: Dachaufstockung

VPB-Ratgeber Dachaufstockung  mehr
Pressemitteilung "Baulandreserven in der City"  mehr
Neue Untersuchung zum Thema Dach-Aufstockung  mehr
Einstiegspakete für Sie weiter lesen
VPB-Ratgeber gratis für Sie Download
Gut zu wissen: "ABC der Gemeinheiten" weiter lesen
Tipp der Woche:

Montag, 05. Dezember 2016

Sanierungen individuell planen!

Häuser brauchen ab und an mal eine Verschönerung. Alte Häuser oft sogar eine Radikalkur. Aber Umbauen, Renovierungen und energetische Sanierung gehen ins Geld. Wer sich Kostenvoranschläge machen lässt, der kann schon ganz ....
mehr

Frage der Woche:

Falls Sie erst gebaut haben oder gerade dabei sind, was empfinden Sie als besonders problematisch? Was ärgert und stört Sie speziell? Wo fühlen Sie sich "über den Tisch gezogen"?
Wir bekommen auf dem freien Markt kein Grundstück. Das haben die Baufirmen sich alles gesichert. Wenn wir bei ihnen kaufen, müssen wir auch ihre Häuser bauen.
Uns stört der enorme Verwaltungsaufwand. Für jedes Detail braucht es Planung und Genehmigung! Und jeder Stempel kostet Geld!
Wir fühlen uns den Baufirmen ausgeliefert. Sie machen, was sie wollen, unsere Wünsche sind kaum durchzusetzen.
Wir ärgern uns über die vielen unerwarteten Zusatzkosten. Ein „Schlüsselfertighaus“ sollte doch eigentlich auch wirklich gebrauchsfertig sein, oder?
Es war sehr schwer, einen freien Architekten zu finden. Wir wollten eigentlich nicht „schlüsselfertig“ bauen, sondern individuell planen.
Die Nebenkosten sind lästig, allein die Grunderwerbsteuer!

     Ergebnis

"Deutschland macht's effizient."

EffizientEnergieeffizienz ist der Schlüssel zur Energiewende. Jeder kann Energie effizienter nutzen. Auch Sie! Gleich, ob Sie bauen oder Ihr Haus sanieren, gleich, ob Sie eine Eigentumswohnung oder ein Einfamilienhaus bewohnen oder kaufen möchten, schon mit wenigen gut geplanten Schritten können Sie Ihre Immobilie energieeffizienter gestalten. Dabei hilft Ihnen der individuelle Sanierungsfahrplan, der auf Ihre Bedürfnisse, Ihr Budget und Ihre Immobilien zugeschnitten ist. Fragen Sie Ihre VPB-Berater danach!
Mehr dazu auch über das Einstiegspaket "Individueller Sanierungsfahrplan"

bauen-aber-sicher

VPB Verband privater Bauherren e.V.
Chausseestr. 8, 10115 Berlin
Telefon 0 30 / 27 89 01-0
Telefax 0 30 / 27 89 01-11
info@vpb.de

facebook Twitter GooglePlus Pinterest  YouTube RSS Feed



Bauherren-Chat: Energetisch bauen und sanieren!

Sie haben Fragen rund ums Energiesparen beim Bauen und Modernisieren? Dann stellen Sie diese gleich jetzt unserer VPB-Beraterin Dipl. Des. Renate Koppenhöfer aus dem RB Wiesbaden in unserem Bauherren-Chat. Die Antworten veröffentlichen wir am Freitag, dem 16.12.2016, zwischen 14 und 16 Uhr im Bauherren-Chat.

Der Bauherren-Chat ist ein Beitrag des VPB zur Energieeffizienzkampagne der Bundesregierung "Deutschland macht‘s effizient".

Hier geht es zur ""VPB-Fragestunde"
VPB-Themen

Baukontrolle
VPB-Experten raten: Laufende Baukontrolle auch bei Eigentumswohnungen
Eigentumswohnungen sind der erste Schritt in den Immobilienbesitz. Vor allem in Städten sind sie beliebt. Aber wo starke Nachfrage herrscht und die Bauträger sich die Käufer aussuchen können, da bleibt der Verbraucherschutz oft auf der Strecke. Und dabei birgt gerade der Kauf vom Bauträger besondere Gefahren. Käufer sollten deshalb nicht nur den Vertrag vor der Unterzeichnung vom Unabhängigen prüfen lassen, sondern sie sollten auch während der Bauzeit regelmäßig Qualitätskontrollen beauftragen. ...

Mehr zum Thema "Bauabnahme"
VPB-Publikationen

Leitfaden bestellen
VPB Ideenwettbewerb 2016
Einfach zukunftsfest Wohnen
Zu seinem 40. Jubiläum 2016 hat der VPB einen Ideenwettbewerb ausgeschrieben. Studentinnen und Studenten der Architektur sollten Konzepte entwickeln für das einfache, zukunftsfeste Wohnen. Dank der Klimaschutzbemühungen entwickelt die Industrie gerade hierzulande innovative Technologien, die in Modellvorhaben hervorragende Ergebnisse liefern und Vorbildcharakter haben. Im privaten Bausektor lassen sich viele Einsparpotenziale allerdings nicht realisieren, weil die komplexen Techniken nicht robust genug sind für den Alltag. ...

zum VPB-Shop
Holen Sie sich das VPB-Bautagebuch! Gratis!

Gute Architektur Sie möchten Ihr Bauprojekt dokumentieren und im Internet mit anderen teilen? Mit Hilfe unseres VPB-Bautagebuchs können Sie ganz einfach Ihren eigenen Baublog im Internet betreiben. Der VPB hat für Sie eine Vorlage konzipiert, die speziell auf die Bedürfnisse privater Bauherren zugeschnitten ist - optimiert auch für Tablet und Smartphone. Das VPB-Bautagebuch ist kostenlos, ebenso der Blogdienst blogger.com, auf dem das Tagebuch basiert. Sie benötigen also keine extra Software. Sie gehen auch keinerlei Verpflichtungen ein. Jeder kann das VPB-Bautagebuch sofort verwenden.

» Lesen Sie mehr ...
Gute Architektur: Der VPB zeigt aktuelle Beispiele hier
HÄUSER AWARD 2016: VPB vergibt Bauherrenpreise hier
Mieten vs Kaufen
VPB-Expertenrat am Mittwoch

07. Dezember 2016

VPB: Sonnenschutz von Anfang an einplanen

BERLIN. Wer jetzt sein Haus plant und im kommenden Jahr bauen will, der sollte den sommerlichen Wärmeschutz nicht vergessen, erinnert der Verband Privater Bauherren (VPB). Das klingt zwar angesichts winterlicher Verhältnisse draußen nicht besonders wichtig, zahlt sich aber in heißen Sommern später aus. Und: Winterzeit ist schließlich Planungszeit! Laut Energieeinsparverordnung (EnEV) ist der Sommerliche Wärmeschutz bei Neubauten vorgeschrieben. Er gehört zur Planung und kann, nach VPB-Erfahrung, rechnerisch auch relativ leicht umgesetzt werden. Grundsätzlich gilt: Ein Haus, das für winterliche Kälte ausreichend gedämmt ist, ist in der Regel auch gegen sommerliche Hitze geschützt. Das trifft sogar auf Häuser ohne Läden oder Dachüberstände zu. Aber Sonne ist nicht immer willkommen. Im Sommer kann sie zur Plage werden. Gerade bei den aktuell sehr beliebten und am Bauhaus orientieren Häusern fehlt beispielsweise oft jeglicher konstruktiver Sonnenschutz. Bauherren sollten hier zumindest über Rollos, Jalousien, Markisen, Rollläden wie auch Schiebeläden nachdenken. In jedem Fall sind außenliegende Beschattungen erheblich wirkungsvoller als innenliegende.


Expertenwissen für Sie weiter lesen
Immer informiert: Bestellen Sie unseren Newsletter hier

Zur Bauabnahme Sachverständigen hinzuziehen

Das Protokoll einer Bauabnahme ist besonders wichtig. Darin müssen alle Mängel aufgelistet werden, auch solche, die bereits bei früheren Begehungen festgestellt und noch nicht ordnungsgemäß beseitigt wurden. Ins Protokoll gehören auch Details, die vom Bauherrn als nicht vertragsgemäß empfunden werden. Dabei muss es sich nicht einmal um erkennbare Schäden handeln, es genügt schon, wenn der Bauherr Zweifel an der korrekten Ausführung des Baus hat.

Lesen Sie weiter
Sanierung   Bauherrenberater    Bauberater   Thermografie
Schadstoffe VPB Neubau Baugutachten      Barrierefrei
   Energieberatung Seniorenwohnung Bauschäden    Baugrund
Bauabnahme Eigentumswohnung Schimmel  bauseits     Grundstück
  Baubetreuer Neubau Vertragsprüfung Altbau Baugutachter Verbraucherschutz
    Baupraxis Neubau                  Bausachverständiger       neu
Datenschutz   Impressum  





Imagefilm aufrufen