Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

Bauherrenwettbewerbe


Durch unsere Kompetenz und langjährige Erfahrung in der Beratung von Bauherren, sind Vertreter unseres Verbandes auch immer wieder in der Jury von Bauherrenwettbewerben.

Hier eine Liste aktueller Wettbewerbe:


HÄUSER-AWARD 2018

Gesucht werden Einfamilienhäuser mit optimalem Grundriss

HÄUSER-AWARD 2018Zum 17. Mal schreibt das Magazin "Häuser" den "Häuser-Award" aus. Teilnehmen können Bauherren aus ganz Europa. In diesem Jahr sucht die Jury, der auch wieder VPB-Präsident Thomas Penningh angehört, "die besten Einfamilienhäuser mit optimalem Grundriss".

Die Häuser-Redaktion vergibt den jährlich ausgeschriebenen Architekturpreis gemeinsam mit unter anderem dem Bund Deutscher Architekten (BDA) und dem Verband Privater Bauherren (VPB). Ausgelobt wird ein Preisgeld von insgesamt 15.000 Euro. Zusätzlich würdigt der VPB jeden Bauherrn eines preisgekrönten Hauses mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro. Dieser Bauherrenpreis geht aber nur an private Bauherren, er entfällt, falls der Bauherr gleichzeitig der Architekt des Hauses ist. Zusätzlich werden vergeben der Interior-Preis und ein Sonderpreis für eine besonders gelungene Gestaltung der Außenanlagen.

Einsendeschluss ist Montag, der 08. Mai 2017. Es gilt das Datum des Poststempels. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Ergebnisse des Wettbewerbs veröffentlicht HÄUSER voraussichtlich im März 2018. Die Gewinner werden außerdem im Rahmen einer Preisverleihung offiziell bekanntgegeben und geehrt. Zudem werden die besten Projekte in einem Buch vorgestellt.

Informationen zum Wettbewerb und Teilnahmeformulare unter: www.haeuser-award.de



KfW-Award 2017:

Ausbauen, Anbauen, Umbauen – effizient Wohnraum schaffen und modernisieren

KfW AwardDer Award 2017 steht unter dem Motto "Ausbauen, Anbauen, Umbauen – effizient Wohnraum schaffen und modernisieren" und richtet sich an alle privaten Bauherren, die in den vergangenen fünf Jahren ein Gebäude erweitert, umgewidmet, modernisiert oder belebt haben und dabei gleichzeitig Wohnraum geschaffen oder aufgewertet haben. Bewertet und prämiert werden die Projekte nach ihrer gelungenen Balance aus Architektur- und Erscheinungsbild, Energie- und Kosteneffizienz, ihrer optimalen Raum- und Flächennutzung sowie der individuellen Wohnlichkeit.

Zu gewinnen sind insgesamt 30.000 Euro. Die feierliche Prämierung der Preisträger findet am 22. Mai 2017 in der Hauptstadtrepräsentanz der Bertelsmann AG, Unter den Linden 1, 10117 Berlin statt.

Teilnahmebogen, Wettbewerbsunterlagen, Jury und weitere Informationen finden sie hier:
www.kfw.de/award-bewerbung

Die Bewerbungsfrist läuft noch bis 01. März 2017. Der KfW Award ist mit insgesamt 30.000 Euro dotiert. Die ersten fünf Gewinner erhalten zusammen 25.000 Euro und die weiteren fünf am besten bewerteten Projekte erhalten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro. Die KfW Bankengruppe veranstaltet seit 2003 den Wettbewerb "Bauen und Wohnen". Ziel ist es , privaten Bauherren Impulse für nachhaltiges Bauen zu geben und zukunftsweisende Trends in Deutschland zu dokumentieren. Dabei stehen energieeffizientes Bauen und Sanieren sowie barrierearmes, komfortables Wohnen im Mittelpunkt.



Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung sucht

Neue Häuser 2017

Die beliebte Serie "Neue Häuser" der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (F.A.S.) und der FAZ.NET Redaktion startet zum siebten Mal. Gesucht werden auch in diesem Jahr neue Wohnhäuser privater Bauherren, die durch architektonische Qualität und ein stimmiges Konzept überzeugen.
Wer sich traut, der baut – neu oder im Bestand, auf dem Land oder in der Stadt. Aber wie, wo und unter welchen Umständen? Erzählen Sie uns Ihre Baugeschichte, die Redaktionen der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung und von FAZ.NET wollen es auch in diesem Jahr wieder wissen.

Wie haben Bauherren und Architekten zusammengefunden, und zu welcher individuellen Lösung sind sie gekommen? Welche Wünsche, welche Zwänge gab es? Diese Fragen stehen auch in der siebten Ausgabe unserer beliebten Reihe im Mittelpunkt. Berücksichtigt werden ausschließlich Wohnhäuser in Deutschland, die Architekten im Auftrag privater Bauherren geplant haben. Die Häuser sollen nicht nur durch architektonische Qualität, sondern auch durch Energieeffizienz überzeugen.

Bitte bewerben Sie sich nur mit Gebäuden, die nicht älter als zwei Jahre sind bzw. deren Sanierung nicht länger zurückliegt und die von den Bauherren bewohnt werden. Einsendeschluss ist der 9. Mai 2017. Nähere Informationen finden Sie unter www.faz.net/haeuser.

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung an: haeuser@faz.de

oder an:
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung
Stichwort "Neue Häuser"
Birgit Ochs
Wohnen
Hellerhofstraße 2-4
60327 Frankfurt am Main



DGfM

MMH: Welches wird das massive Traumhaus 2017?

MMH 2017 Mitmachen lohnt sich! Auch für 2017 sucht "Massiv mein Haus" beim Foto-Objektwettbewerb "MASSIVHAUS 2017" das schönste Eigenheim aus Mauerwerk.
Viele Bauherren sind stolz auf ihre eigenen vier Wände! Denn egal ob in Eigenregie erbaut oder nicht – wer sich den Wunsch nach dem individuellen Traumhaus erfüllt, zeigt es mit Freude. Die Chance haben sie nun: "Massiv mein Haus" geht mit dem Foto-Objektwettbewerb "MASSIVHAUS 2017" in die nächste Runde. In dessen Rahmen werden die attraktivsten, außergewöhnlichsten und innovativsten Eigenheime gesucht, die das Land zu bieten hat. Ist das Einoder Zweifamilienhaus aus Mauerwerk errichtet und nicht älter als vier Jahre, steht der Teilnahme nichts mehr im Wege. Den Gewinnern winken attraktive Geld- und Sachpreise. Wer teilnehmen möchte, sendet Schnappschüsse und Anmeldeformular bis spätestens zum 30. November 2016 per E-Mail an "Massiv mein Haus".

Informationsblatt: MMH_Fotowettbewerb.pdf
Anmeldeformular: Anmeldeformular_Foto-Objektwettbewerb.pdf



HÄUSER-AWARD 2017

Gesucht werden spektakuläre Einfamilienhäuser

HÄUSER-AWARD 2017 Zum 16. Mal schreibt das Magazin "Häuser" den "Häuser-Award" aus. Teilnehmen können Bauherren aus ganz Europa. Unter dem Motto "spektakuläre Häuser" sucht die Jury, zu der auch VPB-Präsident Thomas Penningh zählt, ab sofort aufsehenerregende Einfamilienhäuser von hoher architektonischer und ästhetischer Qualität. Prämiert werden besonders gelungene individuelle Eigenheime.

Die Häuser-Redaktion vergibt den jährlich ausgeschriebenen Architekturpreis gemeinsam mit unter anderem dem Bund Deutscher Architekten (BDA) und dem Verband Privater Bauherren (VPB). Ausgelobt wird ein Preisgeld von insgesamt 15.000 Euro. Zusätzlich würdigt der VPB jeden Bauherrn eines preisgekrönten Hauses mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro. Dieser Bauherrenpreis geht aber nur an private Bauherren, er entfällt, falls der Bauherr gleichzeitig der Architekt des Hauses ist. Zusätzlich werden vergeben der Interior-Preis in Höhe von 2.000 Euro und ein Sonderpreis von 2.000 Euro für eine besonders gelungene Gestaltung der Außenanlagen.

Einsendeschluss ist Montag, der 2. Mai 2016. Es gilt das Datum des Poststempels. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Ergebnisse des Wettbewerbs veröffentlicht HÄUSER voraussichtlich im März 2017. Die Gewinner werden außerdem im Rahmen einer Preisverleihung offiziell bekanntgegeben und geehrt. Zudem werden die besten Projekte in einem Buch vorgestellt.

Hier finden Sie die Gewinner des HÄUSER AWARD 2017



Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung sucht

Neue Häuser 2016

Die beliebte Serie der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (F.A.S.) und von FAZ.NET geht in die sechste Runde. Die Redaktion sucht auch in diesem Jahr neue Wohnhäuser privater Bauherren, die durch architektonische Qualität und ein stimmiges Konzept überzeugen.
Wie bauen die Menschen in diesem Land, wenn sie nicht auf Angebote der Bauträger und Fertighausanbieter zurückgreifen? Die Redaktion der F.A.S. möchte es wieder wissen: Erzählen Sie Ihre Baugeschichte. Wie haben Bauherren und Architekten zusammengefunden, und zu welcher individuellen Lösung sind sie gekommen? Welche Wünsche gab es? Welche Hindernisse? Und vor allem: Was macht Ihr Haus besonders?

Die überzeugendsten Häuser und deren Bauherren werden in der F.A.S. und auf FAZ.NET vorgestellt. Nähere Informationen unter www.faz.net/haeuser

Die F.A.S. berücksichtigt ausschließlich Wohnhäuser in Deutschland, die Architekten im Auftrag privater Bauherren geplant haben. Die Häuser sollen durch architektonische Qualität und ein stimmiges Konzept überzeugen. Bitte bewerben Sie sich nur mit Gebäuden, die nicht älter als zwei Jahre sind beziehungsweise deren Sanierung nicht länger zurückliegt und die von den Bauherren bewohnt werden. Die F.A.S. stellt die zehn überzeugendsten Häuser und Baufamilien vor.

Einsendeschluss ist der 2. Mai 2016
Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung an haeuser@faz.de oder an:
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung
Stichwort "Neue Häuser"
Birgit Ochs
Wohnen
Hellerhofstraße 2–4
60327 Frankfurt am Main



KfW-Award 2016:

Urbanes Wohnen - Häuser in der Stadt

Der KfW-Award "Bauen und Wohnen" sucht Bauherren, die an morgen denken. Es werden also private Bauherren oder Baugemeinschaften ausgezeichnet, die ihr Projekt in der Stadt auf eine besondere Art und Weise umgesetzt haben. Der Fokus liegt hierbei auf Mehrfamilienhäusern, die idealerweise mehreren Generationen und verschiedenen Lebensformen ein Zuhause bieten.

Teilnahmebogen, Wettbewerbsunterlagen, Jury und weitere Informationen finden sie hier:
https://www.kfw.de/.../KfW-Award-Bauen-und-Wohnen

Die Ausschreibungsphase endet am 07. März 2016. Der KfW-Award ist mit insgesamt 30.000 Euro dotiert. Die KfW Bankengruppe veranstaltet seit 2003 den Wettbewerb "Bauen und Wohnen". Ziel ist es , privaten Bauherren Impulse für nachhaltiges Bauen zu geben und zukunftsweisende Trends in Deutschland zu dokumentieren. Dabei stehen energieeffizientes Bauen und Sanieren sowie barrierearmes, komfortables Wohnen im Mittelpunkt.



Massivhaus 2016

Foto-Wettbewerb für Bauherren und Hausbesitzer

Der große Ein- und Zweifamilienhaus-Foto-Objektwettbewerb "Massivhaus 2016" prämiert die attraktivsten massiv gebauten Häuser Deutschlands. Gesucht werden Beispiele für innovative und zeitgemäße Ein- und Zweifamilienhäuser. Einzige Teilnahmebedingung: das Haus muss mit Mauerwerk aus Kalksandstein, Leichtbeton, Porenbeton oder Ziegel gebaut worden sein. Der Einsendeschluss für Ihre Bewerbung ist der 31. Oktober 2015. Die besten drei Häuser werden auf dem Mauerwerkskongress am 20.01.2016 in Darmstadt vorgestellt.

Massivhaus 2016

Weitere Informationen und Bewerbungsformular hier:
Massivhaus2016_Foto-Objektwettbewerb.pdf



HÄUSER-AWARD 2016

15.000 EUR für gelungene Umbauten und Erweiterungen

HÄUSER-AWARD 2016 Zum 15. Mal schreibt die Zeitschrift HÄUSER den Architekturwettbewerb HÄUSER-AWARD aus. Bewerben um das Preisgeld von insgesamt 15.000 Euro können sich Architekten und Bauherren aus ganz Europa.

Die HÄUSER-Redaktion vergibt den Architekturpreis gemeinsam mit dem Verband Privater Bauherren (VPB), dem Bund Deutscher Architekten (BDA) sowie Jung und Parkett Dietrich.

Zusätzlich vergibt der Verband Privater Bauherren – übrigens zum elften Mal in Folge – seinen alljährlichen VPB-Bauherrenpreis und zahlt jedem privaten Bauherrn eines ausgezeichneten Hauses eine Prämie von 1.000 Euro. Mit dem Interior-Preis werden außerdem gelungene Innenraumlösungen prämiert.

Einsendeschluss ist Montag, der 11. Mai 2015. Es gilt das Datum des Poststempels. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Ergebnisse des Wettbewerbs veröffentlicht HÄUSER voraussichtlich im März 2016. Zudem werden die besten Projekte in einem Buch vorgestellt, das zum gleichen Zeitpunkt in der Deutschen Verlags-Anstalt München erscheinen wird. Detaillierte Informationen zu den Wettbewerbsbedingungen sowie die Teilnahmeformulare können im Internet unter www.haeuser-award.de/ abgerufen werden.

Hier finden Sie die Gewinner des HÄUSER AWARD 2016



ältere Bauherrenwettbewerbe



VPB
© VPB 2017, BerlinVerbraucherschutz am Bau zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung Diese Seite drucken Bauherrenschutz Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.