Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

Bauqualität



Die Initiative "Neue Qualität des Bauens" wurde zur Qualitätsverbesserung initiiert und unterstützt von der Bundesregierung. Der Verband Privater Bauherren (VPB) ist hier im Leitungsgremium vertreten. Im Rahmen der bundesweiten Kampagne "Offensive Gutes Bauen" veranstaltet die Initiative die "Wochen der Bauqualität" vom 16 bis 30. Januar 2013.

Anläßlich dieser Aktion hat der VPB täglich einen neuen Tipp auf seiner Homepage veröffentlicht. Hier finden Sie alle bisher angezeigten Tipps zum Thema Bauqualität:


VPB-Tipp zur Offensive Gutes Bauen vom 16.1.2013:
NeubauLassen Sie Ihren Bauvertrag prüfen!

Rund 90 Prozent aller Bauherren entscheiden sich für ein Schlüsselfertighaus. Der Begriff schlüsselfertig ist aber weder gesetzlich definiert noch geschützt. Wer ein schlüsselfertiges Haus kauft, der unterzeichnet dazu im Vorfeld einen Vertrag – und der ist nach VPB-Erfahrung oft lückenhaft. Deshalb: Vertrag immer vor der Unterschrift prüfen lassen!
Mehr zum Thema Bauprojekte vorbereiten



VPB-Tipp zur Offensive Gutes Bauen vom 17.1.2013:
NeubauWählen Sie den richtigen Helfer am Bau!

Architekten, Projektsteuerer, Bauträger, Generalunternehmer, Generalübernehmer, Bau-sachverständige - sie alle helfen am Bau. Aber wer ist für Sie der richtige Ansprechpartner? Wer hilft Ihnen und vertritt Ihre Interessen? Wählen Sie Ihren Helfer am Bau mit Sorgfalt aus. Holen Sie sich unseren
VPB-Ratgeber Wer ist Wer am Bau



VPB-Tipp zur Offensive Gutes Bauen vom 18.1.2013:
NeubauBauen Sie mit eigenem Sachverständigen!

Machen Sie nicht den Bock zum Gärtner. Beauftragen Sie mit der Baukontrolle nicht die Firma des Bauunternehmers! Auch der Bauleiter des Schlüsselfertiganbieters ist nicht unabhängig, sondern Partei! Wählen Sie immer eigene, unabhängige Experten - die Sie auch selbst bezahlen! Mehr zum Thema Bausachverständiger



VPB-Tipp zur Offensive Gutes Bauen vom 19.1.2013:
NeubauLassen Sie sich die Unterlagen aushändigen!

Wer seine Baupläne und Berechnungen frühzeitig vorliegen hat, der kann sie prüfen lassen, gegebenenfalls nachverhandeln und – falls er sich mit dem Bauunternehmer nicht einigt – die Vertragsverhandlungen abbrechen. Kaufen Sie nicht die Katze im Sack! Lassen Sie sich alle Unterlagen geben und diese vom unabhängigen Sachverständigen prüfen! VPB-Ratgeber Bauunterlagen



VPB-Tipp zur Offensive Gutes Bauen vom 20.1.2013:
Vor dem Grundstückskauf Bebauungsplan einsehen!
Bebauungsplan
Wenn Sie ein Grundstück kaufen möchten, vergewissern Sie sich vorher, was Sie dort bauen dürfen und was nicht. Das steht alles im Bebauungsplan. Den können Sie beim Bauamt einsehen – oder im Internet. Klären Sie auch, wie sich die Nachbarschaft entwickeln könnte – sonst verschattet Ihnen vielleicht in ein paar Jahren Nachbars hoher Neubau die Solaranlage.
Mehr zum Thema Bebauungsplan



VPB-Tipp zur Offensive Gutes Bauen vom 21.1.2013:
BaugrundgutachtenDas Baugrundgutachten ist ein Muss!

Die Untersuchung der Boden- und Bodenwasserverhältnisse ist unentbehrlich, denn sie zeigt, wie der Baugrund beschaffen ist: Ist der Boden feucht? Drückt Grundwasser? Ist der Baugrund tragfähig? Gibt es Altlasten? Erst wenn die Qualität des Baugrunds bekannt ist, können die Kosten für die Konstruktion des Kellers seriös berechnet werden! Mehr zum Thema Baugrundgutachten



VPB-Tipp zur Offensive Gutes Bauen vom 22.1.2013:
NebenkostenDenken Sie an die Nebenkosten!

Gleich ob Sie ein Haus bauen oder einen Altbau kaufen - die Anschaffung der Immobilie kostet viel Geld: Notargebühren, Grundbucheintragungen, Grunderwerbsteuer gehen bereits in die Tausende. Auch die laufende Unterhaltung sollten Sie realistisch kalkulieren: Steuern, Gebühren, Versicherungen, Wasser, Heizung, Strom und Instandhaltungsrücklage. VPB-Ratgeber Nebenkosten



VPB-Tipp zur Offensive Gutes Bauen vom 23.1.2013:
BrandschutzDenken Sie beim Bauen an den Brandschutz!

Brandschutz beginnt bei der Planung: Architekten müssen sichere Baustoffe und Konstruktionen wählen, Fluchtwege vorsehen und Zufahrten für Rettungsfahrzeuge. Vorbeugender Brandschutz ist vorgeschrieben, wird aber nicht immer umgesetzt. Wenn Sie schlüsselfertig kaufen, sollten Sie prüfen lassen, ob auch wirklich alles korrekt geplant ist.
Mehr zum Thema Brandschutz



VPB-Tipp zur Offensive Gutes Bauen vom 24.1.2013:
EigenleistungÜberschätzen Sie Ihre Kräfte nicht!

Mit Eigenleistung wollen viele Bauherren Geld sparen. Aber die Muskelhypothek muss realistisch kalkuliert werden. Häuslebauer brauchen vor allem viel Zeit, die richtigen Werkzeuge und technisches Know-how. Unentbehrlich ist auch die eigene Versicherung. Und natürlich muss die Eigenleistung vertraglich geregelt werden.
Mehr zum Thema Eigenleistung



VPB-Tipp zur Offensive Gutes Bauen vom 25.1.2013:
Laufende Baubegleitung schützt Sie vor Pfusch!
Baukontrolle
Die Baustelle stockt. Kein Handwerker in Sicht. Der Keller steht unter Wasser. Lose Kunststofffolien flattern im Wind…. Das sieht nicht gut aus! Lassen Sie es gar nicht erst soweit kommen! Suchen Sie sich frühzeitig einen unabhängigen Sachverständigen, der Ihre Baustelle für Sie kontrolliert und Sie rechtzeitig vor Problemen warnt.
Mehr zum Thema Baukontrolle



VPB-Tipp zur Offensive Gutes Bauen vom 26.1.2013:
ThermografieMit Thermografie Bauqualität prüfen!

Moderne Häuser müssen vor allem dicht sein, sonst vergeuden sie unnötig Wärme und Energie. Die Luftdichtigkeit lässt sich am besten mit dem Blower-Door-Test prüfen in Verbindung mit einer Thermografie. Lassen Sie diese wichtigen Messungen aber nur von erfahrenen und unabhängigen Experten ausführen, nicht von der Baufirma!
Mehr zum Thema Thermografie



VPB-Tipp zur Offensive Gutes Bauen vom 27.1.2013:
BauabnahmeBereiten Sie die Bauabnahme gut vor!

Die Bauabnahme gehört zu den wichtigsten Rechtsakten beim Bauen. Mit der offiziellen Bauabnahme beginnt die Gewährleistungsfrist. Jetzt müssen Sie als Bauherr dem Unternehmer alle Mängel nachweisen. Außerdem gehen mit der Abnahme alle Gefahren und Risiken auf Sie über. Lassen Sie sich deshalb bei der Abnahme vom unabhängigen Sachverständigen begleiten.
VPB-Ratgeber Bauabnahme



VPB-Tipp zur Offensive Gutes Bauen vom 28.1.2013:
HolzprobeSo rügen Sie Baumängel richtig!

Bauen ist eine komplexe Sache. Dabei kann es auch einmal Probleme geben. Damit Sie nicht auf dem Schaden sitzen bleibt, hat der Gesetzgeber Gewährleistungsfristen von fünf Jahren eingeräumt. Innerhalb dieser Zeit muss der Bauunternehmer auf eigene Kosten nachbessern. Bei der Reklamation der Mängel und der Überwachung der Reparaturen hilft Ihnen der unabhängige Bausachverständige.
Mehr zum Thema Baumängel



VPB-Tipp zur Offensive Gutes Bauen vom 29.1.2013:
HolzprobeDenken Sie auch an die Schlussbegehung!

Garantie gibt es auf Schuhe, Autos – und auf Häuser. Und zwar in der Regel fünf Jahre lang. Die meisten Bauherren vergessen das aber, sobald sie eingezogen sind. VPB-Experten raten unbedingt vor Ende der Frist noch einmal zu einer sorgfältigen Kontrolle. Dabei werden auch versteckte Mängel entdeckt und können noch in der Gewährleistungsfrist repariert werden.
Mehr zum Thema Schlussbegehung



VPB-Tipp zur Offensive Gutes Bauen vom 30.1.2013:
BauherrenversicherungenSie sollten Ihr Investment versichern!

Das eigene Haus ist die wertvollste Anschaffung im Leben der meisten Menschen, deshalb sollten Sie diese Investition gut absichern! Zu den wichtigsten Versicherungen für private Bauherren gehören die Bauleistungsversicherung, die Bauherrenhaftpflicht und die Wohngebäudeversicherung. Mitunter lohnen sich Versicherungen für Glas und Fotovoltaikanlagen.
VPB-Ratgeber Bauherrenversicherungen






Ergänzende Informationen finden Sie u.U. hier:
Bauberatung - Baubegleitung - Baubegutachtung - Verbraucherschutzverband - Energieberatung - Bauinspektion - Thermografie - Baubetreuung - Verbraucherverband

Zurück zur Glossar-Übersicht.

 

VPB
© VPB 2017, BerlinVerbraucherschutz am Bau zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung Diese Seite drucken Bauherrenschutz Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.