Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

VPB Regionalbüro Duisburg/Essen/Oberhausen

Baubegutachtung Essen

Baubegutachtung in Essen

Baubegutachtung in Essen ist Ihr Thema? Unser Regionalbüro für die Region Essen betreut Bauherren und Immobilienkäufer in allen Fragen rund um die Themen Hausbau, Haussanierung, Immobilienkauf. Außerdem sind wir Spezialisten in den Bereichen Energieberatung, Schadstoffe und Schimmel sowie barrierearmes Bauen. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und unserem starken Netzwerk. Rufen Sie uns noch heute an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.


Baubegutachtung vom Spezialisten

Die Angelegenheit Bauabnahme ist immer wieder Beweggrund für juristische Auseinandersetzungen. Während Bauunternehmer besonders von Fertighäusern zur schnellen Bauabnahme ermuntern, dürfen sich Häuslekäufer aber auf keinen Fall hierauf einlassen. Der Bauherr muss stets auf einen offiziellen Abnahmetermin zur Baubegutachtung unmittelbar auf der Baustelle bestehen, somit also auf einer so genannten formalen Bauabnahme.

Der VPB hat furchtbare Beispiele, die beim Bauherr zu enormen Mehrkosten geführt haben, nur weil es zu keiner regelmäßigen Baubegutachtung kam: Einmal wurde der Bauvertrag wegen Unstimmigkeiten gekündigt, eine gesetzlichen Bauabnahme damit hinfällig?. Beim entgültigen Gutachten in Folge einer Baubegutachtung stellte der VPB-Bauherrenberater Unzulänglichkeiten in Höhe von rund 88.000 EUR fest - bei reinen Baukosten von rund 250.000 Euro. Noch schlimmer war es bei einem anderen Bauherren: Hier hatte ein Bauherr ein Haus gemeinsam mit einem Bauplatz für rund 151.000 € erstanden. Bei der Baubegutachtung wurden Unvollständigkeiten in einer Gesamthöhe von rund 157.000 € entdeckt. Die Unkosten zur Schadensbeseitigung lagen daher sogar weit extrem über den geschätzten Belastungen für Grundstück und Haus.

Bei diesen Fällen liegt das Problem frühzeitig beim Rohbau. Allein die ständige Baubegutachtung während der Bauphase sorgt dafür, dass Mankos zeitig gefunden werden und dadurch mit oftmals geringem Aufwand behoben werden können. Entdeckt ein Bauherr die Mankos zu spät, ist es meistens für zügige und günstige Instandsetzungen zu spät. Bei der normalerweise engen Berechnung von Bauprojekten, sind etliche Unternehmer nicht gewillt, große Zahlungen für zusätzliche Arbeiten zu bezahlen. Das Ende vom Lied ist dann mitunter die Insolvenz des Unternehmers. Dies zeigt, wie unerlässlich eine geregelte Baubegutachtung beim Bau eines Hauses für alle Vertragsseiten ist.


Wohnen in Essen

Das gesamte bis vor wenigen Jahrzehnten von der Montanindustrie (Kohle und Stahl) geprägte Ruhrgebiet, nicht nur das westliche, vollzieht seitdem einen starken Wandel weg von dieser Prägung. Es gibt nur noch ein Stahlwerk und fast keine Zechen mehr. Aber auch viel Grün mit Naherholungsräumen kennzeichnen das Ruhrgebiet, was außenstehende Besucher immer wieder in Erstaunen versetzt.

Leider geistert das Negativimage einer verdreckten, staubigen Region immer noch in vielen Nicht - Ruhrgebietsköpfen herum. Die Realität hat dieses Image allerdings schon lange überholt. Ferner beheimatet die Ruhrregion eine der dichtesten und vielfältigsten Kulturlandschaften, nicht nur Deutschlands, sondern europaweit.

Neubaugebiete in Essen

Der Immobilienmarkt zeigt sich in der Region Essen sehr unterschiedlich. Abweichungen gibt es von Stadt zu Stadt, aber auch innerhalb der einzelnen Städte gibt es sehr starke Nachfrage- und Preisgefälle.

Essener Norden:
Früher viele Zechen, viele Arbeiterwohngebiete. Zwar im Wandel begriffen, aber noch oft gemieden von potentiellen Immobilienkäufern.

Essener Süden:
Bevorzugte teure Wohngebiete. Überregional bekannt: Villa Hügel (alter Krupp-Wohnsitz), Baldeneysee.

Generell gilt wie für andere Ballungsraume auch: Baugrund ist knapp und damit teuer. Die wenigen Baulandflächen werden überwiegend von Bauträgern beplant, bebaut und vermarktet. Daher zieht es Immobilienkäufer in die nah angrenzenden und auch weiter weg liegenden Regionen mit der Folge, dass auch dort die Preise ansteigen, allerdings noch nicht das Niveau der Ballungsgebiete erreichen, bisher jedenfalls nicht. Aber auch hier handeln überwiegend Bauträger. Gelegentlich werden, meist von Kommunen, Bauplätze direkt an private Interessenten verkauft, wodurch Bauträger nicht zum Zuge kommen. Diese bauwilligen privaten Bauherren bedienen sich dann aber weit überwiegend der Dienste von Generalübernehmern (GÜ). Die klassische Bauvariante mit Architekt, Einzelgewerkeausschreibung etc. kommt nur noch selten vor.

Vor allem deshalb (Bauträger, GÜ), aber nicht nur deshalb, und aus jahrelanger Erfahrung mit vielfachen und vielfältigen fehlerhaften Bauausführungen sollten private Bauherren und Erwerber ihre Bauvorhaben von Bausachverständigen begleiten lassen, beginnend mit der Prüfung der Unterlagen (Vertrag, Baubeschreibung etc.), mit Baukontrollen bis zur Bauabnahme.


Baumängelgutachten listet Bauschäden und Baufehler auf

Fehlarbeiten sind ein leidiges Thema bei einem Bauprojekt. Auch private Bauherren leiden immer wieder darunter. Wer noch nie gebaut hat, der hat Angst vor ihnen, weil er von Freunden, die schon gebaut haben hört: Ach, was mussten wir leiden unter Mängel! VPB-Berater haben täglich mit Mängeln zu tun. Sie erstellen u.a. die Baumängelgutachten, die nötig sind um den Baumangel als solchen zu dokumentieren und seine Korrektur zu veranlassen.

Wer Baumängelgutachten verfasst, der weiß: Fehler haben die verschiedensten Ursachen. Zum einen können Baumängel schon in der Projektplanung entstehen, sie werden sozusagen durch unsaubere Planung eingebaut. Zu solchen Planungsfehlern gehören extreme Dinge, wie beispielsweise ein Bad oder eine Küche ohne Wasserzuleitung oder Abfluss. Als Planungsfehler gehört auch ins Baumängelprotokoll, wenn der Balkon zum Beispiel keine Balkontür hat, sondern nur ein Fenster. Alle Planungsmängel, die dafür verantwortlich sind, dass ein Einfamilienhaus nicht ordentlich benutzt werden kann, schreibt man ins Baumängelprotokoll. Eklatante Planungsfehler treten leider nicht immer bereits früh auf. Baufachleute postulieren in ihren Baumängelgutachten immer wieder die überraschendsten Planungsfehler. Darum ist es förderlich, so früh wie es geht den Baufachmann mit der Durchsicht der Bauunterlagen zu beschäftigen. Zu den Bauunterlagen zählen selbstverständlich auch die Baupläne des zukünftigen Hauses. Dem Bauexperten entgehen fehlende Balkontüren nicht!

Weit häufiger als Planungsfehler kommen in den Baumängelgutachten aber Ausführungsfehler vor. Bauhandwerker, die nicht sorgfältig arbeiten oder ungenügend ausgebildet sind, verursachen diese Baumängel in aller Regel. Klassiker im Baumängelgutachten sind, neben Mängeln bei der Abdichtung des Bauwerks, zunehmend schlecht gemauerte Wände, mitunter sogar schräge Wände. Einzug ins Baumängelgutachten erhalten zunehmend auch mangelhaft verklebte Luftdichtigkeitsfolien am Dach. Auch die Nutzung von minderwertigen Baumaterialien wird niedergeschrieben im Baumängelgutachten.

Seriöse Baumängelgutachten sind erforderlich, wenn der Häuslebauer einer Baufirma belegen muss, dass er Baufehler gemacht hat. Dies geschieht in der Regel in der Gewährleistungsphase. Dann ist der Neubau in aller Regel vollständig bezahlt, der Bauherr hat ergo also kein Druckmittel mehr in der Hand, um den Bauunternehmer zum schnellen Nachbessern zu zwingen. Mancher Bauunternehmer nimmt es aus diesem Grund mit seinen Pflichten nicht so ernst und lässt sich lange mahnen. Ein solides Baumängelgutachten, das präzise auflistet, wo was zu bessern ist, macht dem Bauunternehmen Feuer unter dem Allerwertesten.

Das Baumängelgutachten ist in jeder Hinsicht wichtig: Der Bauexperte belegt nämlich darin auch, wer für den einzelnen Mangel verantwortlich ist. Das ist wichtig, denn nur, wer den Baufehler gemacht hat, der muss ihn – innerhalb der Gewährleistungsphase – auch bessern. Mahnt der Häuslebauer den Schaden beim falschen Unternehmen, muss er dafür bezahlen, wenn die Baufirma unnötig anfährt. Folgt ein Gerichtsverfahren zwischen den Parteien, hilft das Baumängelgutachten dabei, Forderungen nach einer Mängelbeseitigung oder sogar nach Schadensersatz geltend zu machen und durchzusetzen.



 
Seitenanfang von Baubegutachtung Essen


VPB

© VPB 2016 Diese Seite drucken Baubegutachtung nach oben

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Der VPB bietet bundesweit Hilfe für Bauherren an. Wenn Sie nach dem Thema Baubegutachtung für den Ort Essen gesucht haben, dann sind Sie beim VPB richtig. Weitere Themen sind Baumängelgutachten Bauvertragsberatung, Baukontrolle, Baubesichtigung und Bauabnahme.

Der VPB hilft bei Pfusch am Bau und steht für Verbraucherschutz Bauen.

  Leiter des
  Regionalbüros

  Dipl.-Ing.
  Herms Hartmann
Der VPB erklärt:

Erdgas:
Erdgas ist heutzutage die Alternative zum Heizöl; beide sind auch preislich aneinander gekoppelt und liegen, nachdem Erdgas lange teurer war, inzwischen in etwa gleich hoch. Erdgas verursacht geringere Emissionen als Heizöl, zumal, wenn ein moderner Brennwertkessel das Optimum aus dem Energieträger herausholt. Außerdem benötigen Erdgaskunden keinen Tank. Erdgaskunden sind bald auch nicht mehr auf einen einzigen Anbieter angewiesen, sondern können am Markt ihren Versorger frei wählen. Die Politik hat es sich zur Aufgabe gemacht, hier in den kommenden Jahren für noch mehr Transparenz und verbraucherfreundlichere Preise zu sorgen. Kritische Bauherren und Hausbesitzer analysieren den sich verändernden Markt regelmäßig.

(Quelle ABC des Heizens)

Der VPB erklärt:

Jute:
Naturfaserteppiche bestehen aus Jute, Kokos, Baumwolle, Seegras, Sisal oder Zellulose. Sind belastbar, schlucken Trittschall und tragen zum angenehmen Wohnklima bei. Das A und o ist aber die Rückseite des Belages: Sie sollte nicht aus synthetischen Materialien bestehen. Schaumstoffrücken können Schadstoffe ausgasen; diese chemischen Verbindungen, die viele Menschen als typischen "Neugeruch" wahrnehmen, können schädlich für die Gesundheit sein.

(Quelle ABC der Schadstoffe)





voupebexev