Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Duisburg/Essen/Oberhausen

Baufachleute Essen

Baufachleute in Essen

Baufachleute in Essen ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Essen betreut Bauherren und Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Haussanierung, Immobilienkauf. Außerdem sind wir Spezialisten in den Bereichen Energieberatung, Schadstoffe und Schimmel sowie barrierearmes Bauen. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk. Rufen Sie uns noch heute an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.


Versierte Baufachleute decken Probleme schon im Vorfeld auf

Der VPB - Verband privater Bauherren ist weitgehend ein Netzwerk das aus Bausachverständigen besteht, die mit ihrem Know-how und ihrer Expertise Bauherren bei Erwerb, Erhalt oder Modernisierung Ihrer Bausubstanz beispringt. Die Bauexperten Verbands privater Bauherren arbeiten hierbei produktunabhängig und neutral.

Die Baugutachter beim VPB - Verband privater Bauherren sind meistens studierte Innenraum-Hygeniker, Architekten, Bauingenieure, Schadstoff-Experten, Bausachverständige und Energieberater. Des Weiteren arbeiten die Bausachverständigen in den Regionalbüros mit Bauexperten vor Ort wie u.a. Anwälte für Baurecht, Fördermittel-Spezialisten, Finanzierungsberater zusammen.

Neben der klaren Eignung, welche die Grundvoraussetzung für die Zusammensetzung der Sachverständigen ist, wird jeder Bauberater des VPB durch Fortbildungsangebote zum Wohle seiner Mitglieder weitergebildet. In den vergangenen Jahren wurden vom Verband privater Bauherren Fortbildungen zu den folgenden Themenbereichen durchgeführt:
Brandschutzmaßnahmen, Energieeinsparverordnung, Analyse von Bestandsbauten, Energiepass, Blower-Door-Tests, Schadstoffe in Innnenräumen, Barrierefrei Bauen als auch Altbausanierung


Leben in Essen

Das VPB-Regionalbüro Duisburg/Essen/Oberhausen umfasst das westliche Ruhrgebiet sowie einen Teil des daran angrenzenden westlichen und nördlichen Niederrheins. Vier bedeutende Städte dieser Region sind:

Essen:
Kulturhauptstadt 2010 unter dem Oberbegriff "Ruhr 2010". Konzernsitze unter anderem von Thyssen / Krupp, RWE, Ruhrgas. Zeche Zollverein: Welterbe der Vereinten Nationen. Eines der bekanntesten Industriedenkmäler. Folkwangmuseum u.a.

Duisburg:
Größter Binnenhafen Europas. Einziges noch verbliebenes Stahlwerk im gesamten Ruhrgebiet.

Oberhausen:
CentrO, eines der größten Einkaufs- und Freizeitzentren Deutschlands. Keine Schwerindustrie wie Kohle u. Stahl.

Mülheim a.d. Ruhr
Bevorzugte Wohnstadt seit langem mit hohem Freizeitwert. Überproportional viele Grünflächen. Die Stadt liegt nicht nur an der Ruhr, die Ruhr fließt mitten hindurch. Überregional bekannt: "Die Weisse Flotte". Personenschiffe, verkehrend auf der Ruhr von deren Mündung in den Rhein in Duisburg bis zum Baldeneysee in Essen.

Weitere Städte der Kernregion Ruhrgebiet: Gelsenkirchen, Gladbeck, Bottrop mit Kirchhellen. Weitere Städte und Ortschaften außerhalb der Kernregion Ruhrgebiet befinden sich in Richtung Westen und Norden. Städte mit z.T. gewachsenen historischen Ortskernen, von Immobilienkäufern aus dem Ballungsraum bevorzugt, z.B. wegen der noch einigermaßen bezahlbaren Grundstücks- und Baupreise. Weitere und zeitaufwändigere Wege zur Arbeitsstelle werden in Kauf genommen. Diese Gebiete entwickeln sich somit auch zu einer Art "Speckgürtel" für die angrenzenden Ballungsräume. Sicherlich spielt auch die Nähe zu weitläufigen Naherholungsgebieten und die direkte Nachbarschaft zu den Niederlanden eine nicht zu unterschätzende Rolle. Moers, Rheinberg, Kamp-Lintfort, Dinslaken, Voerde, Hünxe, Neukirchen-Vluyn, Rheurdt, Alpen, Dorsten, Schermbeck, Hamminkeln. Wesel und Xanten dürften auch deutschlandweit nicht unbekannt sein.


Baumängelbeseitigung verläuft mit Gutachter erfolgreicher

Der Husbau ist eine umfangreiche Angelegenheit, und Baumängel gehören oft dazu. Entscheidend dafür, ob ein Bauprojekt gut läuft und zufriedenstellend zu Ende gebracht wird, ist das Kriterium der Baumängelbeseitigung. Die Bauexperten des VPB kennen sich nicht nur bestens aus mit Baumängeln, sondern insbesondere auch mit der Baumängelbeseitigung. Erster Schritt auf dem Weg zum mängelfreien Gebäude ist die permanente Baubegehung. Nur auf diese Weise können Mängel rechtzeitig entdeckt werden, und nur dadurch kann die Baumängelbeseitigung nach Möglichkeit umgehend einsetzen. Je rechtzeitiger die Baumängelbeseitigung greift, umso erfolgreicher ist sie, umso niederiger sind Folgeschäden, umso kürzer daraus folgende Verzugszeiten.

Wo beobachtet man die ärgsten Baumängel? Wo verleiten Schlendrian, Unachtsamkeit und ungenügende Bauaufsicht zu Fehlern am Bau? Bei den in zahlreich wiederkehrenden Kontrollen des VPB unter seinen Sachverständigen findet man in der Regel ähnliche Baumängel an der Spitze der Liste. Hierzu gehört u.a. die Abdichtung der Kellerräume. Speziell in diesem Bereich ist die Baumängelbeseitigung tückisch. Weshalb? Das ist ganz einfach: So muss z.B. technisch fehlerfrei die Bodenplatte mit einer Schweißbahn abgedeckt werden. Darüber kommen dann die Installation und dann der schwimmende Estrich. Auf zahllosen Baustellen liegt die Schweißbahn während der Bauzeit monatelang offen. Jeder Bauhandwerker geht darüber, lässt Schrauben und Nägel fallen, die sich eintreten können. Auf diese Weise entstehen Löcher und Risse – also prinzipiell schon Baumängel oder wenigstens Ursachen dafür. Diese Wurzeln werden aber zumeist nicht entdeckt, weil niemand mehr zum Schluss die Folie säubert und prüft. Dieses sollte aber besser durchgeführt werden: Baumängelbeseitigung ist hier dringend angezeigt!

Viel komplexer wird die Baumängelbeseitigung, wenn der Bau nicht luftdicht ist. Das offenbart sich oft erst bei einem Blower-Door-Test – sofern er denn gemacht wird. Dann muss der komplette Hausbau noch einmal durchgecheckt und unter Umständen nachgebessert werden. Auch hier kann die Baumängelbeseitigung einige Tage in Anspruch nehmen. Baumängel dieser Art entdeckt man nur, wenn der Bau regelmäßig kontrolliert wird, und der Kontrolleur auch ein Interesse an der Baumängelbeseitigung hat. Ist erst einmal Putz auf den offenen Fugen oder das Erdreich rings um den Keller beigefüllt, braucht es länger, bis Baufehler sich bemerkbar machen. Aber die Baufehler sind vorhanden – und die Schäden treten sicher irgendwann auf. Je länger es dauert, umso schwieriger wird die Baumängelbeseitigung. Gegebenenfalls werden diese Mängel auch erst nach Ablauf der Gewährleistunszeit entdeckt. Dann bleibt der Bauherr für gewöhnlich auf den Kosten für die Baumängelbeseitigung sitzen.



 
Seitenanfang von Baufachleute Essen


VPB

© VPB 2016 Diese Seite drucken Baufachleute nach oben

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Der VPB bietet bundesweit Hilfe für Bauherren an. Wenn Sie nach dem Thema Baufachleute für den Ort Essen gesucht haben, dann sind Sie beim VPB richtig. Weitere Themen sind Baumängelbeseitigung Bauvertragsberatung, Baukontrolle, Baubesichtigung und Bauabnahme.

Der VPB hilft bei Pfusch am Bau und steht für Verbraucherschutz Bauen.

  Leiter des
  Regionalbüros

  Dipl.-Ing.
  Herms Hartmann
Der VPB erklärt:

Heizkosten senken:
Wer Heizkosten senken möchte, der sollte mehrere Dinge berücksichtigen: Am effizientesten lassen sich die Heizkosten durch den Einbau einer modernen, Energie sparenden Heizungsanlage reduzieren. Sie verbraucht 30 bis 40 Prozent weniger als eine alte Anlage. Jedes Grad Temperaturabsenkung spart bis zu sechs Prozent Heizkosten; deshalb Raumtemperatur möglichst auf 20 Grad Celsius begrenzen und nachts um fünf Grad absenken. Solche exakten Werte können aber nur mit modernen Thermostatventilen erreicht werden. Gegebenenfalls alte Thermostate austauschen. Die Temperaturen lassen sich entweder raumweise oder zentral fürs ganze Haus steuern, je nach Heizungsanlage. Wichtig fürs Energiesparen ist auch das richtige Lüften. Außerdem sollten die Heizkörper immer frei stehen und regelmäßig entlüftet werden. Auch wer seine Warmwassertemperatur auf maximal 60 Grad Celsius einstellt, der spart Energie. Gesetzlich vorgeschrieben ist inzwischen das Dämmen der Warmwasserleitungen im Keller. Dort ging bislang viel Wärme verloren. Elektrische Heizlüfter sind echte Energieverschwender und eignen sich nur für den Notfall. Wer Rollläden und Vorhänge hat, der sollte sie nachts auch schließen, damit weniger Wärme über die Fenster verloren geht. Es lohnt sich, Rollladenkästen zusätzlich zu dämmen und alte Fenster durch Wärmeschutzmodelle auszutauschen. Vor der energetischen Sanierung des Hauses unbedingt ein unabhängiges Gutachten vom Bausachverständigen machen lassen.

(Quelle ABC des Heizens)

Der VPB erklärt:

Kleber:
Eine bekannte und weit verbreitete leichtflüchtige organische Verbindung ist Formaldehyd. Es entweicht aus dem Kleber in Spanplatten, aus Versiegelungen, vielen Teppichböden, Heimtextilien, Presskorkplatten (die mit formaldehydhaltigem Kleber verpresst sind) und Mineralfaser-Dämmstoffen. Formaldehyd wirkt mitunter Jahre lang auf die Bewohner ein und kann unter anderem Kopfschmerzen, Kreislaufbeschwerden, Husten, Übelkeit, Nervosität, Schlaflosigkeit und Depressionen verursachen.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





voupebexev